Eine 93-Seelen-Ortschaft als Tor zur unberührten Winterwelt: Gäste der Tiroler Zugspitz Arena entdecken bei geführten Schneeschuhwanderungen die Bergwelt auf verborgenen Pfaden und gehen beim „Nature Watch“ in beschaulich-verschneiten Tälern auf Spurensuche.

Einmal die unberührte Natur und Stille genießen
In der Steinzeit und in den schneereichen Gegenden des hohen Nordens waren Schneeschuhe im Winter oft die einzige Fortbewegungsmöglichkeit. Heute liegt der besondere Reiz dieser „Winterwanderung auf großem Fuße“ in der Entdeckung unberührter Natur, die auf den Schneeschuhen zugänglich wird. Kaum ein anderes Wintererlebnis entspricht derart dem wachsenden Bedürfnis nach Entschleunigung und purem Urlaubsgenuss.

Wild-Spurensuche bei der „Nature Watch“-Tour
Hinter Namlos, dem kleinsten Ort der Tiroler Zugspitz Arena mit nur 93 Bewohnern, beginnt eine tief verschneite Märchenlandschaft. Professionelle Guides führen Gäste auf den schönsten Routen durch die weiß bedeckte Landschaft der stillen Seitentäler der Tiroler Zugspitz Arena. Jeden Dienstag um 10 Uhr brechen Naturbegeisterte und Hobby-Trapper ab acht Jahren auf zur geführten Schneeschuhwanderung „Nature Watch.“

Heißen Kräutertee und eine "Trapperjause" am Lagerfeuer genießen
Auf ihrer Erkundungstour durch die sanft verschneiten Hügel entlocken die Wanderer der Natur ihre unter der weißen Zuckerschicht verborgenen Geheimnisse. Spuren im Schnee erzählen wie schnell und in welche Richtung der Hase gehoppelt ist. Die linear verlaufenden Pfotenabdrücke zeigen den Weg, den der Fuchs über die Lichtung genommen hat. Mittels Sonneneinstrahlung, Schneeprofil, Himmelsrichtung und Gebirgsformation führt die Erkundungsgruppe eine Standortbestimmung durch und genießt anschließend am Lagerfeuer heißen Käutertee und eine „Trapperjause“.

Klein und fein: Tiroler Genuss in Namlos
Im winterlich-verträumten Örtchen Namlos laden im Anschluss an die Schneeschuhtour traditionsreiche Gasthöfe mit hausgemachten Tiroler Spezialitäten zu einer Stärkung ein. Nach dem Essen lohnt sich ein Spaziergang durch den Ort. Mit Schneehauben auf jedem Zaunpfosten, jedem Dach und sogar dem gemütlich-rundlichen Zwiebelturm der St. Martins-Kirche bewegt man sich hier durch einen wahren Wintertraum.


Die Teilnahmegebühr für die etwa zweieinhalbstündige Tour inklusive Ausrüstung und Verpflegung beträgt für Erwachsene 18 bzw. für Kinder 12 Euro.

Weitere Informationen:
Tiroler Zugspitz Arena
Am Rettensee 1
A-6632 Ehrwald

Telefon: +43 (0)5673 / 20 00 0

Email: info@zugspitzarena.com

Zur Homepage