Deutsch

Elektronische Ski-Dämpfung? Head Ski präsentiert EMC sowie überarbeitete Kore- und Supershape-Serien

28. Januar 2020 | Skiinfo

Head Freeride-Ski 2020/2021

Head Freeride-Ski 2020/2021

Copyright: Skiinfo

Weg mit dem Ballast, weg mit dem nicht nötigen Gewicht. Beim Kore, dem technisch ausgereiftesten Freeride-Ski von HEAD, bleibt nur das Wesentliche, der Kern. Der Karuba-Kern verleiht dem Kore-Ski seinen Charakter und seine Persönlichkeit. Die Kore-Ski sind laut HEAD derzeit die leichtesten Freeride-Ski am Markt. Karuba, Koroys, Graphene - leichte Materialien, die zudem eine optimale Gewichtsverteilung und Balance bieten sollen. Die Kore-Linie 2020/2021 besteht aus fünf unterschiedlichen Modellen (Kore 87, 93, 99, 105 und 117). Taillierung und Mittelbreite ist für jedes Modell und jede Skilänge individuell ausgelegt.

 

Bilder & Videos

Head Freeride-Ski 2020/2021 - © Skiinfo
Aksel Lund-Svindal am Stand von HEAD auf der ISPO 2020 - © Skiinfo
HEAD Worldcup Skischuhe - © Skiinfo

Alle anzeigen

Ebenfalls neu bei HEAD ist die Racing-Kollektion mit einem elektronischen Ski-Dämpfungssystem. EMC nennt es sich und ist laut HEAD das einzige elektronische Ski-Dämpfungssystem der Welt. „Wir haben einen Ski mit enormem Halt entwickelt, der es erlaubt, sich komplett auf die eigene Technik zu fokussieren“, betont der zweifache Weltcup-Gesamtsieger Aksel Lund Svindal. Bei EMC („Energy Management Circuit“) werden keramische Piezoplatten vorne und hinten am Ski eingearbeitet. Die Bewegungsenergie soll so in elektronische Energie umgewandelt werden. Diese elektronische Energie wird dann dazu verwendet, um negative Vibrationen zu absorbieren. Klingt kompliziert? Finden wir auch. Der Ski soll laut HEAD wesentlich laufruhiger und stabiler werden und sich zudem auch besser und schneller dem Gelände anpassen. Ob das wirklich so ist, werden die Skitests des kommenden Jahres zeigen...


Neben den weiterentwickelten Rennlauf-Modellen mit EMC-Technologie bietet HEAD in der Saison 2020/21 erstmals einen eigenen Masters-Ski an. Es ist ein Modell, das es in vier verschiedenen Längen gibt – mit derselben breiteren Mittelbreite, aber verschiedenen Radien. Dadurch kann HEAD ein personalisiertes Setup für individuelle Bedürfnisse und Vorlieben bieten. Die Ski weisen dieselbe Konstruktion und Technologie wie das FIS-zertifizierte Modell auf. Der große Unterschied liegt in der breiteren Mittelbreite, wodurch das Setup weniger aggressiv ist, aber dennoch die volle Performance bieten soll. Der geringere Radius ermöglicht leichteres und spielerisches Handling.

 

Auch in der bekannten Supershape-Kollektion von HEAD gibt es Neuigkeiten. Eine neue Konstruktion, ein neuer Sidecut und neue Technologien kamen zum Einsatz. Dazu gibt es mit dem „Original“ auch ein neues Modell und beim „Rally“ und dem „Titan“ auch zwei neue Mittelbreiten. Ein neues Plattensystem bietet darüber hinaus unterschiedliche Standhöhen. Supershape soll damit noch einfacher und harmonischer zu fahren sein. Auch die Supershape-Modelle sind mit dem EMC-System ausgestattet. Die Modelle für die Saison 2020/2021: Supershape e-Original, Supershape e-Speed, Supershape e-Magnum, Supershape e-Rally, Supershape e-Titan.

 

Werbung

Werbung

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

Werbung