Auf den Hausbergen von Zell am See und Kaprun kommen Wintersportler in dieser Saison ganz freiwillig vom rechten Pfad ab. Der Grund: Das Hinterland lockt! Für passionierte Skifahrer und Snowboarder, die den Reiz des Besonderen suchen, geht es zum Freeriding in unberührten Tiefschnee - und das auch noch im Frühling. Möglich macht es das mehr als 3.000 Meter hohe Kitzsteinhorn. Denn nicht nur im Gletscherskigebiet lässt sich der Schnee genießen, auch abseits davon erwartet Neugierige ein weißer Abfahrtstraum. Für alle, die sich ins Abenteuer 'Freeride' stürzen wollen, hält die Region gleich eine ganze Palette individueller Angebote bereit - von Workshops für Einsteiger bis hin zu Wochenendcamps für Fortgeschrittene.

Langwied- und der Höhenmetern beginnenden Magnetköpflroute
Worauf es beim Freeride ankommt, ist zu allererst die Sicherheit. Wer präparierte Pisten verlässt und sich auf naturbelassene Hänge im Hinterland begibt, für den gelten neue Regeln. Dass diese Vorgaben auch eingehalten werden, dafür sorgen die erfahrenen Guides von Zell am See-Kaprun. Sie kennen das Gebiet mit seinen alpinen Gefahren und bereiten die Neulinge in Workshops Schritt für Schritt auf Abfahrten jenseits der ausgewiesenen 138 Pistenkilometer vor. Für die Sicherheit der Teilnehmer sorgen dabei nicht nur die Skilehrer: Auf der Langwied- und der auf 2.900 Höhenmetern beginnenden Magnetköpflroute sind Freerider mit Equipment wie Schaufel, Sonde und Lawinen-Pieps ausgerüstet.

"Women Freeride Camps"
So können sich Urlauber ganz auf die Fahrt durch meterhohen Schnee konzentrieren. Die benötigte Technik lernen die Teilnehmer unter anderem beim so genannten 'Freeride Monday'. Jeden Montag lädt das Kitzsteinhorn zu Kursen, bei denen ab 9 Uhr Gruppen von bis zu acht Personen einen Tag mit einem staatlich geprüften Guide im Tiefschnee verbringen. Bis in den Mai hinein können Interessierte auch an einem ganzen Workshop-Wochenende teilnehmen. Ladies genießen Ausflüge in den Tiefschnee mit anschließenden Yoga-Kursen in den "Women Freeride Camps".

Unterkunft, Verpflegung, Ausrüstung und drei Freeride-Ausflüge
Ein weiterer Höhepunkt im Tiefschnee-Angebot von Zell am See-Kaprun: 'The Freeride Experience'. Von Donnerstag bis Sonntag dreht sich dabei ein verlängertes Wochenende lang alles um das Erlebnis "Freeride". Unterkunft, Verpflegung, Ausrüstung und drei Freeride-Ausflüge: Das alles ist im Paket des Veranstalters inklusive. Letztmals in dieser Saison starten die Kleingruppen vom 19. bis zum 22. März 2009 in den Schnee. Und wen es danach noch auf den Berg zieht, der darf sich auf feinsten Firnschnee freuen.

Mehr zum Freeride-Angebot der Region gibt es im Internet auf www.zellamsee-kaprun.com oder www.kitzsteinhorn.at.

Weitere Informationen:
Zell am See-Kaprun
Brucker Bundesstr. 1a
A-5700 Zell am See


Telefon: +43 (0)6542 / 77 00
Email: welcome@zellamsee-kaprun.com
Web: www.zellamsee-kaprun.com