Deutsch

Wander- und Trekkingschuhe: Der richtige Umgang mit Schuhen und Leder

29. Juni 2009 | bergleben.de

Wander- und Trekkingschuhe: Der richtige Umgang mit Schuhen und Leder- ©flickr_david.nikonvscanon

Trekkingschuhe

Copyright: flickr_david.nikonvscanon

Matthew Callaghan weiß, was passiert, wenn man seine Ausrüstung nicht ausreichend pflegt: „Hauptproblem ist der Verlust der Funktion“, berichtet der Experte. „Nur regelmäßiges Reinigen und Imprägnieren steigert die Lebensdauer ihrer Ausrüstung und erhält die ursprüngliche Funktion.“ Viele Outdoorsportler gehen mit ihrer teuren Ausrüstung wenig pfleglich um, dabei ist es leicht, günstig und ohne großen Zeitaufwand möglich, Schuhe & Co. so zu behandeln, dass die Ausrüstung mit voller Leistung arbeiten kann.

Bilder & Videos

Trekkingschuhe - © flickr_david.nikonvscanon
Wanderschuhe - © Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf
Abenteuer/Multi-Sport Off-Road-Schuh - © Paul Lange & Co. OHG
Gore Trekking Schuh - © W. L. Gore

Alle anzeigen


Wander- und Trekkingschuhe: So behandelt ihr euer Leder
Wanderschuhe sind ein sehr pflegebedürftiges Produkt. Nach einer Tour sind sie meist dreckig, feucht, staubig oder schlammig und stark beansprucht. Viele Schuhe sind teilweise aus Leder hergestellt, manche auch aus reinem Gore-Tex-Material. Wir wollen euch hier die Pflege von Lederschuhen erklären. "Wichtigster Punkt ist, den Schuh vor dem Eindringen von Feuchtigkeit zu schützen, welches die Hauptursache für das Altern des Leders ist. Beim Trocknen verliert der Schuh seine schützenden Fette und Pflegebestandteile, welches durch ein regelmäßiges Reinigen und Imprägnieren des Schuhs verhindert wird“, weiß Matthew Callaghan. Und so geht´s:

• Nach dem Gebrauch entfernt ihr zunächst die feuchten Einlegesohlen und die Schnürsenkel aus dem Schuh. Die Einlegesohlen trocknen außerhalb des Schuhs wesentlich schneller.

• Nun bürstet ihr den festen Dreck unter lauwarmen Wasser von den Schuhen. Benutzt ihr hier ein Reinigungsmittel, solltet ihr in jedem Fall die Schuhe imprägnieren, da die Fasern durch das Reinigungsmittel "geöffnet" werden.

• Im Anschluss solltet ihr eure Schuhe im feuchten Zustand imprägnieren, um die Austrocknung des Leders zu verhindern, die Wasseraufnahme zu blockieren und die Atmungsaktivität des Leders zu erhalten.

• Eine regelmäßige Anwendung von Wachscremes sorgt dafür, dass die durch Wasser und Schmutz ausgespülten Substanzen des Leders wieder zugeführt werden.

• Die Lederschuhe im Anschluss trocknen lassen - jedoch nicht an einer heißen Heizung oder unter Sonneneinstrahlung: Nasses Leder verbrennt leicht und es kommt zu Rissen.

• Bei richtiger Pflege sollten Wassertropfen jetzt von euren Schuhen abperlen. Die Schuhe sind nun richtig geschützt.

Auch Schuhe aus Rauleder (Nubuk, Velours), die meist eine angenehmere Struktur haben, jedoch empfindlicher sind, bedürfen dieser Art des Pflegeprozesses. Rauleder wird nach einer gewissen Zeit glänzend und speckig. Eine Behandlung mit Imprägnierungsspray und Wachs verändert zwar die Optik, doch das Leder bleibt stabil und funktionell. Matthew Callaghan hat für diese Lederart einen besonderen Tipp parat: "Für Stiefel, die aus einer Kombination aus Stoff mit Leder, meistens Velours, bestehen, hat Nikwax ein speziell darauf abgestimmtes Produkt entwickelt, das Nikwax Fabric & Leather Proof."

Werbung

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

Werbung

Werbung