Der Bump Bash Freestyle-Wettbewerb - das weltweit längste Buckelpistenrennen - hält vom 4. - 12. April wieder in [R517R, Zermatt] Einzug. Dieses Buckelpisten-Event steht allen Teilnehmern offen, egal ob Skifahrer, Snowboarder, Telemarker, Schlittenfahrer oder Mountain Biker. Am Bump Bash Classic und am Bump Bash Extreme können Skifahrer jeder Könnensstufe teilnehmen und den Zauber des Buckelpistenfahrens erleben.

Obendrauf gibt es Side-Events im Skigebiet und Partys mit den Videoaufnahmen vom Tag. Auch sporadischer Buckelunterricht von Weltcup-Buckelpistenfahrern wird angeboten. Spaß auf Skiern, Schlitten, aufblasbaren Objekten oder Mountain Bikes ist die Philosophie des Bump Bash Classic, während sich beim Bump Bash Extreme 100 Skifahrer gleichzeitig und wettkampfmäßig eine 500 Meter lange Buckelpiste herunterstürzen. Der Anlass wird gefilmt, und am Abend erkürt das Publikum mit viel Applaus den Gewinner des Bump Bash Extreme.

Die Organisatoren des Bump Bash-Events sagen: „Im Jahre 1986 fand der erste Bump Bash auf dem Triftji - oben auf Zermatts drei Hauptskigebieten - statt. Seit den bescheidenen Anfängen für die sogenannten Ski-Penner, hat sich der Bump Bash zu einem der weltweit größten offenen Buckelpistenwettkämpfe entwickelt, wo es hauptsächlich um Show, Stimmung und Spaß geht".