Die österreicherin Sabine Egger hat den Slalom von Lienz gewonnen. Im zweiten Lauf fuhr sie von Platz 11 auf den ersten Platz vor und konnte von dieser Position nicht mehr verdrängt werden.
Den Lauf des Tages legte ebenfalls eine Österreicherin hin - Karin Koellerer fuhr mit Bestzeit im zweiten Lauf von Platz 30 auf den dritten Platz und gewann Bronze.

Grund zum Feiern hatte auch das Team aus Slowenien. Natasa Bokal wurde zweite und Spela Prefmar kam mit sechs hundertsteln Rückstand auf Karin Koellerer auf den vierten Platz.

Das Pech begleitete heute Anja Paerson und Anja Goetschl. Anja Paerson führte mit einer komfortablen Sekunde Vorsprung nach dem ersten Lauf. Sie startete aggressiv, verlor nach einem Fehler jedoch deutlich an Zeit und stürzte kurz vor Ende des Laufs.

Annemarie Gerg und Monika Bergmann kamen als Starterinnen des DSV auf ein respektables Ergebnis. Monika Bergmann fuhr auf Platz 18 und Annemarie Gerg auf Platz 24. Martina Ertl und Hilde Gerg setzten heute aus.