Die Tiroler Zugspitz Arena ist um eine Attraktion reicher: Aus Schnee formten Eiskünstler eine 4000 Kubikmeter große Schneeburg. Der 'Moosgletscher' ist für die kleinen Gäste ein gigantisches Spielparadies im und vor allem aus Schnee. Rasante Rutschen, vereiste Gänge und Tunnel bieten den Kindern viel Platz für allerhand Abenteuer im Winterwunderland. Ursprünglich wurde der Schnee für die Langlaufloipen produziert.

Wohin also mit dem riesigen Schneehügel?
Durch den heftigen Schneefall der letzten Wochen wurde er dann aber nicht mehr benötigt, denn die Natur hat die Loipen perfekt präpariert. Wohin also mit dem riesigen Schneehügel? Der Tourismusverband Tiroler Zugspitz Arena engagierte die beiden Schneekünstler Thomas Koch und Daniel Nikolaus Kocher, die unter dem gemeinsamen Namen iceart koch-er rund um den Globus Kunstwerke aus Schnee und Eis formen, mit dem Bau einer Schnee-Spielburg.

Abenteuerspielplatz für die Kleinen
Innerhalb einer Woche wurde der 4000 Kubikmeter große Schneeberg zu einem Abenteuerplatz für die Kleinen. Das Spielparadies, das von allen Moos-Seiten gut erreichbar ist, befindet sich in der Nähe der Langlaufloipe im Talkessel zwischen Ehrwald und Lermoos und soll zu einem Anziehungspunkt für Kinder und Erwachsene werden. Die Winterwanderwege führen direkt zur neuen Spielburg aus Schnee, die den kleinen Besuchern kostenlos zur Verfügung steht - solange, bis die Frühjahrssonne den Schnee schmelzen lässt.

Weitere Informationen:
Tiroler Zugspitz Arena
Am Rettensee 1
A-6632 Ehrwald

Telefon: +43 (0)5673 / 20 00 0

Email: info@zugspitzarena.com

Zur Homepage