Die ISPO Sportmesse in München war auch in diesem Jahr wieder Anlaufstelle für (fast) alle großen Skihersteller, Händler, Fachbesucher und Journalisten. Über 84.000 Fachbesucher aus 120 Ländern kamen nach München, dabei legte die ISPO nochmals an Internationalität zu. Und auch wenn die Amer Sports Gruppe, ihres Zeichens Dachgesellschaft der Marken Salomon und Atomic, sich in diesem Jahr entschlossen hatte, auf die Ausstellung zu verzichten, gab es im Bereich der Ski viel zu sehen und viele Neuheiten zu bestaunen.

[Ihr interessiert euch auch für die Skischuhe 18/19? Klickt hier!]

Die Skiinfo-Redaktion war vor Ort und hat mit vielen Herstellern gesprochen - hier präsentieren wir euch die Neuheiten von Fischer, Blizzard, Völkl, K2 und vielen mehr für die Saison 2018/2019!


Trends: Freeride und Tourengehen ungebrochen

 

Die Digitalisierung macht auch vor dem Outdoorsport nicht Halt, das war auf der ISPO klar zu erkennen. Soweit, dass eingebaute Chips in den Ski die Schwünge selber erledigen und man nur noch passiv den Berg herunter"steht", sind wir aber glücklicherweise noch nicht. Und so gehen die Skihersteller für die Saison 18/19 weiter analog zu Werke und orientieren sich mit ihren Modellen an den großen Zielgruppen: Pistenskifahrer, All-Mountain-Skifahrer, Freerider, Tourengeher und Frauen.

Vor allem im Bereich der Freeride- und Tourenski entdeckte man technologische Neuheiten - denn die Ski in diesem Segment sollen leicht, schnell, sicher und stabil sein. Die Hersteller machen sich also viele Gedanken über den perfekten Ski, der leicht, komfortabel und gleichzeitig hart im Nehmen ist - und kommen meist nicht an "neuen" Werkstoffen wie Carbon, Titanal und an innovativen Konstruktionen wie leichteren (Holz-)Kernen vorbei. Auch stets optimierte Rocker-Profile findet man, die Ski sollen eben drehfreudig und gleichzeitig sportlich sein.

Spannend zu sehen: Gleich mehrere Firmen arbeiten bei ihren Modellen für den Winter 18/19 mit vertikal im Ski verbauten Titanalelementen. Hier wird das stabilisierende Material also nicht mehr als eine der vielen Schichten im Ski verwendet, sondern senkrecht/vertikal eingelassen, so dass der Ski bei wenig Gewicht stabiler und laufruhiger wird.


Damenski weiter im Kommen


Neben zahlreichen neuen Freeride- und Tourenski waren auf der ISPO auch die Damenski wieder im Fokus. Fast jede der Top-Marken hat mittlerweile eine groß angelegte Damenski-Serie, die nicht nur in Bezug auf die Optik, sondern auch bei Materialien, Bindungspunkt und Shape an die Anatomie von Frauen adaptiert sind.

 

Ihr wollt mehr wissen? Auf den kommenden Seiten (unten rechts auf dem Button könnt ihr euch durchklicken) erfahrt ihr mehr zu den Neuheiten von Blizzard, Fischer, Rossignol & Co!