Am 21. Februar 2009 findet im Volvo XC ICE CAMP presented by Nokia der Everest Poker Final Table statt. Auf 2.500 Metern Seehöhe im höchsten Volvo Schauraum der Welt, stellt sich namhafte Prominenz aus Österreich der eisigen Herausforderung gegen Profis anzutreten. Für den Final Table am Kitzsteinhorn konnten sich sieben SpielerInnen aus dem deutschsprachigen Raum online qualifizieren. Um die Runde komplett zu machen, erhalten Richard Lugner, Oliver Stamm und Adi Hirschal eine „Wildcard“. Im ICE CAMP, umgeben von Tonnen von Schnee und Eis, wird um ein Ticket für einen Side Event bei der World Series of Poker in Las Vegas im Wert von ca. $ 3.500 gezockt.

12. Februar 2009, Kitzsteinhorn, Kaprun
Auf 2.500 Metern Seehöhe, im Volvo XC ICE CAMP presented by Nokia, wird am 21. Februar 2009 der Everest Final Table ausgespielt. In den kristallklaren Hallen steht dieses Mal nicht nur der neue Volvo XC60 im Mittelpunkt, sondern auch die Pokertische beim wahrscheinlich höchsten Pokerturnier der Welt. Nur die Besten sind mit von der Partie. Die sieben Gewinner der Online Qualifikationsrunden auf www.everestpoker.com aus dem deutschsprachigen Raum und drei pokerbegeisterte Promis aus Österreich versuchen in dieser ungewöhnlichen Atmosphäre einen kühlen Kopf zu bewahren. Die drei „Wildcards“ gingen an Richard Lugner, Oliver Stamm und Adi Hirschal. Beim Side Event in der kristallklaren Ice Lounge vertreiben sich noch weitere Promis und die geladene Presse die Zeit mit einer Poker Partie. Der Hauptgewinn des einzigartigen Pokerturniers: die Teilnahme an einem Side Event bei den World Series of Poker in der bunten Lichter-Stadt Las Vegas im Wert von ca. $ 3.500 Dollar.

Sportliche Herausforderungen und Aktivitäten abseits des Pokertisches
Am Freitag, den 20. Februar 2009, starten die Finalisten ihre Reise in das schöne Kaprun. Dort verbringen sie die erste Nacht im 4-Sterne Hotel und üben schon fleißig für das große Finale. Am nächsten Tag, nach einem reichhaltigen Frühstücks-Buffet geht es aufi aufn´ Berg. Sportlich Begeisterte versuchen beim Skifahren und Snowboarden vor dem spannenden Turnier am Abend noch einen klaren Kopf zu bekommen oder erkunden das Volvo XC ICE CAMP. Vier Iglus mit je zwölf Metern Durchmesser bieten beeindruckendes Design aus Eis und Schnee. In einem steht, perfekt inszeniert durch eindrucksvolle Lichtelemente, auf einem Sockel aus Eis der neue Volvo XC60. Am Sonnenplateau laden zahlreiche Liegstühle zum Relaxen bei feinstem Sound ein. Wer mehr Action will, erklimmt den haushohen Eiskletterturm oder perfektioniert sein Können bei Style Sessions im angrenzenden Funpark.

Wenn die Sonne unter geht bleiben die Poker-Fans im ICE CAMP
Wenn die Sonne hinter dem gewaltigen Kitzsteinhorn verschwindet und die Tagesgäste ins Tal fahren, bleiben die Poker-Fans im ICE CAMP und können sich beim gemeinsamen Tatarenhut-Essen am großen Eistisch, beim Bogenschießen und bei der Sternenwanderung auf das große Finale vorbereiten. Wer ausscheidet oder erst gar nicht mitspielt, kann sich in der Fass-Sauna und im Whirlpool aufwärmen. Nach der Siegerehrung werden die vier Hauptiglus mit feinstem DJ-Sound beschallt und bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Wer schon früher genug von dem Trubel hat, verkriecht sich in die Polarschlafsäcke und Rentierfelle in den sieben Schlafiglus.

Weitere Informationen:
Zell am See-Kaprun
Brucker Bundesstr. 1a
A-5700 Zell am See


Telefon: +43 (0)6542 / 77 00
Email: welcome@zellamsee-kaprun.com
Web: www.zellamsee-kaprun.com