Deutsch

Schneebericht: Kurze Schneefallperiode in den Ostalpen, danach wieder viel Sonne und Frühling

21. Februar 2019 | Skiinfo

Schneebericht: Kurze Schneefallperiode in den Ostalpen, danach wieder viel Sonne und Frühling- ©TVB Mayrhofen | Dominic Ebenbichler

Skifahrer in Mayrhofen

Copyright: TVB Mayrhofen | Dominic Ebenbichler

Seit gut einer Woche scheint im gesamten Alpenraum die Sonne, das starke Hochdruckgebiet Dorit bescherte Wintersportlern wunderschöne Tage in den Bergen. Der Süden Deutschlands und der Alpenraum kann auch am Donnerstag meist noch freundliches Wetter erwarten, doch bahnt sich ein kurzer Wetterumschwung an. Während die Westalpen davon kaum betroffen sein werden und hier auch in den kommenden Tagen die Sonne dominiert, bekommt der nordöstliche Teil der Alpen kühlere Luft und auch etwas Schneefall ab. Vor allem der Freitag wird daher unbeständig, windig und nach neuesten Vorhersagen kann es in den Hochlagen sogar 20cm Neuschnee geben. Von Südwesten aber naht schon das nächste mächtige Hoch, das jeglichen Tiefdruck von den Westalpen fernhält und sich zum Wochenende auch wieder im gesamten mitteleuropäischen Bereich durchsetzen wird.

 

Wir werfen im Schneebericht vom 21. Februar einen genauen Blick auf die Wetterlage und die derzeitigen Bedingungen in den Skigebieten.

 

Alle aktuellen Schneefälle und Schneeberichte aus den Skigebieten findet ihr hier: Deutschland | Österreich | Schweiz | Frankreich | Italien

 

Bilder & Videos

Skifahrer in Mayrhofen - © TVB Mayrhofen | Dominic Ebenbichler
Perfekte Bedingungen herrschen derzeit auch in der Slowakei, wie hier in Ski Vitanovà - © Ski Vitanová - facebook
Skigebiet Ischgl im Winter 2018/2019 - © © TVB Paznaun - Ischgl
undefined - © Kubínka | facebook

Alle anzeigen


Ein Blick in die Länder: Wie sind die Wintersportbedingungen?

 

Deutschland

 

Keine Schneefälle, mildes Wetter, viel Sonne: Wintersportler in Deutschland durften sich in den letzten Tagen über tolles Wintersportwetter freuen. Da, wo noch genug Schnee liegt, war die Freude dementsprechend groß. Und das ist vor allem in Bayern, im Erzgebirge und im Schwarzwald, wo fast alle Skigebiete geöffnet sind. Im Sauerland haben trotz Tauwetters noch knapp zehn Skigebiete ihre Anlagen geöffnet, allerdings ist man hier nur noch auf weißen Schneebändern unterwegs. Das gilt auch für den Harz, wo nur noch das Skigebiet Braunlage in Betrieb ist. Temperaturen von bis zu 15 Grad haben auch den Skigebieten im Thüringer Wald Schnee genommen, hier laufen aber immerhin noch die Lifte in Oberhof, am Masserberg oder auch in Ernstthal.

Am Donnerstag und Freitag liegt Deutschland unter Tiefdruckeinfluss. Zunächst ist vor allem die Nordosthälfte des Landes betroffen, am Freitag zieht sich ein Band mit dichten Wolken von der Nordsee bis zum Alpenrand und bringt vereinzeilt Niederschläge und insgesamt deutlich kühlere Temperaturen. Ab dem Wochenende setzt sich aber schnell wieder kräftiger und sehr stabiler Hochdruck durch, der bis in den März hinein vorherrschen und frühlingshafte Tage bringen wird - im Westen des Landes könnte die 20-Grad-Marke geknackt werden.

Die größte Schneehöhe in Deutschland weist aktuell die Zugspitze auf, hier hat sich die Schneehöhe in den letzten Tagen aber schon von 450cm auf 395cm verringert. Am Wendelstein misst man derzeit noch 318cm Schnee, am Sudelfeld 310cm.

Alle Schneehöhen in Deutschland findet ihr hier.

 

Österreich

 

Viel Sonne gab es in den letzten sieben Tagen auch in Österreich, es war eine der schönsten Skiwochen des Winters bei meist frühlingshaften Temperaturen. Dichte Wolken oder gar Schneefälle? Fehlanzeige. Die letzten Schneefälle gab es vor gut einer Woche am Sonntag und Montag (10/11.2.), als in den hohen Lagen des nördlichen Alpenhauptkamms meist um die 50cm Neuschnee gemessen wurde.

Die Lawinengefahr hat in Österreich in den letzten Tagen stark abgenommen. Mittlerweile herrschen überall meist günstige Verhältnisse, allerdings mit einem Anstieg der Gefahr im Tagesverlauf, da vor allem Nass- und Gleitschneelawinen derzeit problematisch sind. In den kommenden Tagen ist das Wetter in Österreich zweigeteilt: Im Norden und Osten ist es am Donnerstag und Freitag meist trüb,  Tiefdruckeinfluss bringt dichte Wolken, kühlere Luft und am Freitag sogar nennenswerte Schneefälle mit Schwerpunkt Osttirol, Salzburger Land und Tauernregion. Wetterbegünstigt ist der Süden. Schon am Samstag setzt sich aber im ganzen Land schnell wieder die Sonne durch und kräftiger Hochdruckeinfluss bestimmt dann bis weit in die nächste Woche hinein das Wetter!

Die größte Schneehöhe in Österreich melden derzeit der Stubaier Gletscher (450cm) und die Loser Bergbahnen Altaussee (450cm), gefolgt vom Kaunertaler und Dachstein Gletscher (440cm).

Alle Schneehöhen aus Österreich findet ihr hier.

 

Schweiz


Wie auch in Österreich hat es in der Schweiz am vorletzten Wochenende den letzten nennenswerten Neuschnee gegeben. Der Schwerpunkt lag dabei am Sonntag und in der Nacht zum Montag vor allem in den nördlichen Regionen, wo es bis in tiefe Lagen Schneefall gab. Südlich des Alpenhauptkamms schneite es nur wenig. Die gesamte letzte Woche und das letzte Wochenende verlief in der Schweiz dann sonnig und mild, schönstes Skiwetter meldete man im Wallis ebenso wie in Graubünden.

Der Tiefdruckausläufer, der am Donnerstag und Freitag die Ostalpen streift, wird in der Schweiz keine Rolle spielen. Lediglich ganz im Osten des Landes könnten am Freitag ein paar Wolken aufziehen, die leichte Niederschläge bringen.

Die größten Schneehöhen in der Schweiz melden derzeit Andermatt (600cm), Engelberg (575cm) und Meiringen Hasliberg (345cm).

Alle Schneehöhen aus der Schweiz findet ihr hier.

 

Alle geöffneten Skigebiete (mit den aktuellen Schneehöhen und Schneefällen der letzten 24 Stunden im Überblick)

 

 

 
 

 

 

Wetter- und Schneeausblick: Nur im Osten der Alpen kurze Wetterverschlechterung

 

Gute Nachrichten für alle Sonnenskiläufer: Bis zum Ende des Monats dürfte in den meisten Teilen der Alpen weiterhin schönstes Wetter vorherrschen. Lediglich am Donnerstag und am Freitag kommen die Ostalpen von Graubünden bis zu den Seetaler Alpen unter Tiefdruckeinfluss, so dass es hier bei einer Schneefallgrenze von etwa 1000m schneien wird. Am meisten Schnee wird es in der Dachsteinregion und dem Tauerngebirge geben, wo bis zu 20cm Neuschnee möglich sind.

Die Westalpen hingegen dürfen sich weiter unter strahlend blauem Himmel nach oben strecken. Von Südwesten naht nämlich nach Hoch Dorit bereits das nächste, sehr starke Hochdruckgebiet. Das hält die Wolken von den Westalpen fern und drück das Tiefdruckgebiet ab Samstag dann noch weiter nach Osten, so dass auch die östlichen Alpenregionen ab dem Wochenende wieder freundliches und von Tag zu Tag milder werdendes Wetter erwarten können.

Bester Skitag: Das Wochenende wird wunderschönes Bergwetter bringen. Wer kann, der sollte am Samstag und Sonntag den Neuschnee nutzen und in die nördlichen Ostalpen fahren - Schladming, Kitzsteinhorn, Obertauern und Co. dürften dann tolle Bedingungen haben! Aber auch die Tiroler Skigebiete (Zillertal, Kitzbühel, etc.) sollten etwas Neuschnee und Sa/So traumhaftes Bergwetter bekommen.

 

 

WePowder Ausblick

 

Schneevorhersage Windy.com

 

 

 

Temperaturvorhersage: Windy.com

 

 

Temperaturkurven und Niederschläge:

 

Grafik, Meteogramm Balderschwang (GER), GFS-Modell, 10-Tage-Vorschau

 

 

 

Grafik, Meteogramm Kandersteg (SUI), GFS-Modell, 10-Tage-Vorschau

 

Grafik, Meteogramm Schladming (AUT), GFS-Modell, 10-Tage-Vorschau

 

 

 

Kachelmann Wetter: Ausblick Deutschland 18.02.2019

 

 

Kachelmann Wetter: Hochdruck bis in den März hinein

 

 

Wetter.com: 7-Tage-Trend

 

 

 

Eindrücke aus den Sozialen Netzwerken

 

SkiWelt Wilder Kaiser Brixental,

 

 

St. Anton am Arlberg

 

 

Kitzsteinhorn

 

Stubaier Gletscher

 

Pizol Bergbahnen

 

In dieser Saison 2018/2019 wollen wir euch in jedem Schneebericht mit dieser schönen Infografik einen guten Überblick über die aktuelle Lage in den fünf großen Urlaubsländern (DE, AT, CH, FR, IT) geben:

 

 

Lawinenlageberichte


Aktuelle SLF Lawinenwarnstufen Schweiz

 

Bayern: Lawinenwarndienst Bayern

Zum Lawinenlagebericht Bayern

ALL: Allgäuer Alpen
WFK: Werdenfelser Alpen

Tirol: Lawinenwarndienst Tirol

 

Vorarlberg: Lawinenwarndienst Vorarlberg

Werbung

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

Werbung

Werbung