Winterurlaub ist zum Erholen da und dazu gehört vor allem eines: Schnee! Den gibt es auf dem Zeller Hausberg Schmittenhöhe auf 77 Pistenkilometern - 68 davon erhalten bei Bedarf dank modernster Beschneiungstechnik einen weißen Anstrich. Für reibungslosen Transport auf den Gipfel ohne lästiges Anstehen oder Warten sorgen die vielen hochmodernen Anlagen. 27 Seilbahnen und Lifte transportieren pro Stunde bis zu 45.000 Wintersportler! Dass schon die Auffahrt zum Genuss wird, dafür sorgen unter anderem der erst 2007 eröffnete trassXpress und die Areitbahn - beide höchst komfortabel ausgestattet.

Wandern und Langlaufen auf den Bergen
Im weitläufigen Skigebiet der Schmittenhöhe angekommen, locken neben dem Abfahrtsvergnügen auf blauen, roten oder schwarzen Pisten auch exklusive Wandererlebnisse. Erfahrene Guides führen über den gesamten Berg, ob auf Schneeschuhen oder mit Poles. Selbst Langlaufen ist in der Loipe auf 1.500 Höhenmetern kein Problem. Am Abend erwartet Genießer dann ein Wechselbad der Gefühle: Vom kalten Alpinschnee geht es in einen der warmen Whirlpools auf der 2.000 Meter hoch gelegenen Sonnenterrasse des Panorama Pfiff. Dort kann man nicht nur ein herrliches Panorama genießen, sondern auf Wunsch auch Sekt und kulinarische Leckereien.

Kunst auf den Pisten
Wer hingegen eine Leidenschaft für handfeste Kunst pflegt, der wird seine Freude an vielen der schneeweißen Pisten haben. Es kommt schließlich nicht oft vor, dass man während einer Skifahrt an übergroßen Holzstühlen und riesigen Skulpturen vorbeikommt. Eine Gruppe internationaler Künstler stellt auf dem Erlebnisberg vor den Toren von Zell am See regelmäßig neue Projekte aus und macht die Schmittenhöhe damit zur größten Freiluft-Galerie des Kontinents.

Weitere Informationen:
Zell am See-Kaprun
Brucker Bundesstr. 1a
A-5700 Zell am See


Telefon: +43 (0)6542 / 77 00
Email: welcome@zellamsee-kaprun.com
Web: www.zellamsee-kaprun.com