L'Aiguille du Midi, die Kabinenseilbahn in [R106R, Chamonix], hat rechtzeitig vor der neuen Wintersaison erhebliche Verbesserungen erfahren.

Mont Blancs Skiliftbetreiber hat einen Liftabschnitt während der Sommermonate umgebaut. Der Mittelteil der Originalstation wurde erhalten, der neueste Streckenabschnitt jedoch wurde abgerissen.

In der kommenden Saison werden Skiläufer und Snowboarder deutliche Verbesserungen bei Komfort und Effizienz der Kabinenseilbahn l'Aiguille du Midi feststellen können. Die neuen Kabinen sind effizienter, um lange Warteschlangen zu vermindern. Sie nehmen nunmehr 10 stehende Skifahrer auf. Die großen Fenster der Kabinen bieten Panorama-Aussichten auf die umliegende Bergwelt.

Desweiteren umfasst das Projekt ein neues 200 m2 großes Gebäude, das sowohl die Büros des Mont Blanc-Skiliftbetreibers als auch ein Restaurant und eine Bar beherbergt.

Bei der Liftmodernisierung hat Mont Blancs Skiliftbetreiber den Einsatz natürlicher und örtlicher Materialien im Rahmen seines kürzlich erhaltenen Umwelt-Zertifikats vorgezogen.

Die Kabinenseilbahn l'Aiguille du Midi war nicht die einzige Liftanlage in Chamonix, die dieses Jahr modernisiert wurde. Auch die Kabinenbahn in Brévent war während der Sommermonate aufgrund des Baus des neuen Planpraz-Lifts geschlossen, der angeblich €13 Millionen gekostet hat.