Atomic hat mit seiner Backland-Serie in den vergangenen Jahren stark in den Tourenbereich investiert und Marktanteile gewonnen. Als Ergänzung wird man nun im Winter 18/19 die Atomic Shift Bindung auf den Markt bringen. Laut Atomic ist sie die erste echte Pin-Bindung für den Aufstieg und wird – wechselt man in den Abfahrtsmodus – zur waschechten Freeride-Bindung. Dank TÜV-zertifizierter Vorder- und Hinterbacken aus dem Alpinbereich ist sie mit allen gängigen ISO-genormten Skischuhen auf dem Markt kompatibel. Die Atomic Shift soll also die perfekte Bindung für alle Touren- und Pistenskitage sein.

Atomic stellt im Jahr 2018/2019 auch eine neue Kollektion im Bereich Protektion vor: Count. Die Count-Helme sollen herausragenden Schutz mit individueller Passform kombinieren. Der AMID (Atomic Multi-directional Impact Deflector)-Schaum absorbiert Schläge aus unterschiedlichen Winkeln und lenkt sie vom Kopf weg, die inverse Hybrid-Konstruktion sorgt laut Atomic für bis zu 40 % höheren Aufprallschutz als die bestehenden CE- und ASTM-Sicherheitsnormen fordern. Dazu setzt Atomic bei den neuen Count-Skibrillen auf eine Kombination aus HD-Scheibentechnologie, Fusion Double Lens (FDL) und einem ultradünnen Live Fit-Rahmen – das soll mehr Kontraste, eine klare Sicht und ein 20% weiteres Sichtfeld ermöglichen. Zusätzlich stellt Atomic die neue Live Shield Vest AMID vor, ein dünner und flexibeler Level-2-Protektor.