Es gibt viele Hochgenüsse, doch wo sie sich zu einem unvergesslichen Traumurlaub vereinen, erleben Sie Dolomiti Superski: Die Gipfel der Genüsse. Atemberaubende Bergpanoramen, wohin das Auge reicht, 1.200 Kilometer Skigenuss, täglich frisch präparierte Pisten, Sonne an acht von zehn Tagen und kulinarische Feinschmecker-Freuden aus fünf traditionellen Hochkulturen des guten Geschmacks: der Südtiroler, Trentiner, Veneter, Ladiner und mediterranen Küche. Intensiver kann man den Winter nicht genießen. Ein Gipfelgenuss, auf den sich viele schon im Sommer freuen.

Nicht die höchsten aber dafür die schönsten Berge
Meisterarchitekt Le Corbusier schwärmt, "Sie sind die schönste Architektur der Welt." Gipfelstürmer Emil Zsigmondy beschreibt sie als "köstlicher Edelstein im Alpenland" und Reinhold Messner behauptet schlicht, "Die Dolomiten sind nicht die höchsten Berge, aber die schönsten." Das fand auch die UNESCO und nominierte sie als Kandidat für den Titel "Weltnaturerbe der Menschheit". Schließlich sind 1/3 der Dolomiten durch sieben Nationalparks geschützt. Einzigartig ist das Wechselspiel von sanft gewellten Almen und den darauf sitzenden steilen Riffen aus Kalkstein. Bizarr zerklüftete Felsstöcke, die bis zu 3.342 Meter senkrecht in die Höhe ragen und jede Piste, auf den sich terrassenförmig anschmiegenden Hängen darunter zur Panoramaabfahrt werden lassen. Ein Wintertraum – der sich vor 200 Millionen Jahren aus einem Urmeer erhob. 1789 vom Geologen Déodat de Dolomieu auf ihren Namen getauft, waren ihre höchsten und bekanntesten Gipfel – die Marmolada, Langkofel, Civetta, Palagruppe und Drei Zinnen – einst womöglich Atolle.

Ein Korallenriff
So bereisen, Skifahrer aus aller Welt, wenn ihre Carver und Boards sanft über die weiße Pracht der Skiwelt Dolomiti Superski gleiten, gerade ein Korallenriff.

Ein unglaubliches Naturspektakel
Ein Korallenriff, das sich allabendlich in einem hinreißenden Naturspektakel verabschiedet, wenn sich die "bleichen Berge" in glühend rote bis tief violette Gipfel wandeln. Ein Farbenspiel, das sich "Enrosadira" nennt und aufgrund der speziellen Gesteinsqualität der Dolomiten nur hier zustande kommt. Am besten ist es zu beobachten an ganz klaren Winterabenden am Rosengarten, der Rotwand, am Sellastock, dem Kreuzkofel und der Tofana. Ein Augenblick, der jeden mit allem versöhnt und den man sich nicht entgehen lassen darf.

Große Skitradition in Verbindung mit Spitzensport
100 Jahren Skitradition prägen die Dolomiten. Bereits 1895 tummelten sich die ersten Skifahrer auf den Almen um Gröden und Cortina. 1912 umrundet der junge Meraner Peter Böttl in zwei Tagen den Sellastock: die Geburtsstunde der legendären Sellaronda. Der erste Riesentorlauf fand 1935 auf der Marmolada statt. Doch die Sportler mussten noch zu Fuß aufsteigen, um ihre Abfahrt vom Gipfel der Gletscherkönigen (3.269 Meter) anzutreten. Weltruf erlangt die Skiregion mit den Olympischen Winterspiel 1956 in Cortina d’Ampezzo. Auch heute noch sind Gröden, Alta Badia und Cortina d’Ampezzo die Austragungsorte spektakulärer Ski-Weltcup-Rennen, die alljährlich zahlreiche Besucher aus aller Welt anlocken.

Drei Kulturen leben friedlich zusammen
Einstige Bergbauerndörfer, deren historische Wurzeln bis in die Bronzezeit reichen. Funde belegen, dass zu dieser Zeit die ersten Hütten in den Tälern entstanden. Ein historischer Ort geprägt durch drei friedlich zusammenlebende Kulturen: den Ladinern, Italienern und Deutschen. Die Ladiner, Nachfahren von den Kelten, siedelten sich zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert vor Chr. hier an. Durch die Abgeschiedenheit der Dörfer konnten Sie sich Sprache, Sitten und Gebräuche bis heute erhalten. So sprechen 25.000 Dolomitenladiner eine Sprache, die auf das Volkslatein zurückgeht. Drei Kulturen die Vielfalt und Reichtum dieser einmaligen Bergregion begründen.

Ideale Voraussetzungen für abwechslungsreiches Skifahren
In den schönsten Bergen der Welt geht man nicht einfach nur Skifahren, sondern mit Skiern auf Reisen. So lassen sich täglich neue und noch schönere Panoramaabfahrten entdecken, 1.200 Kilometer Skigenuss in zwölf unverwechselbaren Skiregionen von 45 kleinen, stimmungsvollen Bergdörfern – einfach und bequem mit nur einem Skipass: dem Dolomiti Superskipass. Dabei sorgen täglich 300 Pistenraupen für perfekt präparierte Pisten und modernste Aufstiegshilfen (450) für ein zügiges Weiterkommen entlang der legendären Sellaronda, dem Herzen von Dolomiti Superski, sowie allen angrenzenden Skigenussregionen und -gebieten. Skifahrer und Boarder jeden Niveaus kommen voll auf ihre Kosten, wenn sie durch die Gebiete touren teils auf weltberühmten Abfahrten wie z.B. der Bellunese, die vom Gipfel der Marmolata aus startet, der Lagazuoi, der Tognola Uno, der Gran Risa, der Trametsch und anderen Skifahrerträumen mehr. Ein Beleg dafür, Dolomiti Superskifahrer benützen jeden Lift durchschnittlich nur 1,34 Mal am Tag. Dabei laden Sellastock, Rosengarten, Civetta und Langkofel immer wieder zu Panoramastopps ein. Die hochalpine Lage von 1.500 bis 3.200 m sowie 1.100 km beschneibare Piste garantieren zudem eine Schneesicherheit von fast 100 Prozent. Außerdem scheint an acht von zehn Tagen die Sonne. So lassen perfekte Schneebedingungen, viel Sonne, Traumpanoramen und -pisten keine Wintersportwünsche unerfüllt.

Kulinarisch alles zu bieten
Die Dolomiten sind die 1. Adresse betuchter Feinschmecker. Insbesondere in den Orten um Alta Badia, Kronplatz, Cortina d’Ampezzo, Gröden und dem Fassatal ist die Dichte der Michelin-Sternerestaurants weitaus höher als in vielen europäischen Metropolen. Doch nicht nur in den Tälern erwarten Skifahrer und Boarder kulinarische Höhepunkte, auch in den Skigebieten locken urige, stimmungsvolle Hütten und gehobene Bergrestaurants mit Topgastronomie. Typischen Spezialitäten der traditionellen Bergbauernküche bis hin zu wahren Gourmetfreuden, die jeden Einkehrschwung zu einer Entdeckungsreise für den Gaumen werden lassen. Zumal gleich fünf Küchen mit ihren klassischen Gerichten und Einflüssen die hiesigen Speisekarten füllen: Südtiroler, Trentiner, Veneter, Ladiner und Mediterrane Küche haben eine einzigartig vielseitige und kreative Esskultur geschaffen, bei der keine Bestellungswünsche offen bleiben: Von Südtiroler Speck-, Käse- und Knödelspezialitäten bis hin zu Hummer auf der Hütte. Von Parmaschinken, Pecorino über Lasagne, Spaghetti Vongole bis hin zu ladinischen Schlutzkrapfen, Tirtlen und Schweinshaxen. Hier alle Köstlichkeiten aufzuzählen würde den Rahmen dieses Textes sprengen. So gilt mehr denn je: "Probieren geht über studieren." Die Spitzenweine und Prosecco der Region natürlich inbegriffen. Ebenso selbstverständlich sind Espresso und Grappa zum krönenden Abschluss! Oder darf es noch was Süßes sein? Tiramisu, Strudel und Buchteln mit Vanillesauce sind eine Offenbarung. Genießen Sie dazu immer ein gemütliches Sonnenplätzchen mit atemberaubendem Blick auf die gigantische Kulisse der Dolomiten.

Wellness für Geist und Körper
Skifahren für Leib und Seele – nach einem ereignisreichen Skitag in Sauna oder Haman bzw. bei A wie Ayurveda bis Z wie Zhi Zhu zu entspannen, ist eine Wohltat, die viele Wintersportler suchen und finden sowie genießen können in den Wellness- & Beauty-Oasen der zahlreichen Spa Resorts sowie Alpinen Wellnesshotels und -pensionen rund um Dolomiti Superski. Doch allein die sportliche Bewegung in den Dolomiten ist gesundheitsfördernd. So belegt es eine unabhängige Studie, die Austrian Moderate Altitude Study von 2000. Nach einem Höhenaufenthalt in etwa 1.400 bis 2.000 Metern kam es bei etlichen von mehr als 100 alpinen Wanderern zu einem deutlichen Abfall des erhöhten Blutdruckes, einer Gewichtsabnahme durch verbesserten Fett- und Zuckerstoffwechsel sowie einem besonders eindrucksvoll optimierten Sauerstofftransports durch die roten Blutkörperchen. Darüber hinaus berichteten Probanden von einer besseren Schlafqualität und positiveren Lebenseinstellung. Also, ob Sie einfach nur etwas Bewegung suchen oder es genießen, körperlichen an Ihre Grenzen zu gehen, entdecken Sie Harmonie und Wohlbefinden durch einen Skiurlaub in der Welt von Dolomiti Superski.

Dolomiti Superski wonderful times
Nicht jeder genießt auf die gleiche Art und Weise. Es gibt gemütliche Genuss-Skifahrer die breite, sanfte Sonnenhänge bevorzugen, andere fahren auf 1.200 Kilometer grenzenlosen Pistenrausch ab und noch sportlichere Fahrer suchen die Herausforderung einer Weltcuppiste. Aber auch Gourmet-Skifahrer, die lieber von einem exquisiten Feinschmecker-Höhepunkt zum nächsten touren, sowie Naturliebhaber, die es nach der Abgeschiedenheit unberührter Landschaften trachtet, Familien, Singles, junge Menschen sowie jung geblieben kommen auf ihre Kosten. Was immer Winterurlauber zu ihrem ganz persönlichen Gipfelerlebnis macht, in den Tälern unserer zwölf Skigenuss-Regionen werden sie es finden. Dolomiti Superski wonderful times.

Weitere Informationen:
Dolomiti Superski
Str. Cir 8
I-39048 Selva Gardena


Telefon: +39 (0)471 / 79 53 97
Email: info@dolomitisuperski.com
Web: www.dolomitisuperski.com