Am Eingang des Zillertals befindet sich in südlicher Ausrichtung das Seitenhochtal Hochfügen. Es bietet durch seine exponierte Höhenlage von 1.500 bis 2.400 m von Spätherbst bis ins Frühjahr eine gewisse Schneesicherheit. Rechterhand und linkerhand des geräumigen Parkplatzes erstrecken sich weitläufige Hänge mit zahlreichen Freeride-Möglichkeiten. Durch die Verbindung zum Skigebiet Hochzillertal Kaltenbach ergeben sich dadurch beinahe unendliche Freeride-Möglichkeiten. An einem Neuschneetag sind besonders die Hänge des Holzalm-Sesselliftes als perfekte Abfahrten zum Aufwärmen zu empfehlen. Dank einer mäßigen Hangneigung von weniger als 30 Grad ist die Lawinengefahr eher gering. Deutlich anspruchsvoller und steiler ist die andere Seite des Hochtales. Eine zauberhafte Freeride-Route führt vom Pfaffenbühel ins südöstliche Talende. Von dort führt einem Wanderweg mit leichtem Gefälle und kurzem Fußmarsch bequem zurück zum Parkplatz.

Mit Seilbahnen, Liften und manchmal einem kurzen Marsch kann im Skigebiet Hochfügen in hochalpines, ungesichertes und nicht kontrolliertes Gelände vorgedrungen werden. Bei aller Schönheit des Freeridens dürfen die Gefahren beim Off-Piste Fahren dabei aber nicht vergessen werden. Wer sich außerhalb der Pisten begibt, handelt ausschließlich eigenverantwortlich. Daher setzt Hochfügen beim Freeriden auf Aufklärung und Sicherheit und heißt seit 2010 mit seiner Freeride-Area und einem besonderen Sicherheitskonzept alle Freerider ausdrücklich willkommen. Die Area besteht aus der Starter-Freeride-Zone und den sogenannten Freeride-Security-Checkpoints.

Die Starter-Freeride-Zone bietet vor allem Einsteigern die Möglichkeit, sich mit dem Thema Freeriding vertraut zu machen. Die Starter-Freeride-Area liegt auf der Holzalm-Seite von Hochfügen und verfügt über eine gemäßigte Hanglage. Sie ist für all jene gedacht, die sich erstmals und unter professioneller Anleitung an das Thema Freeriden herantasten möchten. Dazu gibt es spezielle Freeride-Experten, die ihr Wissen und unterschiedliche Kurse anbieten. In der Starter-Freeride-Area werden auch die eintägigen Schnupperkurse abgehalten. Auch in der Starter-Freeride-Area gilt: "Befahren auf eigene Gefahr". In einem eigens für diesen Zweck gekennzeichneten und abgesperrten Bereich werden auf Hinweistafeln Informationen und Tipps zur Lawinengefahrenskala, zur Sicherheitsausrüstung, zur Planung und zu Maßnahmen im Notfall vermittelt sowie die Nummern von Hotlines, Notfallrufnummern und Bergführern aufgeführt. Der Starter-Bereich soll weiterhin als Treffpunkt für die Schulungen und Freeride-Kurse der SAAC (snow & avalanche awareness camps) und der lokalen Skischulen dienen.

Die Freeride-Security-Checkpoints markieren in Hochfügen signifikante Einstiegsstellen ins freie Gelände. Sie dienen als Informationssäulen und geben anhand von Karten Aufschluss über topographische Gegebenheiten des dahinter liegenden Abhangs sowie Hinweise zu Ausrüstung und Notfallnummern. An allen Kassen der Skilifte Hochfügen sind Kärtchen mit den wichtigsten Nummern und Lawinenwarnhinweisen erhältlich.

Der Freeride Point Hochfügen ist Meldestelle und zentrale Anlauf- und Informationsstelle für das Freeriding in Hochfügen. Neben aktuellem Lawinenlagebericht, Wetterbericht und Hintergrundinfos zum Angebot im Skigebiet kann dort nötige Ausrüstung gemietet und gekauft werden. Spezielles Kartenmaterial wie die "Freeride Map Vorderes Zillertal" können günstig erworben werden und sind eine unverzichtbare Hilfe, um gut vorbereitet im freien Gelände unterwegs zu sein. Zudem gibt es  im Freeride Point Hochfügen die Möglichkeit, Führungen mit Bergführern sowie Kurse zu buchen, Variantenrucksäcke zu mieten und das neueste Freeridematerial zu testen. Es werden auch Termine für die Nutzung das LVS-Suchfelds bei der 8er Alm vergeben. Zu frinden ist der Freeride Point Hochfügen im 8er, Nähe Talstation 8er Jet.

Alljährlich findet das Freeride-Inferno-Hochfügen statt, bei dem es sich um ein Massenstartrennen für Skifahrer, Snowboarder und Telemarker im freien Gelände handelt. Die Linie zwischen den wenigen Toren ist frei wählbar und Sieger ist natürlich, wer als Erster die Ziellinie passiert.

Infos

Tourismusverband Fügen

Hauptstraße 54

6263 Fügen

Österreich

Telefon: +43 (0) 5288 62262

Fax: +43 (0) 5288 63070

tvb.fuegen@aon.at

www.hochfuegenski.com