Als eines von zwei Schigebieten in Österreich hat der [R726R, Mölltaler Gletscher] das ganze Jahr über geöffnet. Die meisten anderen Gletscherskigebiete schließen wenigstens ein paar Wochen im Sommer und Spätsommer, um den ohnehin durch die allgemeine Erwärmung stark beanspruchten Gletscher zu schonen. Am Mölltaler Gletscher hingegen stehen – je nach Witterung – 3 km Pisten bis 14 Uhr zur Verfügung. Danach wird die Piste zu weich und das Befahren würde dem Gletscher zu sehr schaden.

Bergfexe, die sich nicht entscheiden können – ob Skilaufen, Wandern oder am See relaxen, die machen am Mölltaler Gletscher am besten alles: am Vormittag Skilaufen, am Nachmittag wandern oder die Seele an einem der zahlreichen Seen Kärntens baumeln lassen! Drei Lifte sind geöffnet, die Sie von der Talstation bis zum Gipfel bringen.

Mit der längsten, unterirdischen Standseilbahn, dem Gletscher-Express, geht es binnen 8 Minuten auf 2200 m. Danach geht es mit der 6er-Gondelbahn Eisseebahn weiter auf 2800 m in die einzige Gletscherskiregion Kärntens. Umgeben von den höchsten Berge Österreichs könnte das Panorama nicht atemberaubender sein: Der Sonnblick und der Großglockner funkeln stolz in der Sonne.

Bis zum großen Ski-Opening von 24. bis 26. Oktober 2009 mit Carvingski zum Testen, Gletscherparty und Shuttlebusservice müssen sich die Liebhaber der weißen Pracht noch gedulden.

Mehr Informationen. Telefonische Auskunft unter +43 (0)4785 615.