Der Text ist der Internetseite des DSV entnommen und verfasst worden von Claus Deutelmoser.

Großer des Skisports:
Auch wenn ihm die ganz großen internationalen Erfolge versagt blieben, die heute der alleinige Maßstab für eine erfolgreiche Karriere sind, war der Badenser in der ersten Hälfte der siebziger Jahre ein Großer des Skisports. Der Slalom- und Riesenslalom-Spezialist, ein hoch aufgeschossener Beau mit einem eindeutigen Schlag bei Frauen, gehörte zu dem perspektivreichen Techniker-Team um Christian Neureuther, Alfred Hagn und Max Rieger.

Kenntnisreicher Ratgeber:
Intelligenz und Charme brachten ihn auch in seiner zweiten Karriere als Repräsentant und Sportfachhändler auf die Erfolgsspur. Der Redaktion "ski" (heute DSV-aktiv Ski- und Sportmagazin) stand er mit seiner Einschätzung des Marktes stets als kenntnisreicher Ratgeber zur Seite.

Heimtückische Muskelkrankheit:
Wer einmal das Glück hatte, mit ihm Skifahren zu gehen, kann das tragische Schicksal nicht begreifen, dass diesen eleganten Läufer in Form der heimtückischen Muskelkrankheit ASL (Amyotrophic Lateral Sclerosis) ereilte. Schlager starb am 10. März im Alter von 55 Jahren.