Skiinfo berichtet, dass ein zweites österreichisches Skigebiet für die lange Winter-Saison 2010/2011 geöffnet hat. Pitztal hat am 15. September die höchsten Skilifte des Landes geöffnet. Der Stubai Gletscher in der Nähe von Innsbruck hat angekündigt, am 17. September zu eröffnen, da derzeit dort 30 cm Schnee liegen. Der Kaunertal Gletscher wird voraussichtlich am Samstag, den 18. September, öffnen und auch dort liegen derzeit 30 cm Schnee.

Abfahrt bis zum Gletscher-Restaurant möglich
Auf dem Pitztaler Gletscher gab es über die letzte Woche 10 cm Neuschnee und das Skifahren ist möglich von den Bergstationen der Lifte auf 3440 m runter zum Gletscher Restaurant auf 2840 m mit einer Schneedecke von 9-35 cm. Die Schneehöhe kann künstlich durch einer der einzigen beiden weltweit vorhandenen Schneemaschinen, die auch bei Plusgraden funktionieren, gehalten werden und eventuell wird diese auch in Betrieb genommen in den nächsten Tagen, da die derzeitigen Temperaturen weit über dem Gefrierpunkt liegen.


Mölltaler Gletscher mit 130cm Schneehöhe
Pitztal und Stubai werden sich somit Sölden, welches bereits letzte Woche eröffnet hat und Tux, da ganzjährig geöffnet, anschließen. Dort sind 20 Pistenkilometer geöffnet und die Schneedecke beträgt 95 cm auf 590 Höhenmeter verteilt. Am Montag fiel dort zuletzt Schnee. Der Mölltaler Gletscher hat auch geöffnet und dort liegt auch derzeit der meiste Schnee in ganz Österreich mit 130cm. 9,5 km Pisten sind dort offen.

Dachstein Gletscher und Kitzsteinhorn noch geschlossen
Für zwei andere österreichische Skigebiete sieht es aber immer noch nicht besser aus. Der Dachstein Gletscher hat immer noch nur 10cm nassen Schnee und kann somit die Pisten seit einem Monat nicht für Skifahrer und Snowboarder freigeben, obwohl eine Loipe geöffnet ist. Am Kitzsteinhorn Gletscher über Kaprun zeichnet sich ein ähnliches Bild ab, dieser ist nämlich ebenfalls seit einem Monat „temporär geschlossen“, obwohl sich dort die Schneedecke auf mittlerweile 55 cm erhöht hat.

Saas Fee und Zermatt mit guten Bedingungen
Überall anders in Europa wird die Liste der offenen Skigebiete eher kleiner als größer und Cervinia wird dieses Wochenende schließen obwohl Val Senales in Italien immer noch geöffnet hat und auch Neuschnee gefallen ist. In der Schweiz sind die Bedingungen nach wie vor in Saas Fee und Zermatt gut. Und es dauert nun nur noch ungefähr eine Woche bis Outdoor Wintersportarten auch in Frankreich wieder möglich sein werden, da der Tignes Gletscher am 25. September wieder eröffnen wird. Derzeit kann man dort nur eine Skihalle nutzen, aber immerhin die längste Hallenabfahrt der Welt mit 640m in Amneville.