Mallnitz, auch als „Perle des Nationalparks Hohe Tauern“ bezeichnet, begeistert mit einem vielfältigen Freeride-Angebot. Das kleine, aber feine Skigebiet am Ankogel genießt bei Freeridern und Variantenfahrern einen ausgezeichneten Ruf. Schneesicheres Skivergnügen auf über 2.600 Metern! Das Skitourengebiet im Tauerntal bietet von Hochwinter bis weit ins Frühjahr hinein herrliche Tourenmöglichkeiten – von der „Einsteiger-Tour“ zur Hagener Hütte bis zu anspruchsvollen Klassikern auf Geiselspitze und Feldseekopf. 

Jeden Donnerstag findet eine geführte Freeride-Tour auf die Alpennordseite und durch den Tauerntunnel zurück nach Mallnitz statt. Diese Tour führt auf die andere Seite des Alpenhauptkamms, zur Nordseite des Ankogels. Die Abfahrt dort durch weite Kare und verschneite Wälder macht die Teilnehmer zu Abenteurern in einer faszinierenden Landschaft im Nationalpark Hohe Tauern. Durchs finstere Innere der Berge (Tauerntunnel) wird schließlich wieder heimgekehrt.

Daten und Fakten


Skigebiet Ankogel

Alpine Perle Mallnitz: www.alpine-pearls.com/perlen/oesterreich/mallnitz.html

Touristeninformation Mallnitz: www.mallnitz.at


Anreise



Auto
Die Autoschleuse Tauernbahn zwischen Mallnitz und Böckstein/Gasteiner Tal bietet für Reisende eine Alternative zur Tauernautobahn A 10. Die Züge der Autoschleuse verkehren stündlich.

Osten, Norden: Von Wien/ Linz auf der A 1 bis Salzburg und anschließend auf der A 10 bis zur Abfahrt Lendorf/Spittal A. D. Drau. Weiter auf der B 100, B 106 und B 105 nach Mallnitz. Alternativ dazu von Wien/Linz auf der A 1 bis Salzburg, weiter auf der A 10 bis Bischofshofen. Weiter auf der B 311 bis zur Ausfahrt Gasteinertal. Auf der B 167 bis Böckstein und mit der Tauernschleuse nach Mallnitz.

Westen: Von Bregenz/Innsbruck auf der A 12 bis zur Ausfahrt Wörgl Ost. Weiter auf der B 312 nach Kitzbühel und auf der B 161 nach Mittersill. Auf der B 168 bis Zell am See und der B 311 bis zur Ausfahrt Gasteinertal. Auf der B 167 bis Böckstein und mit der Tauernschleuse nach Mallnitz.

Süden: Von Graz/Klagenfurt auf der A 2 über Villach bis zur Abfahrt Lendorf/Spittal a. d. Drau. Weiter auf der B 100, B 106 und B 105 nach Mallnitz.

Bahn
Ziel ist einer der beiden IC-EC Bahnhöfe Mallnitz-Obervellach oder Spittal-Millstätter See. Die Gastgeber bestellen gern den Bahnhof-Shuttle der Nationalpark-Region, welcher Urlauber direkt bis zur Unterkunft fährt.


Tourentipps für Freerider

 

Schwer: Ankogelbahn - Radeckscharte - Bahnhof Böckstein (nur für gekonnte Freerider zu empfehlen)

Der Aufstieg erfolgt mit der Ankogel Seilbahn bis zur Bergstation auf 2.636 m. Die Tour von der Ankogel-Seilbahn zur Radeckscharte mit darauffolgender Abfahrt zum Bahnhof Böckstein und die Rückfahrt mit der Bahn durch den Tauerntunnel zählt zu den echten Klassikern rund um Mallnitz.