Golfspieler verspüren immer öfter Lust auf Tapetenwechsel vom heimischen Platz. Die Reisebranche reagiert mit wachsendem Angebot für Anfänger und versierte Golfer. Wir haben uns umgesehen und stellen die attraktivsten Ziele für Golfsportler vor. 

Mallorca über Ägypten bis zur Dominikanischen Republik: Das sind die begehrtesten Urlaubsziele der Golfer 

Mallorca: Wie im Flug zum ersten Abschlag 
Der Deutschen liebste Ferieninsel ist auch für Golfspieler ein Paradies. Mittlerweile verteilen sich zwei Dutzend Plätze über die Baleareninsel, zehn weitere sind geplant. Auch wenn Frühjahr und Herbst die Hochsaison für Golfer ist, machen das angenehme Klima und die zuverlässige Sonne Mallorca zu einem begehrten Ganzjahresziel. Die kurzen Flugzeiten, gute Hotels und hervorragende Golfschulen ergänzen die Argumente für einen Golfurlaub auf Mallorca. Die Zentren des Golfgeschehens befinden sich im Süden der Insel rund um Palma de Mallorca (zum Beispiel Son Vida) und im Nordosten um Cala Ratjada (unter anderem Canyamel und Capdepera). 

Andalusien: Alles Golf, oder was? 
Der Süden Spaniens ist fest in den Händen von Golfern. Längst wird die Strecke zwischen Málaga und der Straße von Gibraltar in Fachkreisen "Costa del Golf" genannt. Rund 50 Golfplätze reihen sich an diesem Küstenabschnitt. Viele Clubs verfügen über angeschlossene Hotels, sodass einem rundum entspannten Golfurlaub nichts im Wege steht. Unter den über 100 Plätzen ist natürlich für alle Wünsche der Gäste etwas dabei, vom lässig-legeren Public Course mit Greenfees unter 50 Euro bis hin zum elitären Golf Resort, wo man nur als gut betuchter Hotelgast oder mit "Connections" zu einem Clubmitglied auf den Platz kommt. Weltbekannt (aber auch sündteuer und abgehoben) ist Valderrama, wo schon einmal der Ryder Cup ausgetragen wurde. Sehr charmant sind die Golfplätze in den Bergen. Sie bieten weniger Hype, besseres Klima, mehr authentisches Andalusien - und Golfgenuss pur. 

Algarve: Rote Felsen und andere Handicaps 
Das Loch 16 des Golfplatzes Vale do Lob ist wohl die berühmteste Spielbahn des Kontinents: Zwei 50 Meter tiefe Schluchten muss der Ball überfliegen, bis er 214 Meter weiter auf dem Grün landet - im Idealfall. Meist geht dem Erreichen des Grüns ein herber Ballverlust voraus. Dieser berühmte Platz ist ein Magnet für Spieler aus ganz Europa. Mit fast 40 Golfplätzen zählt der Südwesten Portugals aber auch sonst zu den Top-Destinationen für Golfer. Bei vielen Plätzen sind die für diese Region typischen roten Felsen, die die Atlantikküste säumen, in die Fairways integriert und geben dem Spiel einen besonderen Kick. Mit ihrem ausgeglichenen Klima ist die Algarve ein ganzjähriges Urlaubsziel, selbst in den Wintermonaten reicht meist ein Polohemd oder ein leichter Pulli. Im Sommer lässt sich der Golfurlaub wunderbar mit Strandfreuden verbinden (auch wenn der Atlantik nicht gerade für seine Badewannen-Temperaturen bekannt ist). Von Lagos im Westen über Albufeira und Faro bis zur spanischen Grenze im Osten reihen sich wunderschöne Sandstrände und Badebuchten aneinander. 

Dominikanische Republik: Die Nummer eins in der Karibik 
Mit rund 30 Golfplätzen hat sich die Dominikanische Republik vom einstigen All-inclusive-Billigziel zur besten und beliebtesten Golfdestination in der Karibik katapultiert. Kein Wunder, dass es immer mehr europäische Golfer in die "Dom Rep" zieht, wo sie dem heimischen Schlechtwetter eine lange Nase zeigen können. Es besteht keine Handicap-Pflicht, weshalb auch weniger geübte Golfer ohne Etiketten-Stress ihr Spiel genießen können. Prominentes Aushängeschild unter den Greens und Fairways ist die exklusive Ferienanlage Casa de Campo nahe der Stadt La Romana mit drei Champions-Plätzen. Weltberühmt ist der von Pete Dye designte Platz "Teeth of the Dog", der als bester der Karibik gilt und in allen Rankings und Bestenlisten auftaucht. Doch welchen Platz man auch wählt, eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind wahre Augenweiden und übertreffen die Erwartungen selbst anspruchsvollster Golfer. 

Steiermark: Vom Grün zur Wellness 
Die Ski- und Bergsteigernation Österreich hat sich längst zu einem Golfland entwickelt. Die Alpenrepublik punktet mit landschaftlicher Vielfalt und zahlreichen Aktivitäten, die abseits der Golfplätze locken. Als Top-Destination hat sich die Steiermark profiliert. 25 höchst unterschiedliche Plätze sind in die Naturlandschaft im "Grünen Herz Österreichs" gebettet. Bei einigen Golfplätzen bilden die Gipfel des Dachstein und der Hohen Tauern eine dramatische Kulisse. Weiter östlich breitet sich das Weinland aus. In der Thermenregion Steiermark lassen sich Golf, Wellness und Genuss bestens miteinander kombinieren, zum Beispiel im Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf. Zu den Perlen gehört Schloss Pichlarn, einer der ältesten Golfclubs Österreichs und einer der exklusivsten in Europa. Es empfiehlt sich auch, Zeit für die Landeshauptstadt Graz einzuplanen, die ihre Besucher mit spannender Architektur und tollem kulturellen Angebot überrascht. 

Türkei: Golfen zwischen Meer und Bergen 
Seit im Jahr 1995 in Belek der erste Golfplatz gebaut wurde, hat sich die Region an der türkischen Mittelmeerküste peu à peu zu einer der besten Destinationen für Golfspieler entwickelt. 14 Top-Plätze sind dank des sehr milden Klimas in der Südtürkei das ganze Jahr über bespielbar. Einige davon bieten traumhafte Blicke auf das schneebedeckte Taurusgebirge. Tophotels sind ganz auf die Bedürfnisse der Golfhotels ausgerichtet. Greenfees werden zwischen 60 und 100 Euro angeboten. In der Nebensaison sind erhebliche Preisnachlässe möglich. Wer den Golfurlaub kulturell würzen möchte - bitteschön: An spielfreien Tagen lassen sich Ausflüge beispielsweise nach Aspendos, Perge oder Termessos unternehmen. 

Ägypten: Sandspiele am Roten Meer 
Wem der Sinn nach exotischer Abwechslung steht, der braucht nicht um die halbe Welt zu jetten. Drei Stunden Flugzeit, und schon landet man am Roten Meer. Es hat nicht nur einen hervorragenden Ruf als Ziel zum Baden und Tauchen, sondern lockt immer mehr Golfspieler ins Land der Pharaonen. Inmitten einer Wüstengegend gelegen, wirken die Golfplätze wie Oasen. Zu den Favoriten gehört das weitläufige Golfresort Madinat Makadi. Zahlreiche Palmen, die Lage direkt am Roten Meer, drei Salzseen und viele Bunker machen den Platz nicht nur attraktiv, sondern auch zu einer sportlichen Herausforderung. Nicht weniger spektakulär ist der Golfplatz des Cascades Golf & Country Club in der Soma Bay, dessen grüne Spielbahnen sich aus dem Wüstensand abheben. Wie alle Plätze am Roten Meer kommt auch hier dem stetig wehenden Wind große Bedeutung bei der Platzstrategie zu. 

Südafrika: Zum Kap mit Handicap 
Seit den 1920er Jahren wird in Südafrika Golf gespielt, den Briten und dem exzellenten Klima sei Dank. Über 500 Plätze locken Golfspieler aus der ganzen Welt an. Weltklassespieler wie Ernie Els und Gary Player haben als Botschafter für ihr Land ganze Arbeit geleistet und dazu beigetragen, Südafrika als Golf-Destination bekannt zu machen. Allein in Kapstadt locken 20 Plätze rund um den Tafelberg mit unterschiedlichsten Herausforderungen. Nicht weit davon entfernt finden Golfer in der Weinregion um Stellenbosch und Paarl Weltklasse-Plätze vor. Zu dem prominenten Aushängeschildern gehört der Fancourt Hotel & Country Club an der Garden Route: Um Südafrikas führendes Golfresort gruppieren sich vier Weltklasseplätze, umgeben von den majestätischen Outeniqua-Bergen. Ein Favorit unter Golfern ist der Hermanus Golf Club in dem gleichnamigen Ort rund 100 Kilometer östlich von Kapstadt. Platz-Maskottchen sind die Paviane, die auf dem Golfgelände zu Hause sind und immer wieder Golfbälle klauen - auch wenn sie in noch so aussichtsreicher Position liegen. 

Weitere Informationen:
- Mallorca Fundación Palma de Mallorca, C. de la Victória 2, 07001 Palma de Mallorca, Spanien, Tel. 0034/971/225986, www.golfmallorca.com.
- Spanisches Fremdenverkehrsamt, Myliusstr. 14, 60323 Frankfurt, Tel. 069/725038, www.spain.info.de
- Portugiesisches Fremdenverkehrsamt, Zimmerstr. 56, 10117 Berlin, Tel. 030/2541060, www.visitportugal.com.
- Büro des Tourismusministeriums der Dominikanischen Republik, Hochstr. 54, 60313 Frankfurt, Tel. 069/91397878, www.godominicanrepublic.com/de.
- Steiermark Tourismus, St. Peter-Haupt-Str. 243, 8042 Graz, Österreich, Tel. 0043/316&40030, www.steiermark.com.
- Botschaft der Republik Türkei, Kulturabteilung, Tiergartenstr. 19-22, 10785 Berlin, Tel. 030/2143752, www.golfturkei.com.
- Botschaft der Arabischen Republik Ägypten, Tourismusabteilung, Kurfürstendamm 151, 10709 Berlin, Tel. 030/887246710, www.egypt.travel.
- South African Tourism, Friedensstr. 6-10, 60311 Frankfurt, Tel. 0800/1189118, www.dein-suedafrika.de.