Hier geht jedem ein Licht auf: Bei Vollmond erklimmt die Rhätische Bahn die höchste Bahntransversale der Alpen, den Berninapass bei St. Moritz. Entlang der mystischen Strecke durch die Gebirgs- und Gletscherwelt ranken sich Anekdoten und Sagen - die Zugbegleiter kennen die Geschichte hinter der Geschichte. Die nächtliche Sonderfahrt startet in St. Moritz, führt vorbei am ewigen Eis des Berninamassivs bis nach Alp Grün, einem Restaurant, das nur mit der Bahn oder zu Fuss besucht werden kann.

Das Gletscherfondue ist gesund und macht gute Laune
Es ist gesund und gibt gute Laune: Im Ristorante Albergo Alp Grün - auf 2091 Metern über Meer - wird das Gletscherfondue serviert. Die Dämmerung setzt ein, der Vollmond geht auf am Bündner Firmament. Auf der Rückfahrt gehen dem Zug die Lichter aus. Klassische Musik erklingt. Der Veltliner Wein mundet doppelt.

Die Vollmondfahrt mit der Rhätischen Bahn inkl. Gletscherfondue gibt es schon für € 63.- (CHF 79.-). Der Euro-Preis richtet sich nach dem aktuellen Tageskurs.

Vollmondfahrten finden an folgenden Daten statt:
Donnerstag, 20. Januar
Freitag, 21. Januar
Freitag, 18. Februar
Samstag, 19. Februar
Samstag, 19. März
Sonntag, 20. März

Mehr Informationen zur Vollmondfahrtfinden Sie hier:

Die Rhätische Bahn - bitte einsteigen!
Seit 2008 ist die Rhätische Bahn mit der Albula- und Berninalinie von Thusis bis Tirano Teil des UNESCO Welterbes. 61 Kilometer höchste Baukunst vor der Kulisse des höchsten Graubündner Gipfels, dem Piz Bernina. 1910 wurde der direkte Zugbetrieb zwischen St. Moritz und Tirano aufgenommen. Früher brauchte man für diese Strecke mit der Pferdekutsche ganze neun Stunden, heute benötigt man mit der Bahn gerade mal etwas über zwei Stunden.

Weitere Informationen über Graubünden
Graubünden Ferien
Alexanderstrasse 24
7001 Chur
Schweiz

contact@graubuenden.ch

Zur Homepage