Liebe Ski- und Snowboard-Fans aus aller Welt,

es ist uns eine Ehre gewesen, Ihnen kostenfreien Zugang zu Schneeberichten, Resortführern und mehr bereitzustellen, und wir möchten Ihnen aufrichtig für Ihre im Laufe der Jahre entgegengebrachte Aufmerksamkeit und Ihre Beiträge zu unserer Community danken.

Bedingt durch die sich wandelnde Medienlandschaft hat Mountain News Corporation in den vergangenen Jahren leider finanzielle Rückgänge verzeichnet. Da wir uns infolge der COVID-19-Pandemie mit zusätzlichen wirtschaftlichen Herausforderungen konfrontiert sehen, ist die Aufrechterhaltung des Betriebs finanziell nicht mehr möglich.

Mountain News Corporation und unsere OnTheSnow- und Skiinfo-Websites stellen ihren Betrieb ein. Wir prüfen die Möglichkeit des Verkaufs, eine Partnerschaft einzugehen oder die Bereitstellung von Mitteln an andere Medieneinrichtungen, falls sich die Gelegenheit bieten sollte, eine gleichbleibende oder verbesserte Online-Erfahrung zu liefern. Für Mountain News Corporation. betreffende Anfragen senden Sie bitte eine E-Mail an Feedback_OTS@mountainnews.com.

Wir möchten unseren treuen Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz danken, den sie über die Jahre hinweg gezeigt haben, um Ihnen wichtige Informationen bereitzustellen. Wir sind uns sicher, dass unsere gemeinsame Leidenschaft für Skisport und Snowboarden anhalten wird.

Wir sehen uns auf dem Berg.

– Mountain News Corporation

Deutsch

Sommerskigebiete: Perisher, Australien

18. Juni 2020 | Sebastian Lindemeyer

Perisher ist Australiens größtes Skigebiet

Perisher ist Australiens größtes Skigebiet

Perisher in New South Wales ist das größte Skigebiet in Australien - und gleichzeitig auch das größte der südlichen Hemisphäre. Von vier Orten aus kann man sich in das zusammenhängende Skigebiet begeben: Perisher Valley, Blue Cow, Simiggins Holes und Guthega sind die einzelnen Teile des Resorts, die verschiedenen Terrains und Schwierigkeiten zu bieten haben.

Perisher erreicht man mit einer sechstündigen Fahrt von Sydney aus. Der Besuch lohnt sich, denn auf den Hängen unterhalb der sieben zu erreichenden Gipfeln, die mit insgesamt 49 Liften erschlossen sind, findet jeder Skifahrer seine Lieblingsabfahrt. Die meisten Pisten des Gebietes sind im mittelschweren Bereich, aber auch Anfänger und Profis werden ihre Spots finden. Freestyle-Fans werden die fünf Terrain Parks und die Superpipe zu schätzen wissen. Beenden solltet ihr euren Skitag in Perisher mit einem "Brumby Schnapps" in der Top Spot Bar am Blue Cow Bahnhof.

Seitdem Perisher vom amerikanischen Ski-Giganten Vail Resorts gekauft wurde, gilt übrigens der Epic Australia Pass auch im australischen Skigebiet - ebenso hat man zehn Tage Skifahren in Whistler Blackcomb, Vail, Beaver Creek und Stowe frei sowie vollen Zugang zu den Skigebieten Breckenridge, Keystone, Arapahoe Basin in Colorado, Park City in Utah, Heavenly, Northstar und Kirkwood. Solltet ihr also einen Trip nach Australien und nach Nordamerika planen, könnte sich der Epic Australia Pass lohnen (Kosten: 889 australische Dollar). Was ein Tagesticket in Perisher kostet, lässt sich nicht klar sagen, je nach Saison und Auslastung des Skigebiets variieren die Preise stark.

In die Skisaison 2020 wird Perisher übrigens am 24. Juni starten. Es gelten Hygienevorschriften und Inhaber des Epic Pass müssen vorher Anreise reservieren, da die Anzahl der Skifahrer wie in den meisten anderen Skigebieten begrenzt ist.

Mehr Infos: www.perisher.com.au

Bilder & Videos

Perisher ist Australiens größtes Skigebiet
Perisher - © Perisher Resort
Perisher, Australien
undefined

Alle anzeigen

Werbung

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

Werbung

Werbung

Liebe Ski- und Snowboard-Fans aus aller Welt,

es ist uns eine Ehre gewesen, Ihnen kostenfreien Zugang zu Schneeberichten, Resortführern und mehr bereitzustellen, und wir möchten Ihnen aufrichtig für Ihre im Laufe der Jahre entgegengebrachte Aufmerksamkeit und Ihre Beiträge zu unserer Community danken.

Bedingt durch die sich wandelnde Medienlandschaft hat Mountain News Corporation in den vergangenen Jahren leider finanzielle Rückgänge verzeichnet. Da wir uns infolge der COVID-19-Pandemie mit zusätzlichen wirtschaftlichen Herausforderungen konfrontiert sehen, ist die Aufrechterhaltung des Betriebs finanziell nicht mehr möglich.

Mountain News Corporation und unsere OnTheSnow- und Skiinfo-Websites stellen ihren Betrieb ein. Wir prüfen die Möglichkeit des Verkaufs, eine Partnerschaft einzugehen oder die Bereitstellung von Mitteln an andere Medieneinrichtungen, falls sich die Gelegenheit bieten sollte, eine gleichbleibende oder verbesserte Online-Erfahrung zu liefern. Für Mountain News Corporation. betreffende Anfragen senden Sie bitte eine E-Mail an Feedback_OTS@mountainnews.com.

Wir möchten unseren treuen Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz danken, den sie über die Jahre hinweg gezeigt haben, um Ihnen wichtige Informationen bereitzustellen. Wir sind uns sicher, dass unsere gemeinsame Leidenschaft für Skisport und Snowboarden anhalten wird.

Wir sehen uns auf dem Berg.

– Mountain News Corporation