Deutsch

Snowvember: Nochmals viel Schneefall zwischen Freitag und Sonntag

14. November 2019 | Skiinfo

Zauchensee, 13/11/19

Zauchensee, 13/11/19

Copyright: facebook | Zauchensee

Der Snowvember macht in diesem Jahr 2019 seinem Namen alle Ehre und hat in den vergangenen Tagen jede Menge Neuschnee in den Alpenraum gebracht. Zwischen Montag und Mittwoch fiel in manchen Regionen ein Meter Neuschnee, vor allem in Österreich und Norditalien gab es in den Hochlagen jede Menge Schneefall. Und obwohl der Schneefall auch bis in tiefe Lagen ausführlich vorhergesagt wurde, gab es vielerorts natürlich wieder Schneechaos auf den Straßen.

 

Schneelage erfreut Bergbahnbetreiber: Gleich mehrere Saisonstarts vorgezogen

 

Die ergiebigen Schneefälle vom Dienstag und Mittwoch sorgen einerseits für Probleme, andererseits für strahlende Gesichter. Vor allem in Österreich, denn während auf Tirols Gletschern meist ein knapper Meter Neuschnee zusammenkam (am Hintertuxer oder am Stubaier Gletscher zum Beispiel) und hier bereits tiefster Winter herrscht, sieht es auch in anderen Regionen des Landes nun schon so weiß aus, dass die Präparierung der Pisten möglich ist. Und so haben gleich mehrere Skigebiete für das kommende Wochenende Skibetrieb und damit einen vorgezogenen Saisonstart angekündigt: Auf der Turracher Höhe laufen bereits ab dem 14.11. erste Lifte, auf der Reiteralm und der Planai werden ab dem 15.11. die ersten Runden gedreht. Dazu startet am 14.11., allerdings ganz regulär geplant, das Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl. Nach den Schneefällen meldet man am Ende des Ötztals bereits eine Schneehöhe von knapp zwei Metern – da kann der Saisonstart, der mit einem bunten Opening-Programm gefeiert wird, auf jeden Fall kommen. In Kitzbühel werden am Wochenende übrigens nicht nur die Pisten auf der Resterhöhe geöffnet sein, sondern auch Hahnenkammbahn & Waldelift sowie eine Piste am Kitzbüheler Horn!

 

Gute Nachrichten gibt es auch für Skifahrer aus Deutschland: Am Freitag beginnt endlich auf der Zugspitze die Skisaison! Die Pisten werden schon seit Tagen vorbereitet, so dass pünktlich am 15.11. in den Winter gestartet werden kann. In Betrieb gehen die beiden Sesselbahnen Sonnenkar und Wetterwandeck sowie die Pisten Sonnenkar, Aspen Run, Kleine Sonnenkar, Wetterwandeck und Zufahrt Wetterwandeck. Für Rodler steht der Familienrodelhang am Sonnalpin bereit. 

 

In der Schweiz fielen in den letzten sieben Tagen bis zu 90cm Neuschnee, vor allem im Tessin und in Graubünden kam einiges zusammen. In den kommenden Tagen geht es mit Schneefällen weiter, Skifahren könnt ihr aber derzeit nur in ein paar wenigen Skigebieten. In Andermatt und Verbier ist Wochenendbetrieb, in Davos startet dieser auf Parsenn vom 15.-17.11., auf der Diavolezza, in Zermatt und Saas Fee ist durchgängig Betrieb. In Engelberg sind nach einer kurzen Revision die Skipisten auf dem Gletscher und Stand-Trübsee ab Samstag, 16. November durchgehend offen. In Laax kommt man zwar mit der Präparierung der Pisten gut voran, hat sich aber entschlossen, aufgrund der unsicheren Wettervorhersage am kommenden Wochenende die Gletscherpisten noch nicht zu öffnen. Voraussichtlich kann man hier aber im Laufe der kommenden Woche erstmals auf die Pisten!

 

Alle aktuellen Schneefälle und Schneeberichte aus den Skigebieten findet ihr hier: Deutschland | Österreich | Schweiz | Frankreich | Italien

 

Alle geöffneten Skigebiete findet ihr hier aufgelistet: Deutschland | Österreich | Schweiz | Frankreich | Italien

 

Wetterausblick: Vor allem in den Südalpen weiter viel Schneefall!

 

Nach dem ersten echten Wintereinbruch im Alpen mit Schneefall bis weit in die Täler hinab, geht es in den kommenden Tagen winterlich weiter. Während der Donnerstag in den Ostalpen meist recht freundlich verläuft, allerdings bei starken Winden aus Südwest, kommt in den Westalpen bereits das nächste Niederschlagsgebiet auf, dass bis Freitag früh von den Seealpen bis ins Tessin für neuerliche, massive Schneefälle sorgt. Schneefall gibt es ab knapp 1000m, in den Hochlagen werden wohl mehr als 50cm Neuschnee zusammen.

 

Am Freitag breitet sich das Schneefallgebiet weiter nach Osten aus, bleibt aber bei stürmischem Südwind an der Südseite der Alpen. Hier nochmals kräftige Schneefälle hinab bis auf 700m Höhe, nördlich des Hauptkamms föhnig und meist trocken. Bergamasker Alpen, Stubaier, Ötztaler, Hohe Tauern, Zillertal, Karnische Alpen am Freitag in den Hochlagen mit viel Neuschnee, es sind locker nochmal 50-70cm drin!

 

Lohnt sich ein Besuch in den Skigebieten am Wochenende? Vom Schnee her auf jeden Fall, in Bezug auf das Wetter muss man etwas Glück haben. Die Vorhersagen sind noch unsicher, das Wetter sehr unbeständig. Am ehesten solltet ihr am Samstag auf die Pisten starten, dann wird es längere trockene Phasen vor allem in den Westalpen und im Norden der Alpen geben! Am Sonntag wird es dann schon wieder oft trüb, sehr windig und es gibt weitere Schneefälle bis zum Anfang der kommenden Woche.

 

 

3-Tages-Schneevorhersage für die Skigebiete in Europa

 

3-Tage-Schneevorhersage Windy.com, ECMWF-Wettermodell

 

 

Wetterausblick (GFS-Modell): Sölden (AUT), Arosa (SUI), Garmisch-Partenkirchen (GER) [Quelle: www.wetterzentrale]

 

Wetterkarte St. Moritz

 

Wetterkarte Cortina

 

Wetterkarte Hermagor

 

 

Wettervideos

 

 

 

 

 

Aktuelle Eindrücke aus den Sozialen Medien

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder & Videos

Zauchensee, 13/11/19 - © facebook | Zauchensee
Hintertuxer Gletscher, 13. November 2019 - © facebook | Hintertuxer Gletscher
St. Anton am Arlberg (13.11.19) - © St. Anton am Arlberg/Facebook
Val Thorens (13.11.2019) - © Val Thorens/Facebook

Alle anzeigen

 

Aktuelle SLF Lawinenwarnstufen Schweiz

 

Bayern: Lawinenwarndienst Bayern

Zum Lawinenlagebericht Bayern

ALL: Allgäuer Alpen
WFK: Werdenfelser Alpen

Tirol: Lawinenwarndienst Tirol

 

Vorarlberg: Lawinenwarndienst Vorarlberg

 

Lesetipps zur Skisaison 2019/2020:

Gletscher-Openings 2019/2020: Events und Parties zum Start der Skisaison in Österreich

High-End-Ski für die Saison 2019/2020: Was gibt es Neues von Elan, Atomic & Co.?

Skisaison 2019/2020: Neue Bahnen, neue Lifte, neue Pisten

Skipasspreise werden für die Saison 2019/2020 wieder deutlich teurer

Überblick: Viel Neues in Tirol für Skifahrer im Winter 2019/2020

 

Werbung

Skiinfo Skigebietsaward 2019/2020

Werbung

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

Werbung