Petra Haltmayr tritt vom alpinen Rennsport zurück. Die 31-jährige Sportsoldatin wollte in dieser Saison noch einmal richtig angreifen und den Anschluss an die Weltspitze wieder herstellen. Gesundheitliche Rückschläge erschwerten dieses Vorhaben jedoch. »Ich hatte schon in der Vorbereitung mit Krankheiten und Verletzungen zu kämpfen, die angestrebte Leistungssteigerung im Winter konnte ich leider nicht erreichen. Ich habe deshalb den Entschluss gefasst, meine aktive Karriere als Skirennfahrerin zu beenden.«

Feste Größe im Speed-Team
Über viele Jahre hinweg war Petra Haltmayr vom SC Rettenberg eine der Leistungsträgerinnen im DSV-Speed-Team. Der Sprung in die Nationalmannschaft gelang ihr im Winter 1995. In der Saison 1999/2000 wechselte Petra von den technischen Disziplinen zu Abfahrt und Super-G. Hier schaffte sie auf Anhieb den Sprung in die erweiterte Weltspitze.

Weltcup-Siege in Abfahrt und Super-G
Nach einer Reihe von TopTen-Ergebnissen folgte im Winter 2000 der erste Weltcup-Sieg in der Abfahrt von Lake Louise (Kanada). Diesen Triumph konnte sie ein Jahr später an gleicher Stelle im Super-G wiederholen. Insgesamt platzierte sich die Allgäuerin 28 Mal in ihrer Weltcup-Karriere unter den besten Fünfzehn und nahm an zwei Olympischen Spielen (2002 Salt Lake City/2006 Turin) und drei alpinen Weltmeisterschaften (2001/2005/2007) teil.


Pläne für die Zukunft
Petra Haltmayr hat bereits Pläne für die Zukunft. Die 31-Jährige begann im Sommer 2006 ein Studium für Internationales Management an der Fachhochschule Ansbach, auf dem nun der Schwerpunkt liegen wird. Darüber hinaus sind Aufgaben für Sponsoren und Ausrüster geplant.

Stimmen

Mathias Berthold, Bundestrainer Damen
"Die Zusammenarbeit mit Petra machte viel Spaß. Sie hat in ihrer langen Karriere viel erreicht. Schade, dass sie ihre sportlichen Ziele in der vergangenen Saison nicht verwirklichen konnte. Ihr skifahrerisches Potenzial ist unbestritten. Der Entschluss mit dem Leistungssport aufzuhören, ist konsequent und für mich nachvollziehbar."

Wolfgang Maier, Sportdirektor Alpin
"Mit Petra Haltmayr beendet eine Leistungsträgerin aus dem DSV-Speed-Team ihre Karriere. Petra hat sich über viele Jahre hinweg für den Skisport verdient gemacht. Wir respektieren ihre Entscheidung und wünschen ihr für ihre Zukunft alles Gute."