Deutsch

Skigebiete Erzgebirge

Karte Rhön

Skifahren im Erzgebirge: Schneesicher im ostdeutschen Grenzgebiet


Das Erzgebirge ist Deutschlands östlichstes Mittelgebirge und liegt im Grenzgebiet von Sachsen und Böhmen (CZE). Die höchsten Berge und gleichzeitig auch bekanntesten Skigebiete sind der Keilberg (Klinovec) auf der tschechischen Seite sowie der Fichtelberg auf der deutschen Seite. Beide weisen mit 1215m und 1214m fast die gleiche Höhe auf. Der Fichtelberg mit dem Kurort Oberwiesenthal, Heimat von Skisprunglegende Jens Weißflog, ist das wichtigsten Alpinskizentrum im Osten Deutschlands.

Aber auch andere Skigebiete in Sachsen – etwa Altenberg, die SkiWelt Schöneck oder das Skigebiet Holzhau - bieten ein abwechslungsreiches Angebot an Skipisten verschiedener Schwierigkeitsgrade. Zum Langlauf empfiehlt sich der Weg nach Klingenthal, das über 100km gespurter Loipen verfügt. Highlight ist mit Sicherheit der Kammloipe Vogtland/Erzgebirge, die zu den schneesichersten in Deutschland zählt und vom Deutschen Skiverband (DSV) mit dem Prädikat „exzellent” ausgezeichnet wurde.
0
Skigebiete mit mehr als 20 Zentimeter Neuschnee

Werbung

Werbung

Werbung