Deutsch

Themenspecial Klettersteige: Der erste Klettersteig der Geschichte

14. März 2012 | bergleben.de

Themenspecial Klettersteige: Der erste Klettersteig der Geschichte- ©Bergleben.de

Ausstieg Anna-Klettersteig: Die Sonne kommt raus!

Copyright: Bergleben.de

Klettersteiggehen ist ein sehr alter Sport. Schon als Christopher Kolumbus seine weite Reise über den Atlantischen Ozean antrat und ungewollt einen fernen Kontinent entdeckte, wurden in Frankreich von Offizieren König Charles des VIII. die ersten Grundlagen für einen Hype gelegt, der erst 500 Jahre später so richtig losgehen sollte. Heute sind Klettersteige beliebte Ausflugsziele für Bergsportler, Genusskletterer, Gipfelstürmer und Touristen. Der Trend ist ungebrochen - für uns Grund genug, das Klettersteiggehen in einem Themenspecial ausführlich unter die Lupe zu nehmen.

1492: Beginn einer Erfolgsgeschichte

Eugen Eduard Hüsler weiß über die Anfänge des Sports Einiges zu berichten: "1492 wurde der Mont Aiguille in den französischen Alpen auf Geheiß des Königs mit Sturmleitern erobert - ein erster "mobiler" Klettersteig." Der 67-jährige Hüsler ist gemeinhin nur als Klettersteigpapst bekannt. Kaum einer kennt den Klettersteigsport in Europa besser. Hüsler hat umfangreichste Bücher über Klettersteige und Wanderwege veröffentlicht und ist Namensgeber der anerkannten "Hüsler-Skala", einer Schwierigkeitsskala für Klettersteige. Seine Markenzeichen: Humor, ein Rauschebart und ein Fachwissen im Bereich Klettersteige, dass seinesgleichen sucht.

Bilder & Videos

Ausstieg Anna-Klettersteig: Die Sonne kommt raus! - © Bergleben.de
Klettern im Ötztal - © bergleben.de/Sebastian Lindemeyer
Eugen Hüsler im Costantini Klettersteig - © Eugen Hüsler
Eugen Hüsler - der Klettersteigpapst - © Eugen Hüsler

Alle anzeigen


Die Anfänge des Klettersteiggehens

"Es gibt ein paar historische gesicherte Steige, z.B. die Albinenleitern im Wallis oder die manchmal halsbrecherisch angelegten Bisses (Waale). Der alte Gotthardweg führte in der Schöllenenschlucht über eine mit Ketten gesicherte Passage, den sogenannten "Stiebenden Steg", kennt Hüsler die Anfänge des Klettersteiggehens genau. Wegvarianten, die mit Absicherungs- oder Aufstiegsmöglichkeiten versehen waren, gibt es also schon seit vielen hundert Jahren.

1843 erster Klettersteig

In Mode kamen die Klettersteige aber erst lange Zeit nach den alpinistischen Anfängen der französischen Truppen. "Damals wurden die Wege noch aus wirtschaftlichen Gründen angelegt - für den Waren- oder Wassertransport, als Verbindung zwischen Siedlungen." Der erste Klettersteig hingegen, den man auch mit dem heutigen Verständnis des Begriffes als solchen bezeichnen kann, wurde in Österreich errichtet. "Man kann den Randkluftsteig am Dachstein mit Baujahr 1843 durchaus als ersten Klettersteig bezeichnen, diente der doch lediglich einem touristischen Zweck - einen Alpengipfel leichter erreichbar zu machen", berichtet Eugen Hüsler.

Zum trendigen Sport entwickelt

Danach verlief die Entwicklung in Europa uneinheitlich. "Zunächst gab´s einen Boom in Frankreich mit total übernagelten talnahen Sport- und Artistikrouten, dann wurde vor allem in Österreich auf Teufel komm raus gebaut: jedem Dorf sein Klettersteig. Manche Anlagen dort erinnerten mehr an einen Hochseilgarten, als an einen alpinen, klassischen Klettersteig", sagt Hüsler, der sich im Frühling gerne an den Klettersteigen des Gardasees tummelt und im Sommer die Dolomiten als das Klettersteigrevier schlechthin ansieht. Heute geht der Trend zu Superlativen: Immer höher, immer schwieriger, immer ausgesetzter. Aber auch gegenteilige Entwicklungen sind zu beobachten: Tourismusregionen wollen die Gäste ohne große alpinistische Erfahrung ansprechen und legen Wert auf Genuss- und Familienrouten. Betrachtet man die Alpen und die Klettersteigverbreitung heute, stellt man fest: In den Ostalpen finden sich vor allem alpine Routen, in den Westalpen hingegen sind Sportklettersteige mit akrobatischen Elementen eher verbreitet. Mehr zur Entwicklung des Klettersteigsports lest ihr in dieser ersten Folge unseres Themenspecials "Klettersteige". Wie es dann in den kommenden Ausgaben dann weiter geht, wollen wir hier kurz skizzieren:

Folge 1: Geschichte und Hintergrund des Klettersteiggehens, Interview mit Eugen Hüsler, Schwierigkeitsskalen, die Wandlung der Faszination Klettersteig
Folge 2: Vor dem ersten Mal - Grundlagen des Klettersteiggehens, Klettersteigkurse beim DAV, Sicherungstechnik - wie sichert man im Klettersteig?, objektive und subjektive Gefahren, Tourenplanung, Ausrüstung, Klettersteiggehen mit Kindern
Folge 3: Auf Tour im Klettersteig - das richtige Verhalten, Grundlagen - Gehtechnik & Klettertechnik im Klettersteig, was tun bei Notsituationen?, Interview mit Korbinian Rieser vom Bundeslehrteam Sportklettern + Bergsteigen des DAV
Folge 4: Klettersteigtipps: Die schönsten Klettersteige in den Alpen, Klettersteige für Anfänger und Profis, Klettersteige außerhalb Europas.

 

Hier geht´s weiter in der ersten Folge des Klettersteigspecials!!

Werbung

Klettern, Wandern & Biken auf Skiinfo

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

Werbung

Werbung

Werbung