In der Kategorie „Ski Alpin" wurde [R1610R, Val Gardena] vom ADAC-Reisemagazin zum „Top-Skigebiet der Alpen" gekrönt. Der ADAC hat die schönsten und bekanntesten Skigebiete in den Alpen genauer unter die Lupe genommen und getestet. Unter den Nominierten befanden sich die renommiertesten Skigebiete aus Österreich, Frankreich, der Schweiz sowie Italien.

Das Fazit der Tester bezüglich Val Gardena lautete „vielseitige Pisten und eine einmalige Kulisse", was zur Platzierung an erster Stelle in der Kategorie „Ski Alpin" führte. An zweiter Stelle platzierte sich Frankreichs Trois Vallées und an dritter Stelle befindet sich Zermatt. Die Resorts in den Dolomiten feiern noch weitere Triumphe: Nennenswert ist auch, dass Alpe di Siusi (die zum Skiresort Val Gardena/Alpe di Siusi) gehört, in der Kategorie „Familie" den dritten Platz erreicht hat.

Auch in Sachen Schneefall hat Val Gardena diese Saison mit einem Meter Neuschnee im Grödnertal einen guten Start hingelegt. Fast alle Lifte in Val Gardena sind in Betrieb, und Wintersportler können sich auf bestens bestens präparierte Pisten freuen. Die Sella Ronda ist ebenfalls seit dem 6. Dezember in beide Richtungen geöffnet.

Val Gardena ist an das Gebiet Dolomiti Superski angebunden und kann mit 500 km verbundenen Pisten, modernsten Liftanlagen und romantischem Hüttenzauber aufwarten. Val Gardena hat als Ausrichter der Alpinen Skiweltmeisterschaftenn im Jahre 1970 Geschichte geschrieben, hat sich jedoch bereits davor als frühes klassisches Skimekka einen Namen gemacht.