Der Dreikönigstag ist im Kleinwalsertal traditionell ein sportlicher Tag. Während die alpinen Nachwuchsläufer sich beim Burmi-Rennen messen, trifft sich die regionale Lauf- und Langlaufszene beim Winter-Duathlon in Riezlern-Schwende. Beim diesjährigen 12. Aufeienandertreffen zeigten die Athleten trotz scharfer Minusgrade sowohl auf der Loipe als auch auf der Laufstrecke herausragende leistungen. Der Sieg ging an den ehemaligen berglaufweltmeister Helmut Schießl mit seinem partner Andreas Möser.

1 Zweierteams waren beim 12. Winter-Duathlon am Start
Insgesamt 51 Zweierteams (jeweils ein Langläufer und Läufer) trotzten den Minusgraden und stellten sich dem sportlichen Wettkampf. Der Veranstalter, das Tri-Team-Kleinwalsertal unter der neuen Obmannschaft von Erich Pühringer sorgte nicht nur für beste sportliche Bedingungen, sondern garantierte auch mit vielen freiwilligen "Heinzelmännchen" für einen reibungslosen und fairen Wettkampf. Beim Duathlon starten Langläufer und Läufer gemeinsam (Gasthof Bergblick) und haben trotz unterschiedlicher Streckenführung schließlich den gleichen Zielpunkt (Gasthof Hörnlepass). Im Ziel werden beide Zeiten addiert.

Starke Allgäuer Läufer
Wie jedes Jahr war der Bewerb durch die Elite der Allgäuer Lauf- und Langlaufszene stark besetzt. Allen voran der ehemalige Berglaufweltmeister Helmut Schießl, welcher trotz eines schmierigen Schneefilmes auf der Straße die drei Kilometer stetig steigende Laufstrecke in der herausragenden Zeit von 10 Minuten und 58 Sekunden meisterte. Gemeinsam mit seinem Partner Andreas Möser, der die Tagesbestzeit auf der 4,5 km langen Langlaufstrecke mit 12 Minuten und 48 Sekunden erreichte, konnten Sie überlegen die Herrenklasse für sich entscheiden. Auf den Plätzen dahinter landeten das Team Tobias Brack/Benedikt Abel und Christian Stork/Thomas Ruppaner. An 4. Stelle scheint mit Dominik Berger erstmals ein Walser Athlet auf. Er konnte in der Langlaufloipe eine überzeugende Leistung zeigen. Gemeinsam mit seinem Kieler Triathlonkollegen Ralf Eggert verpasste er nur knapp den dritten Rang.

Sabrina Schairer beste Walserin
Bei den Damen war das Duo Sabrina Schairer/Sofie Krehl mit der Gesamtzeit von 30 Minuten und 29 Sekunden eine Klasse für sich. Die Riezlerin Sabrina Schairer war auf der Loipe mit der Zeit von 15 Minuten und 23 Sekunden über zwei Minuten schneller als die zweitschnellste Dame Eva Übelhör. Ihre erst 13-jährige Allgäuer Laufpartnerin zeigte mit einer Laufzeit von 15 Minuten und 6 Sekunden eine starke Vorstellung. Wie immer endete der Winter-Duathlon nicht nur mit der Preisverteilung, sondern mit der Verlosung vieler Sachpreise und einer gemütlichen Kässpätzle-Partie.

Weitere Informationen:
Kleinwalsertal Tourismus
Im Walserhaus
A-6992 Hirschegg


Telefon: +43 5517 / 51140
Fax: +43 5517 / 5114 419


Email: info@kleinwalsertal.com
Web: www.kleinwalsertal.com