Es ist ein Großprojekt, wie es kaum größer sein könnte: Im Snow Space Salzburg entsteht derzeit eine spektakuläre Verbindung aus dem Skigebiet Wagrain nach Kleinarl und weiter bis ins Skigebiet Zauchensee. Der sogenannte Panorama-Link wird laut Wolfgang Hettegger, Geschäftsführer des Snow Space Salzburg, die Skiregion im Pongau noch attraktiver machen. „Wir docken über den Shuttleberg in Richtung Zauchensee an. Es entsteht ein riesengroßes Skigebiet mit 205 Pistenkilometern und 69 Anlagen. Für uns ist es wesentlich, heuer eine Seilbahnanlage namens Panorama Link vom Grießenkar auf der Wagrainer Seite bis zum Shuttleberg in Flachauwinkl zu bauen – das ist eine 3,1 Kilometer lange Kabinenbahn. Sie bildet den ersten Teilabschnitt. Der zweite folgt dann im Bereich Flachauwinkl hinüber nach Zauchensee", so Hetteger gegenüber des ORF.

 

Der erste Bauabschnitt verläuft von der Talstation Wagrain, ca. 300 Meter unterhalb der neuen Bergstation Flying Mozart, bis zur Bergstation Flachauwinkl - Kleinarl - direkt am Kamm, ca. 300 Meter nördlich von der Bergstation Lumberjack Shuttle. Die Länge der 10er-Gondelbahn beträgt 3,1 Kilometer, die Fahrtdauer rund neun Minuten. Die neue Gondelbahn soll am 5. Dezember 2020 ihren Betrieb aufnehmen.


Ebenfalls noch nicht vom Tisch ist eine Inbetriebnahme des zweiten Abschnitts zum Beginn der Skisaison 2020/2021. Hier wird eine direkte Verbindung nach Zauchensee geplant, die Gondel würde einen kurzen Abschnitt über die Tauernautobahn verlaufen. Derzeit läuft noch das Genehmigungsverfahren, bei einer zeitnahen Zusage der Behörden könne aber auch die Bahn noch im Dezember eröffnet werden, so Hetteger im ORF.