Der Scott Backcountry Patrol AP 30 ist der erste Lawinenrucksack mit dem brandneuen Alpride E1 Airbag-System ohne Kartuschen und Akkus. Die Superkondensator-Technologie soll unabhängig von der Außentemperatur in einem Bereich von -30 bis +50 Grad Celsius funktionieren.

Anders als ein wiederaufladbarer Akku haben die Superkondensatoren einen Lebenszyklus von über 500.000 Aufladungen. So kann man den 150 Liter Airbag des AP 30 zu Trainingszwecken praktisch unbegrenzt oft auslösen. Nach Gebrauch lässt sich der Airbag einfach zusammenfalten und wieder im Rucksack verstauen. Das 1.280g leichte E1-System ist innerhalb von kurzer Zeit (max. Ladezeit: 20 Minuten) wieder funktionsfähig, die Kondensatoren werden mit Hilfe von einfachen Batterien wieder aufgeladen. Signalisiert wird die Einsatzbereitschaft von einem setilich am Rucksack angebrachten LED-Licht, das auf grün schaltet, sobald das System wieder bereit zur Auslösung ist. Zusammen mit dem funktionellen Design des Rucksacks bringt Scott so den bisher leichtesten, elektrischen Airbag-Rucksack auf den Markt. Das Alpride E1 System wird in der Saison 2018/2019 exklusiv bei Scott erhältlich sein. Der 30-Liter-Rucksack wird ein Gesamtgewicht von 2670 Gramm auf die Waage bringen und für 900 Euro (UVP) erhältlich sein.