In den Alpen sind inzwischen fast alle Skigebiete geöffnet. Über das Weihnachtswochenende kommt noch einmal ein letzter Schwung hinzu. Obwohl die Temperaturen im Vergleich zur ersten Dezemberhälfte stark angestiegen sind, können sich Skifahrer über beste Pistenbedinungen in den europäischen Skigebieten freuen. In der Schweiz gab es noch einmal Neuschneemengen bis zu 40cm. Auch in Österreich liegen teilweise 20cm Powder auf den Pisten. Was spricht da noch gegen einen Skitrip über die Feiertage? Eigentlich nichts, denn die weiße Weihnacht ist nur im Bergland sicher. Der Rest von Deutschland muss sich mit grünen Wiesen begnügen, es sei denn die Kaltfront über Russland setzt sich noch durch. Wo es in dieser Woche in Europa geschneit hat und wie die Schneebedingungen in den einzelnen Ländern sind, erfahrt ihr in unserem Schneebericht... 

Österreich

Die Schneefälle in Österreich haben sich im Vergleich zur ersten Dezemberwoche deutlich abgeschwächt. Durch die gestiegen Temperaturen sind in einigen Gebieten die Schneehöhen stagniert oder leicht zurückgegangen. Dank des immer noch regelmäßigen Neuschnees, bleiben die Pisten jedoch in einem guten Zustand. Auch in den letzten 24 Stunden meldeten einige Skigebiete Neuschnee. Zwischen 5cm und 20cm kamen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hinzu: Pitztaler Gletscher (9cm), Lech Zürs am Arlberg (5cm), Warth-Schröcken (20cm), Kaprun-Kitzsteinhorn (20cm), Gerlos – Zillertal Arena (15cm).

Die Schneehöhen in Österreich nähern sich inzwischen deutlich der 2-Meter-Marke. Diedamskopf meldet als erstes Skigebiet eine Schneehöhe von 220cm. Obergurgl-Hochgurgl rangiert kurz dahinter mit 198cm, dann folgt Pitztaler Gletscher mit 188cm, Damüls mit 185cm und Kaunertaler Gletscher mit 181cm.

 

Schweiz

Die Schweiz glänzt weiter mit Top-Schneehöhen und setzt sich damit europaweit an die Spitze. Neben Andermatt (330cm) kommen auch Gstaad Glacier 3000 (310cm) und Les Diablerets (310cm) über die 3-Meter-Marke. In den letzten 24 Stunden, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, kamen in vielen Skigebieten noch einmal 10-40cm Neuschnee hinzu. Powder garantiert gibt es damit heute unter anderen in: Gstaad (20cm), Les Diablerets (20cm), Crans Montana (40cm), Melchsee-Frutt (35cm), Adelboden (15cm), Wildhaus / Toggenburg (30cm), Leysin (20cm), Schwyz (40cm) und Flumserberg (20cm).

In Zermatt ist der Himmel heute strahlend blau, nachdem es am Tag zuvor noch stark bewölkt war. Mit frischen 30cm Powder auf den Pisten und 307 geöffneten Pistenkilometern, ist hier der perfekte Skitag garantiert. Auch in Saas Fee strahlt die Sonne am heutigen Mittwoch den 19. Dezember mit den Skifahrern um die Wette. Die Schneehöhe liegt hier bei insgesamt 248cm, 13 Lifte und 60km Piste sind geöffnet.

Deutschland

Die winterliche Stimmung der vergangenen Woche wird in weiten Teilen Deutschland durch graunasses Schmuddelwetter abgelöst. Im Allgäu hat am Wochenende das Tauwetter eingesetzt. Starker Regen spült den Schnee teilweise schon von den Berghängen. In den höheren Lagen kann sich der Schnee jedoch halten. Hier sorgt sogar neuer Schnee für gute Pistenbedingungen. So stand auch dem Saisonstart auf der Zugspitze am 15. Dezember nichts im Wege. Nach starken Schneefällen konnte das Skigebiet vergangenes Wochenende öffnen. Aufgrund von Schneeverwehungen konnte der ursprüngliche Termin Anfang Dezember nicht eingehalten werden. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden an der Zugspitze noch einmal 15cm Neuschnee gemessen. Insgesamt können 11km Piste befahren werden. Die Schneehöhe liegt hier bei 205cm und ist damit Deutschlands höchste Schneehöhe. Die zweithöchste Marke hat das Skigebiet Balderschwang mit 150cm, hier fielen in den letzten 3 Tagen 35cm Neuschnee. Auch in Oberjoch und Unterjoch, sowie in Oberstdorf, Fellhorn und Hörnerbahn Bolsterlang gab es zwischen 10cm und 15cm Schneefall in den vergangenen 24 Stunden.

Frankreich

Der gute Start in die Wintersaison 2012/2013 setzt sich in Frankreich fort. Die großen Resorts präsentieren sich auch in der Vorweihnachtswoche mit besten Skibedingungen. Am Wochenende öffneten noch mehr der bekannten Skiregionen wie Flaine und das Gebiet des Grand Massif und Les Arcs/La Plagne in Paradiski. Les Arcs hat bereits eine Schneebasis von 150cm. Bis zum Ende der Woche werden weitere 50cm Neuschnee erwartet. In dem für viel Schnee bekannten Gebiet Flaine, liegen im "Giant Powder Bowl" bereits 270cm Schnee auf den höheren Pisten und 135cm in den tieferen Lagen. In Alpe d´Huez sind 260cm gemeldet und in Val Thorens sind es 240cm.

Italien

Die Schneebedingungen in Italien sind in den meisten großen Skigebieten sehr gut. Die Region der Dolomiten erhielt am Montag den 17. Dezember 15cm Neuschnee. Die Schneehöhen auf den Pisten liegen hier zwischen 20-70cm. Cortina hat bereits eine dickere Schneedecke von 80-160cm. In Val Gardena sind 112 Pisten geöffnet, die Schneehöhe liegt bei 54cm.  Im Westen des Landes erhielt das Resort Cervinia am Montag 10cm Neuschnee. Das Gebiet hat mit 250cm die größte Schneehöhe des Landes. Courmayeur im Süden meldet 15cm Neuschnee zum Anfang der Woche, damit hat sich die Schneehöhe in den höheren Lagen auf 160cm erhöht.

Spanien/Andorra

Eine weitere Woche mit nur wenigen Zentimetern Schnee in den Pyrenäen. Die Schneebedingungen auf den Skipisten sind jedoch immer noch gut, dank der guten Schneefälle zum Anfang der Saison. Formigal meldet mit 60-155cm die größte Schneehöhe der Region. In Andorra hat das Resort Grandvalira eine Schneehöhe von 90cm erreicht. In VallNord sind es 50-120cm, alle Lifte sind hier in Betrieb.

Skandinavien

Nach einer sehr langen Kälteperiode, in der alle Skigebiete mit voller Kapazität Schnee produzieren konnten und für beste Pistenbedingungen sorgten, kam nun ein Sturm in die Region und machte das  Winterbild mit frischem Schnee perfekt. Die weiße Weihnacht ist hier oben sicher. Am letzten Wochenende medeten Norwegens größte Skigebiete wie Hemsedal, Geilo und Trysil signifikante Neuschneemengen. Kleinere Gebiete an der West-Küste und Voss, haben inzwischen ebenfalls gute Skibedinungen in den höheren Lagen, es sind jedoch noch nicht alle Pisten und Lifte geöffnet. Am Wochenende wird weiterer Schnee in Norwegen erwartet.


Wetter

Kalte Luftmassen aus dem Osten kämpfen derzeit über Deutschland gegen warme Atlantikluft. Wer über die Feiertage die Oberhand gewinnen wird ist noch nicht abzusehen. Eine weiße Weihnacht ist nicht ausgeschlossen, wenn dann aber wohl im östlichen Teil des Landes. Wer sicher gehen möchte, sollte sich über die Feiertage eine Hütte in den Bergen suchen, dort ist der Schnee garantiert.

In Österreich und der Schweiz kommt es immer wieder zu leichten Schneefällen. Am Donnerstag den 20. Dezember erreicht den Westen des Landes eine Warmfront und bringt Sonne. Am Alpenostrand bleibt es wolkig. Unterhalb von 1000 m kann es regnen. Die Temperaturen auf 2000 m liegen zwischen -6 und 0 Grad. Zum Freitag hin breitet sich der Schneefall dann aus. Die Schneefallgrenze bleibt auf 1000 m. Am Heiligen Abend kommt es im Westen und Süden zu Regen- und Schneeschauern, später wieder sonnig. Im Osten kalte Temperaturen unter dem Gefrierpunkt im Westen milder bei 1 bis 8 Grad plus.

 

Hier findet ihr alle geöffneten Skigebiete im Überblick!