Am Donnerstag, den 17. August 2017, erteilte die Seilbahnbehörde die Baugenehmigung für den 6er-Sessellift am Eichenhof im Skigebiet SkiStar St. Johann. Der Lift schließt an die neue Gondelbahn Eichenhof an und führt vom Gasthof Grander Schupf bis etwas oberhalb der ehemaligen Bergstation des Schlepplifts Eichenhof 2.

"Es ist wichtig, einen komfortablen Anschluss an die Gondelbahn Eichenhof zu gewährleisten. Der Zeitrahmen für die Umsetzung des Projektes ist knapp, aber durchaus machbar. Es braucht eine genaue Koordination und vollen Einsatz aller Beteiligten," erklärt Manfred Bader, Geschäftsführer SkiStar St. Johann.


Modernste Technik

Auf einer Länge von 1.630 m, mit einer Höhendifferenz von 445 m, bringen 55 bequeme 6er Sessel mit Wetterschutzhauben die Skifahrer nach oben. Die Sesselbahn, wie auch die Gondelbahn, wird von der Firma Leitner aus Sterzing in Südtirol geliefert. Mit einer Geschwindigkeit von 6 m/s können bis zu 2.400 Personen pro Stunde transportiert werden.

"Die 6er-Sesselbahn ist auf dem neusten Stand der Technik. Die Pisten am Eichenhof im oberen Bereich sind mit die schönsten Pisten im Skigebiet und wir freuen uns, unseren Gästen in Zukunft einen komfortablen Aufstieg bieten zu können," sagt Markus Fankhauser, Betriebsleiter und Baustellenverantwortlicher.

Weitere Projekte werden seit Mai 2017 am Eichenhof umgesetzt. Die Errichtung eines weiteren Speicherteiches und die Erweiterung der Beschneiung für die Sportiv-Abfahrt sowie die neue 10er-Gondelbahn im Talbereich des Eichenhofs sind bereits in Bau. Die Parkplätze am Einstieg ins Skigebiet werden ebenfalls vergrößert.


Familienfreundliches Skigebiet

Die Bergbahnen in St. Johann in Tirol gehören seit etwa einem Jahr zu SkiStar, einem Betreiber von mehreren Skigebieten in Skandinavien. Die Vision ist es, das Skigebiet St. Johann zum familienfreundlichsten Skigebiet werden zu lassen. Die Erweiterung der Eichenhoflifte ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Die Gondelbahn ermöglicht Kindern und Anfängern, vor allem aber auch Skischulen einen unkomplizierten und komfortablen Einstieg ins Skigebiet.

 

Quelle: SkiStar

 

Über SkiStar:
Skistar AB (publ) ist an der Nasdaq Stockholm (Schweden), Mid Cap-Segment, notiert. Die Gruppe besitzt und betreibt alpine Ski-Destinationen in Sälen, Åre, Vemdalen und Hammarbybacken (Stockholm) in Schweden, Hemsedal und Trysil in Norwegen sowie St. Johann in Tirol in Österreich. Der Marktanteil in Schweden beträgt 50%, 31% in Norwegen und insgesamt 42% in Skandinavien. Das Kerngeschäft ist der alpine Skisport mit dem gesamten Ski-Erlebnis der Gäste. Die Geschäfte werden in drei Segmente unterteilt: der Betrieb von Skigebieten, Infrastruktur und Nutzung.