Deutsch

Weißer Thrill: Winter-Klettersteig in St. Anton

30. Januar 2013 | bergleben.de

News Regionen: Österreich, St. Anton, Tirol

Weißer Thrill: Winter-Klettersteig in St. Anton- ©Andreas Lesti

Spannendes Erlebnis: Unterwegs im Winterklettersteig bei St. Anton am Arlberg

Copyright: Andreas Lesti
Klick, klack, klick! Obwohl wir mitten im Skigebiet von St. Anton am Arlberg sind, ist das nicht das Geräusch der zuschnappenden Skibindung, sondern der Klang von Klettersteigkarabinern. Wir hängen an einem Drahtseil hoch über den Pisten, tragen einen Sicherungsgurt über den Skihosen und kraxeln durch knietiefen Schnee nach oben. Im Rendl-Skigebiet von St. Anton befindet sich der einzige Winterklettersteig Tirols und eigentlich funktioniert alles wie im Sommer auch. Wir klettern von der Bergstation der Riffel-II-Bahn an einem fest im Fels verankerten Drahtseil 850 Meter den Berggrat entlang - bis hinauf zur Vorderen Rendlspitze auf 2816 Meter.

Bilder & Videos

Winterklettersteig am Arlberg - © Andreas Lesti
Winterklettersteig am Arlberg - © Andreas Lesti
Winterklettersteig am Arlberg - © Andreas Lesti
Winterklettersteig am Arlberg - © Andreas Lesti

Alle anzeigen


Und doch ist alles ganz anders als im Sommer: Es ist eisig kalt, der Schnee klebt an den beiden Karabinern und rieselt über die Handschuhe, die Stiefel krachen ins Eis und nach nur einer halben Stunde hängen neben dem Sicherungsseil garagengroße Schneewechten über den Abhang. Manchmal müssen wir das Drahtseil aus dem Schnee graben und versinken dabei bis zur Hüfte - als wären wir einsame Erstbesteiger eines 8000ers. Und am Ende müssen wir uns nicht auf einem Wanderweg ins Tal quälen, sondern schnallen einfach die am Rucksack hängenden Ski an, um durchs Gelände durch den unverspurten Tiefschnee wieder abzufahren - Freeriden, wie das heute heißt.

Es ist ein großer Spaß, eine alpine Abwechslung, ein sicheres Abenteuer, eine Light-Version einer Winterhochtour, die schwer Eindruck macht. Nur ein paar hundert Meter unter uns sieht man nämlich die Sessellifte, die Skipisten und die vielen Wintersportler in Miniaturausgabe, die über sie schwingen. Gegenüber breitet sich am Galzig das riesige Hauptskigebiet von St. Anton aus, samt Galzig-Bahn-Gigantomanie, Valluga-Superlativ und Mooserwirt-Wahnsinn. Vom Klettersteig aus allerdings wirkt das alles sehr weit weg.

Weitere Informationen:

Für den Winterklettersteig ist neben Schwindelfreiheit und guter Kondition ein Klettersteigset erforderlich. Wer von oben mit Ski oder Snowboard abfahren will, der braucht zudem Tiefschneeerfahrung und Lawinenausrüstung. Die beiden Skischulen in St. Anton bieten die Tour auch geführt an. Weitere Auskünfte finden sich im Internet unter www.stantonamarlberg.com.

Text: Andreas Lesti

Werbung

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

Werbung

Werbung