Es war die neunte Ausgabe und für Veranstalter Martin Winkler die wahrscheinlich beste, die es je gab: Die Austrian Freeski Open im Snow Park auf dem Kitzsteinhorn begeisterten nicht nur die Organisatoren, sondern auch Zuschauer und Starter. Sie alle trafen sich vom 23. bis zum 27. Februar auf schneesicheren 2.500 Höhenmetern zu einem Open Contest, der sich allmählich zum größten seiner Art in Europa entwickelt.

Beeindruckend die Leistung von Andreas Hartveit
Entsprechend stolz können all diejenigen sein, die sich bei den Austrian Freeski Open einen Podestplatz erkämpften. Denn die Talentdichte und das fahrerische Niveau sind bei diesem Wettbewerb besonders hoch. Umso beeindruckender ist die Leistung von Andreas Hatveit: Der 24-jährige Norweger ging als ´Oldie´ an den Start und distanzierte die komplette Konkurrenz. Am Ende seiner zwei Durchläufe war die Sache für die Juroren klar.

Auch ein ´Local´ machte auf sich aufmerksam
Die Jury befand: Auf dem Slopestyle-Parcours mit zwei Kickern und zwei Rails war keiner besser als er. Seine gelungene Vorstellung machte den Norweger zum Nachfolger von Jossi Wells aus Neuseeland, der die Freeski Open 2010 gewonnen hatte. Aber auch ein ´Local´ machte auf sich aufmerksam: Mit Patrick Hollaus aus Zell am See sicherte sich ein Einheimischer den 14. Platz und damit den Titel des Österreichischen Meisters!

Mehr Informationen unter www.austrianfreeskiopen.com

Kontakt
Zell am See-Kaprun
Brucker Bundesstr. 1a
A-5700 Zell am See

Telefon: +43 (0)6542 / 77 00

Email: welcome@zellamsee-kaprun.com

Web: www.zellamsee-kaprun.com