In den letzten Tagen konnten sich die Skigebiete in den Alpen über viel Neuschnee freuen. Aber auch in Teilen Deutschlands fielen einige Zentimeter frischer Schnee. Wo es überall geschneit hat und welche Gebiete geöffnet sind, erfahrt ihr wie immer in unserem Schneebericht.

Feldberg öffnet wieder, Neuschnee auch in Thüringen
In Deutschland hatte der Feldberg am letzten Wochenende die Lifte geöffnet. Nach dem erneuten Schneefall vom Donnerstag, 21. November konnte am Freitag wieder der Resilift in Betrieb genommen werden bei einer Schneehöhe von 30cm. Die Zugspitze kann dagegen noch nicht mit dem Winterbetrieb starten. Die Grundpräparierung ist zwar abgeschlossen, doch reicht dies noch nicht zum Skibetrieb. Ebenfalls Schnee gab es in Thüringen, wo zum Beispiel Schmiedefeld am Rennsteig am 20. November satte 15cm Neuschnee meldete.

Obertauern öffnet seine Pforten
Am gleichen Tag konnte die Wintersaison in Obertauern gestartet werden. Bei einer Schneehöhe von 45cm und frischem Schneefall in den letzten Tagen sind die Bedingungen schon gut. Es sind derzeit 4,5 Pistenkilometer befahrbar. Die Reiteralm startete am Freitag, 22. November mit zwei geöffneten Liften in den Winter. Am Samstag, 23. November wird Zauchensee seine Pforten öffnen und die Wintersaison beginnen. An diesem Wochenende ebenfalls offen ist das Skigebiet Kitzbühel, jedoch nur für das Wochenende.

Reichlich Neuschnee in Sölden und Obergurgl-Hochgurgl
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist insbesondere  in Tirol sehr viel Neuschnee gefallen. Obergurgl-Hochgurgl meldet 50cm Neuschnee und auch in Sölden sind 35cm gefallen. Ebenfalls mehr als 20cm gab es auf dem Mölltaler Gletscher in Kärnten. Dort waren es 30cm und die Schneehöhe beträgt nun jetzt 190cm. Spitzenreiter in Österreich ist weiterhin der Kaunertaler Gletscher mit jetzt 244cm Schneehöhe, nachdem in der letzten Nacht noch einmal 20cm dazugekommen sind.

Gstaad mit 60cm Neuschnee
In der Schweiz konnten sich auch einige Skigebiete über Neuschnee freuen. So meldete Andermatt 20cm frischen Schneefall am Donnerstag und Zermatt bekam 15cm Powder. In Gstaad fielen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag sage und schreibe 60cm Neuschnee und auch Engelberg hatte für seine Wintersportgäste ein bisschen Schneefall parat . Als nächstes größeres Gebiet wird wohl Laax den Skibetrieb aufnehmen, nachdem es auch hier in dieser Woche Neuschnee gab. Die Schneehöhe beträgt dort derzeit 70cm.

Großes Opening in Val Thorens
Die Skigebiete in Frankreich haben in den letzten sieben Tagen enorm viel Neuschnee bekommen. Val Thorens meldete 70cm frischen Schnee – perfektes Timing für das Opening an diesem Wochenende. Auch in Courchevel, La Clusaz und Alpe d’Huez gab es Neuschnee. Die größte Schneehöhe ist derzeit in Tignes zu finden mit 220cm. Dort werden nach dem aktuellen Schneefall bal mehr Lifte und Pisten geöffnet. Am 30. November sind mit Chamonix, Val d’Isere und Les 2 Alpes die nächsten bekannten Skigebiete dran mit ihren Openings.

Cortina d’Ampezzo startet mit Wochenend-Betrieb
Auch die italienischen Skigebiete meldeten einiges an Neuschnee. So konnte das Aosta Tal die stärksten Schneefälle verzeichnen: 50cm in Gressoney-Monterosa, 40cm in Antagnod and Champoluc, 25cm in Cervinia-Breuil and 20cm in La Thuile und Pila. Weiterhin offene Gebiete sind Cervinia-Breuil, der Presena Gletscher und der Schnalstaler Gletscher, der die größte Schneehöhe mit 280cm meldet. Cortina d’Ampezzo plant, an diesem Wochenende zu öffnen.

Hier findet ihr alle geöffneten Skigebiete im Überblick!