Viele große Skigebiete in Österreich, Deutschland und der Schweiz haben schon früh im Sommer die Preise für die Skipässe der kommenden Saison 2019/2020 festgelegt. Die Skiinfo-Redaktion hat recherchiert und stellt fest: Die Tagestickets für Erwachsene werden wieder einmal teurer. Meist liegen die Preiserhöhungen zwischen einem und vier Prozent, es gibt aber auch Ausreißer nach oben.

 

Skipasspreise in Österreich ziehen an

 

Noch haben nicht alle Skigebiete in Österreich ihre neuen Skipasspreise für die Saison 2019/2020 veröffentlicht. Die meisten großen Skigebiete aber natürlich schon, und so lässt sich gut überblicken, dass das Gros der Bergbahnen ihre Preise moderat bis merklich erhöhen. Wer im kommenden Winter zum Beispiel am Arlberg Ski fahren möchte, der muss für die Tageskarte 56,50 € berappen (Erw.). Das sind 2 € oder 3,7 % mehr als im vergangenen Winter. Der Wochenskipass (6 Tage) wird am Arlberg erstmalig 300 € kosten.


Richtig knackige Preiserhöhungen müssen die Skigäste im Snow Space Salzburg und im Gasteiner Tal hinnehmen. Der Tagesskipass für den Snow Space Salzburg wird 2019/2020 56 €, der für das Gasteiner Tal (Schlossalm, Stubnerkogel, Sportgastein) 57 € kosten - das sind saftige Preiserhöhungen von 5,7 % bzw. 5,5 %! Auch am Stubaier Gletscher knackt man im kommenden Winter die 50 €-Marke für den Tagesskipass, eine Preiserhöhung von 4,2 %.


Preiserhöhungen von zwei bis drei Prozent im Vergleich zum Vorwinter gibt es in zahlreichen weiteren österreichischen Skigebieten. Genannt seien hier zum Beispiel Mayrhofen und der Hintertuxer Gletscher (Tagesskipass 55,50 €, +3,7 %), Serfaus-Fiss-Ladis (54 €, +3,8 %), Sölden (56 €, +2,8%), Hochkönig (55 €, 2,8 %), Ischgl (52 €, +3%) oder das Skigebiet Kühtai (41,50 €, 3,75 %).

 

Etwas geringer fallen die Preiserhöhungen im Winter 2019/2020 zum Beispiel im Skigebiet Hochfügen/Hochzillertal (55 €, 1,9 %), Obergurgl-Hochgurgl (54 €, 1,9 %) oder in Kitzbühel (58 €, 1,75 %) aus. Eine interessante Neuheit ist die Ski Alpin Card: Die Karte ist am Kitzsteinhorn, Maiskogel und Lechnerberg in Kaprun, im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn und auf der Schmitten in Zell am See gültig. Mit bis zu 121 Seilbahnen und Liften sowie 408 Pistenkilometern bekommt man ein breites Angebot. Für den Familienberg Maiskogel und Lechnerberg Kaprun wird es auch weiterhin eine eigene Tageskarte geben, sie verteuert sich um 2 € auf jetzt 42 € (+5%).

 

Auch in Deutschland Preiserhöhungen

 

In Deutschland wurden noch nicht viele der neuen Skipasspreise veröffentlicht. Die Seilbahnen Hochfelln in den Chiemgauer Alpen erhöhen zur Saison 2019/2020 ihre Tageskartenpreise von 33 € auf 34 €, eine Preissteigerung von 3 %. In Winterberg lässt man sich die Investitionen in die Infrastruktur in der kommenden Saison von den Tagesskigästen bezahlen: Der Skipass kostet nun 37 € anstatt 35 €, das ist eine saftige Erhöhung von 5,7 %!

 

Auch die beiden Skigebiete von Garmisch-Partenkirchen erhöhen zum Winter 2019/2020 ihre Preise. Auf dem Zugspitzplatt kostet der Tagesskipass nun 48 € (+3,2 %), Kinder zahlen einen Euro mehr als in der letzten Saison (24,50 €, 4,6 %). Ähnlich sieht es im Skigebiet Garmisch Classic aus, wo die Tageskarte jetzt 46 € kostet und damit 3,8 % mehr als im Winter 2018/2019.

 

In den Alpenplus-Skigebieten Brauneck-Wegscheid, Spitzingsee-Tegernsee, Sudelfeld und Wallberg gibt es für die Saison 2019/2020 ordentliche Preiserhöhungen. So kostet der Tagesskipass in Spitzingsee-Tegernsee zwar nur einen Euro mehr als im Vorjahr (37 € statt 36 €), der Zwei-Tagesskipass, gültig im kompletten Alpenplus-Skiverbund, kostet in dieser Saison allerdings 74 € statt 70 €. Er ist also 5,7 % teurer als noch im Vorwinter. Sudelfeld erhöht seinen Tagesskipass in der Hauptsaison von 39 € auf 41 € und weist damit eine stolze Preiserhöhung von 5,1 % auf. Der Tagesskipass im Skigebiet Brauneck-Wegscheid kostet nun statt 38 € stolze 41 € - und damit 7,9 % mehr als in der Vorsaison!

 

Dafür hat man die Alpenplus-Saisonkarte beim alten Preis belassen, sie kostet für Erwachsene im Vorverkauf (bis 15.11.2019) 360 €, danach zahlt man den Originalpreis von 410 €.



Schweizer Skigebiete setzen vermehrt auf dynamische Preissysteme

 

Immer mehr Skigebiete in der Schweiz setzen auf ein dynamisches Preissystem. Heißt: Es gibt keine fixen Preise mehr für Tages- und Mehrtagesskipässe, sondern die Preise variieren saisonbedingt, abhängig von Auslastung, Buchungszeitpunkt usw. Mittlerweile haben einige große Skigebiete das System eingeführt, so zum Beispiel Engadin St. Moritz (mit allen dazugehörigen Skigebieten), Zermatt, Andermatt-Sedrun, Bellwald und neuerdings zur Saison 2019/2020 auch die Skigebiete in und um Gstaad.

 

Doch das Gros der Skigebiete in der Schweiz bleibt bei einem statischen Preismodell, meist mit Unterscheidungen von Haupt- und Nebensaison. Im riesigen Skiverbund Portes du Soleil an der französischen Grenze verteuert sich der Tagesskipass zur Saison 2019/2020 um 1 CHF auf 64 CHF (+1,6 %). Ähnliches Bild in Grindelwald-Wengen: Der Tagesskipass kostet in der Saison 2019/2020 einen Franken mehr als noch 2018/2019 und verteuert sich auf 66 CHF (+1,5 %). Auf der Belalp kostet der Tagesskipass in der neuen Saison 58 CHF statt 56 CHF und wird somit 3,6 % teurer. Den Vogel schießen allerdings die Bergbahnen in Arosa-Lenzerheide ab: Erwachsene ab 27 Jahren zahlen im Winter regulär 84 CHF statt 75 CHF für ein Tagesticket - ein saftiges Plus von 12 %! Allerdings gibt es im Online-Shop für Frühbucher kräftige Rabatte, so dass man an den teuersten Tagen zwischen Weihnachten und Silvester schon für 59 CHF pro Tag Ski fahren kann, wenn man denn sein Ticket früh genug bucht.

 

Im Skigebiet Savognin können sich Erwachsene freuen, denn sie zahlen wie auch im vergangenen Winter 57 CHF pro Tagesskipass - etwas teurer geworden sind allerdings die Skipässe für Senioren, Jugendliche und Kinder. Erstaunlich: Der 6-Tages-Skipass für Kinder zwischen 10-15 Jahren verteuert sich gar um 11,9 % auf nun 150 CHF! Ganz ohne Preiserhöhung kommt man im Val Lumnezia bei den Bergbahnen Obersaxen Mundaun oder auch im Skigebiet Splügen/Rheinwald aus: Hier kosten alle Pässe inkl. Saisonkarte dasselbe wie im letzten Winter.

 

Alle hier angegebenen Preise beziehen sich auf Tagesskipässe in der Hauptsaison. Sollte nichts anderes angegeben sein, handelt es sich um Preise für Erwachsene.


Alle Skipasspreise in der Übersicht findet ihr hier: Österreich | Deutschland | Schweiz