Nein, es geht nicht um’s Angeln oder die Zubereitung von Sushi, sondern um einen der stärksten Produkttrends des Winters 2016/2017. Fish Snowboards – kurz oder lang, Swallow Tail oder Mountain Twin – in allen Varianten und Farben sind der letzte Schrei. Hersteller und Brands, die es ernst meinen, gönnen den Snowboardern gleich ein ganzes Sortiment an Powderwaffen – ein Quiver! Die Designer und Experten haben während des letzten Sommers ordentlich getüftelt und präsentierten auf der ISPO 2016 ihre neuesten, dieses Jahr augenscheinlich gnadenlosen ‚Unterpulver‘.

Wenn gleich sich die Snowboardindustrie der aktuellen Situation aufgrund des fehlenden Schnees durchaus bewusst ist, sind die Sinne geschärft und mehr denn je auf die Bedürfnisse des Handels und besonders der Kunden ausgerichtet.

Neben den oft anzutreffenden All Mountain Snowboards ist eine Differenzierung im Snowboard-Markt auf den jeweiligen Einsatzbereich und die Anforderungen der Snowboarder zu beobachten. Es gibt mehr Möglichkeiten und Shapes für Einsteiger bis Profis und vor allem auch mehr Modelle für Frauen. Auch asymmetrische Snowboards mit unterschiedlich langen Seitenkanten für Back- und Frontside erleben ein Revival der 90er-Jahre. Wieder im Kommen sind auch spezifische Funboards für starken Kanteneinsatz und geschnittene Schwünge: Carving is back, ein wachsender Trend, den letztes Jahr nur einzelne, kleine Labels wieder aufleben ließen. Aufgrund des von vielen Herstellern und Medien skizzierten Bedeutungsverlusts der ISPO haben in diesem Jahr einige große Snowboardhersteller nicht ihre Neuheiten für den Winter 2016 / 2017 auf der Messe in München vorgestellt, dennoch gibt es einige Neuheiten, die wir euch auf den folgenden Seiten vorstellen.

Klickt euch durch, unten rechts geht es los!