Bei Head stehen traditionell die race-orientierten Skimodelle auf der ispo im Mittelpunkt. Allerdings war auch das Thema Graphene als Baustoff weiterhin präsent, ebenso wie die neue Freeride-Linie "KORE" und die Modelle der Damenserie "Joy".

Während die SUPERSHAPE Kollektion 2017/18 aus den vier Modellen i.SPEED, i.MAGNUM, i.RALLY und i.TITAN besteht, ist bei den High-Performance-Ski der Worldcup Rebels IGS RD neu im Programm. Der Riesenslalom-Rennski ist nach den neuen Regeln der FIS entwickelt, mit einem Radius von 30 Metern bei einer Skilänge von 1.93 Metern für Herren und bei 1.88 Metern für Damen.

Wer sich seinen Worldcup Rebels i.GS RD oder i.Speed Pro mit noch mehr Laufruhe wünscht, kann sich diesen Wunsch mit dem neuen Dämpfer erfüllen, der für diese beiden Modelle geboten wird. Er wird einfach vor die Bindung montiert und macht sie noch ruhiger – ohne Agilität und Spritzigkeit zu nehmen!

Die neuen KORE Modelle für Freerider enthalten die modernsten Technologien und Materialien, die laut Head derzeit zur Verfügung stehen. Carbon, Koroyd in Verbindung mit Graphene waren bislang schon im Einsatz. Nun werden sie mit einem Kern aus Karuba Holz – das eine extrem geringe Dichte aufweist – verarbeitet. Das Ergebnis die leichtesten Ski ihrer Art! Dazu hatten die Ingenieure eine weitere Idee: Auf die bekannte Skioberfläche aus Kunststoff zu verzichten und dafür ein geharztes Vlies zu verpressen. Die neue KORE Linie besteht aus drei unterschiedlichen Modellen (KORE 93, 105 und 117).

Schon vor der ISPO sprachen wir auf einem Skitest im Bayerischen Wald mit Matthias Klaiber von Head, der uns die Highlights für 2017/2018 im Video zeigte: