Ein Skiurlaub ist kein billiges Vergnügen. Da freuen sich die Skifahrer, und vor allem Familien, wenn Veranstalter in ihren Winterkatalogen die teuren Skipässe gratis anbieten. Doch wer die Angebote vergleicht, der stellt rasch fest, dass der "Inklusive-Skipass" oft nur in Mini-Skigebieten angeboten wird oder nur während der Nebensaison gültig ist. Und in immer mehr Skigebieten gibt es den Gratis-Skipass auch für Direktbucher und er ist gar kein spezielles Angebot der Veranstalter. Für Winterurlauber lohnt sich also ein genauer Blick auf die Reiseangebote großer Anbieter...

Viele Angebote halten nicht das, was sie versprechen

FTI Touristik listet den Winterurlaub inklusive Skipass in acht Skigebieten gleich auf den vorderen Katalogseiten. Doch die Angebote gelten manchmal nur in der Nebensaison. In Slowenien, im Skigebiet Rogla, ist der Skipass beispielsweise nur vom 30. November bis zum 27. Dezember und ab 1. März bis zum 19. April im Preis inbegriffen. Ebenso gibt es den inkludierten Skipass in Livigno, im Skigebiet Mottolino mit insgesamt 25 Skipisten, nur vom 30. November bis zum 20. Dezember und zum Saisonende vom 5. bis zum 30. April. Wer hingegen in die deutschen Skigebiete Oberstaufen und auf den Feldberg im Schwarzwald fährt, der kommt bei FTI nicht nur in den Genuss eines Gratis-Skipasses, sondern erhält noch zusätzlich freien Eintritt in Schwimmbäder oder Museen. Das alles bieten die regionalen Vorteilskarten dort allerdings allen Gästen.

Mit FTI öffnen sich auch in Tschechien, im Riesengebirge, die Liftschranken ohne extra zu bezahlen. Das Skigebiet Harrachov ist vor allem wegen seiner Skiflugschanze bekannt. Mit insgesamt acht Pistenkilometern gehört es ansonsten zu den Mini-Skigebieten. Auch die Postalm Arena am Wolfgangsee gehört mit 21 Pistenkilometern zu den kleinen Skigebieten, ist jedoch ein ideales Revier für Skineulinge. Und speziell für Anfänger und Wiedereinsteiger eignen sich die drei FTI-Angebote in St. Wolfgang. Dort bekommen die Gäste nicht nur einen kostenfreien Vier-Tage-Skipass, sondern können sich auch gratis ein Paar Ski ausleihen.

Das Skigebiet Arosa-Lenzerheide ist mit mehr als 220 Pistenkilometern dagegen ein Top-Skigebiet für Könner und Genussfahrer. FTI bietet dort den Aufenthalt inklusive Ski- und Loipenpass, Fahrt mit der Bergbahn und die Nutzung des Skidepots an der Talstation an.

TUI und ITS: Skipässe oft inklusive - aber nicht immer

Wer im TUI-Winterkatalog nach Gratis-Skipässen sucht, der findet die Angebote geradezu gut versteckt im Kleingedruckten. So offeriert TUI bereits ab zwei Übernachtungen im Zentrum von Innsbruck den Zwei-Tage-Skipass für fünf Skigebiete inklusive an. Ab dem dritten Tag ist auch ein Tages-Skipass für den Stubaier Gletscher mit dabei. Ab drei Übernachtungen gibt es im schweizerischen Arosa den Skipass inklusive, und auch im Wallis ist in der Ferienanlage Veysonnaz ein Sechs-Tages-Skipass gratis dabei. Doch der ist dort nicht in allen vier Tälern gültig, sondern nur im östlichsten Teilgebiet von 4Vallées, in Veysonnaz. Das umfasst aber immerhin mehr als 220 Pistenkilometer.

Die mit siebeneinhalb Kilometern längste Skiabfahrt in Deutschland wartet auf Skifahrer in Oberstdorf am Nebelhorn. Den kostenfreien Skipass für das Skigebiet Oberstdorf/Kleinwalsertal gibt es aber nicht nur bei einer Buchung mit TUI, sondern in fast allen Oberstdorfer Hotels täglich gratis. Auch im Hoteldorf Schönleitn in Kärnten gehört der Gratis-Skipass für das Skigebiet Dreiländer-Eck bei TUI inklusive dazu, jedoch nur in der Nebensaison. Zusätzlich bekommen TUI-Urlauber aber immerhin die Österreich-Autobahnvignette für zehn Tage gratis dazu.

ITS bietet seine "Skipass inklusive"-Angebote in Deutschland, Österreich und der Schweiz in mehr als 40 Hotels und Pensionen an. Mit dabei sind Top-Skigebiete wie die Jungfrau Ski Region von Grindelwald bis Wengen, die Skiarena Meiringen-Hasliberg im Berner Oberland und das Skigebiet Davos-Klosters. In Österreich bietet ITS inkludierte Skipässe in Tirol im Skigebiet Zahmer Kaiser, am Patscherkofel bei Innsbruck, in Reutte und am Venetberg oberhalb von Landeck an. Wer mit ITS nach Kärnten reist, der kann gratis in Bad Kleinkirchheim skifahren, allerdings nur vom 8. bis zum 28. März beziehungsweise bis zum 5. April.

Für das Berchtesgadener Land bietet ITS exklusiv einen Ski-Thermen-Pass im Reisepreis an, wahlweise für die Watzmann-Therme oder die Tages-Skipässe. Im Rahmen der Vorteilskarten in einigen Skiregionen kommen auch ITS-Reisende in den Genuss der Gratis-Skipässe. So locken Bad Hindelang, Oberstaufen und Oberaudorf Skiurlauber mit Gratis-Skipässen. Auch bei ITS gibt es die Österreich-Autobahnvignette für zehn Tage gratis dazu.

Bei Jahn-Reisen gehört beim Aufenthalt in Grindelwald und in Wengen der Gratis-Skipass dazu, ebenso eine private Skilehrerstunde. Wer mit Jahn-Reisen nach Oberstaufen fährt, der erhält hier wiederum im Paket der Oberstaufen-Plus-Card seinen Skipass.

Mit Gratis-Skipässen locken also nicht nur Veranstalter, sondern immer öfter auch Bergbahnen und Skigebiete. Zu beachten sind dabei saisonale Einschränkungen und auch, dass am An- und Abreisetag die Skipässe meist nicht gültig sind. Wir wünschen euch viel Spaß beim Planen eures Urlaubs!