„S’isch de Hammer gsi“, im schönsten Schweizerdeutsch fasst die Münchnerin Stephanie Wagner ihre Woche als Bergsenn in Savognin zusammen. Die 28-jährige „Stephi“ überzeugte die User der Kampagne „Traumjob zu gewinnen“ mit ihrer offenen und freundlichen Art und hat sich gegen über 190 Bewerber durchgesetzt.

Sehr früh aufstehen war angesagt
Während einer Woche hat sie die Alltagskleidung beiseite gelegt und sich in die Melkschürze und Gummistiefel gestürzt, um in Savognin das „lustige Älplerleben“, wie sie selber sagt, kennen zu lernen. Sehr früh am Morgen musste sie jeweils aufstehen, um die 102 Kühe zu melken oder den Käse zu produzieren. Zu ihrer Freude kam sogar noch der Besamer vorbei und beglückte zwei Kühe – ein einmaliges Erlebnis für die großstadtgewohnte Stephi. Den harten Arbeitsalltag auf der Alp hat die Diplom-Juristin auch dank der Unterstützung ihrer Freundin Carola bestens überstanden und in einem urkomischen Blog und Video auf der Graubünden-Homepage festgehalten.


Online bewerben
Wer sich jetzt noch bewerben möchte, sollte sich beeilen. Für drei Jobs werden noch Traumjobber gesucht! Interessierte können sich online für ihren Lieblingsjob empfehlen. Die Traumjob-Community und ein Expertenteam stimmen ab, wer den Traumjob bekommen wird. Dann geht es auch schon los: eine Woche gratis in Graubünden – Versicherung, Anreise, Unterbringung und Verpflegung sowie ein spezielles Care-Paket inklusive. Einzige Bedingung an die Teilnehmer ist das Dokumentieren des Aufenthalts in Wort und Video auf der Graubünden-Website.

Alle Infos zu Graubünden lässt Arbeiten