Nur noch eine handvoll Skigebiete haben in den verschiedenen Alpenländern ihre Lifte noch in Betrieb. Wir sagen euch, wo man noch skifahren kann und wie die Bedingungen vor Ort sind.

Deutschland und Österreich:

In Deutschland sind weiterhin noch zwei Skigebiete offen. Sowohl die Zugspitze als auch das Nebelhorn in Oberstdorf bleiben noch bis zum 4. Mai für den Skibetrieb geöffnet. Auf der Zugspitze fiel in den letzten Tagen sogar noch etwas Neuschnee und die Schneehöhe beträgt hier 260cm. In Österreich dagegen sind noch ein paar mehr Skigebiete für die Gäste geöffnet. 14 Resorts bieten derzeit noch Liftbetrieb an, darunter natürlich alle Gletscherskigebiete, aber auch Ischgl (bis 4. Mai), Kitzbühel (bis 1. Mai), Obertauern (bis 4. Mai) oder auch die Turracher Höhe, wo man noch bis zum 1. Mai Skilaufen gehen kann. In Österreich konnten einzelne Gletscher auch noch einiges an Neuschnee melden. Auf dem Pitztaler Gletscher freute man sich am 28. April über 21cm frischen Powder und auf dem Rettenbachferner in Sölden fielen am selben Tag noch einmal 15cm. Auch auf dem Kaunertaler Gletscher und dem Stubaier Gletscher war etwas frischer Schnee zu vermelden. Die größte Schneehöhe in Österreich hat derzeit der Mölltaler Gletscher mit 430cm gefolgt vom Hintuxer Gletscher mit 385cm und dem Stubaier Gletscher mit 365cm.

Schweiz:

In der Schweiz sind ebenfalls noch einige große Skigebiete geöffnet. So bieten zum Beispiel die Skiarena Andermatt-Sedrun, Gstaad oder auch Corvatsch-Silvaplana noch bis zum 4. Mai Skibetrieb an. In Enegelberg, auf der Diavolezza und auch in Zermatt könnt ihr dagegen im Mai noch etwas länger Skifahren. In den letzten Tagen wurden die meisten offenen Skigebiete in der Schweiz nochmals mit reichlich Neuschnee beglückt. So freute man sich in Gstaad am 29. April über sagenhafte 60cm Neuschnee, in Nendaz fielen immerhin 20cm. Auch Engelberg (25cm), Zermatt (25cm) und Corvatsch-Silvaplana (12cm) konnten in den letzten 72 Stunden Neuschnee melden. Mit 400cm Schneehöhe liegt die Skiarena Andermatt-Sedrun aktuell ganz vorne in der Schweiz gefolgt von Engelberg mit 370cm und Gstaad mit 255cm.

Frankreich und Italien:

In Frankreich haben derzeit noch fünf Skigebiete geöffnet: Orelle, Tignes und Val Thorens bieten noch bis zum 11. Mai Skibetrieb an, Chamonix Mont-Blanc und Val d´Isére schließen ihre Pforten am kommenden Sonntag (4. Mai). Und die Bedingungen sind in den fünf Resorts weiterhin sehr gut, zuletzt gab es sogar jede Menge Neuschnee. In Chamonix fiel in den letzten 72 Stunden insgesamt 34cm Neuschnee, in Tignes und Orelle 25cm, in Val Thorens und Val d´Isére immerhin noch 20cm. Auch in den nächsten Tagen erwartet man noch Nachschub, vor allem am Freitag und Samstag dürfte es nochmal ordentlich schneien.

In Italien gehen die letzten Skigebiete ebenfalls in den Endspurt. Derzeit kann man noch in sieben Gebieten skifahren, und zwar in Adamello Ski (Saisonende erst im Juni), Abetone (bis 5. Mai), im Schnalstal (bis 5. Mai), in Cervinia und Sulden (bis 5. Mai) sowie in Livigno und Prali (bis 1. Mai). Die Bedingungen sind derzeit aber, wie man es zu dieser Jahreszeit auch erwarten kann, nicht mehr winterlich. Neuschnee gab es zuletzt nur in Livigno (5cm am 28.4.), doch auch hier sind die Temperaturen nun schon eher frühlingshaft. Oben auf den hohen Bergen der italienischen Skigebiete erwarten die Meteorologen aber am Freitag und Samstag noch etwas Nachschub an Schnee, so dass die Saisonenddaten auf jeden Fall eingehalten werden dürften.

Alle aktuellen Schneehöhen findet ihr hier: http://www.skiinfo.de/schneehoehen-schneebericht.html