Geschlossen (Ende der Saison)
Saisonstart / -ende: 5.12 - 26.4
Höhe
:
1304m - 2811m
Pisten
:
43%| 41%| 16%
Lift-Angebot
:
94
Skipass
:
von €22.00 bis €235.00
Alle Skipass-Preise in der Übersicht

8°C

Wetter

Vorhersage

0cm

Schneefall

n.v.

Schneebericht

Schneebericht
St Anton am Arlberg Webcams
Webcams
+
St Anton am Arlberg Pistenplan
Pistenplan
+
Ladies First in St Anton
+

Auf der Tiroler Seite des großen Arlberg Skigebiets befinden sich die beiden mondänen Skiorte St. Christoph und St. Anton am Arlberg. Dort wo einst der Skisport vor 100 Jahren seinen Ursprung genommen hat, treffen sich heute Ski-und Snowboardexperten, die auf den anspruchsvollen Pisten ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen.

Für eine Erkundungstour durch das Skigebiet von St. Anton kann man gemütlich mit dem Zug anreisen. Für die Ski-WM 2001 wurde der Bahnhof verkehrsgünstig nur wenige Meter von den Seilbahnen entfernt umgebaut und ist somit die bessere Alternative zum Privat-PKW. Nach kurzem Fußmarsch erreicht ihr die Galzigbahn. Das futuristische Talstationsgebäude inklusive Riesenrad prägt seit einigen Jahren unzählige Urlaubsbilder. Mit ihr schwebt ihr in wenigen Minuten hoch auf den Galzig und habt nun die erste Traumpiste vor euch.

Skisafari durch St. Anton

Von der Station der Galzigbahn eröffnet sich ein toller Ausblick auf St. Anton und das Stanzertal, welcher euch auf der ersten Abfahrt auf der tollen Carvingpiste am Osthang stets begleitet. Schnell geht es mit der 4er Sesselbahn wieder nach oben. Unser Tipp: Macht euch auf Richtung Schindlerkar. Schon vom Lift aus konntet ihr die spektakuläre Trasse der Sesselbahn direkt auf die Spitze des 2.660m hohen Schindlerkars erkennen. Die Bergfahrt durch die steilen Felswände wird zum Abenteuer – kurz vor Bergstation eröffnet sich schließlich das atemberaubende Panorama Richtung Vorarlberg. Nehmt euch ein paar Minuten, um einige Landschaftsbilder zu machen!

Nach dem Abenteuer Schindlerkar liegt eine sehr lange Abfahrt durch das Valfergehrtal vor euch. In voller Länge geht die Piste über 1.200 Höhenmeter bis nach Stuben. Der beschauliche und oft tief verschneite Ort am Fuße des Arlbergs ist mit seiner Ruhe das komplette Gegenstück zu St. Anton am Arlberg. Gemütlich geht es mit den beiden Doppelsesselbahnen auf die Albona – wer leere Pisten mit bester Schneequalität sucht, ist hier am besten aufgehoben! Gegen die Mittagszeit herum raten wir euch, den höchsten Punkt im Arlberg Skigebiet anzusteuern – die 2811m hohe Vallugaspitze. Für diesen Ausflug sollte man generell eineinhalb Stunden einplanen – die Vallugabahn vom Galzig aus hat eine begrenzte Kapazität und an Schönwettertagen wartet man nicht selten um die 30 Minuten für die Bergfahrt.

Für den Nachmittag eignen sich der Gampen und Kapall aufgehoben. Die Hänge hier direkt unter der Weißschrofen Spitze liegen den ganzen Tag in der Sonne und so kommen Sonnenanbeter voll auf ihre Kosten. Hier befindet sich auch der Start der Kandahar Weltcup Abfahrt, die 2001 auch gleichzeitig die Abfahrt für die Alpinen Skiweltmeisterschaften war. Wer sie ohne Anhalten vom Kapall aus bis nach St. Anton meistert, kann stolz von sich behaupten, eine gute Kondition zu haben.

Après-Ski Hot Spot

St. Anton wäre nicht St. Anton, gäbe es dort nicht einige sehr bekannte Apres Ski Bars. Platzhirsch Nr. 1 ist wohl der sagenumwobenen Mooserwirt, direkt an der Talabfahrt 1. An ihm führt fast kein Weg vorbei, zu viele Menschen versammeln sich dort täglich am Nachmittag um einen genialen Skitag zu feiern. Aber auch beim Krazy Känguruh oder beim Taps etwas oberhalb vom Mooserwirt ist gute Stimmung garantiert. Wer es lieber sicherer hat und die restliche Talabfahrt zunächst hinter sich bringen möchte, der findet im Piccadilly direkt in der Fußgängerzone von St. Anton Live-Musik vom Feinsten!

Ladies First in St Anton
+


Kein Insider-Tipp mehr, aber das Non plus Ultra des Skihütten-Entertainments in St. Anton ist der Mooserwirt. Kaum ein St. Anton-Urlauber ist je abgereist, ohne sich zumindest einmal ins Getümmel auf der Sonnenterrasse oder in der Bar gestürzt zu haben.

Feierwütigen Gästen fällt die Entscheidung jeden Tag ohnehin aufs Neue schwer – an Bars, Partys und Stimmung herrscht in St. Anton wahrlich kein Mangel. In Sachen Après-Ski gibt es in der Saison 2011/12 übrigens eine wichtige Änderung: Gunar, der legendäre Musiker und Entertainer der „Piccadilly Bar“, wechselt nach 17 Jahren über die Straßenseite und tritt nun im ebenso legendären „Kandahar“ auf!

Ein Tipp für Tagesgäste des Skigebiets: Geparkt wird am besten etwas unterhalb der Rendl-Talabfahrt. Nach einem kurzen Fußmarsch steht man schon bei den Talstationen der Rendlbahn und der Galzigbahn. Um Zeit zu sparen, empfiehlt es sich, den Skipassvorverkauf zu nützen. Ab 14.00 Uhr erhalten Sie bereits die Skipässe für den nächsten Tag. Noch ein Vorteil: Sie können diese ab 16.00 Uhr am Tag des Kaufes bereits nützen!

Als besonderes Highlight am Arlberg gilt das Nachtskifahren in Stuben am Walchlift. Ein Ausflugs- und Einkehrtipp auch für weniger geübte Skifahrer: Die Abfahrt auf dem Vallugagrat beginnen und dann über eine teilweise bis zu 300 Meter breite Piste am Schlegelkopf nach Lech abfahren. Hier kann man sich zum Beispiel in der Skihütte Schneggarei an der Talstation in Lech einen kleinen Schnaps genehmigen. Oder man stärkt sich in der urigen Rud-Alpe, die am Schlegelkopf moderate Preise und freundliches Service bietet.

Regelmäßige Top-Events machen den Winter am Arlberg zur heißen Sache: Von der Red Bull Hüttenrallye über die RTL II Après-Ski-Hits beim Mooserwirt bis hin zum „Weißen Rausch“ Ende April gibt’s zahlreiche „Pflichttermine“, die sich gut mit einem Skiurlaub verbinden lassen. Zum Abschluss ein Tipp zum Relaxen: Nach ausgiebigem Wintersport wirken ein paar Stunden im zentral gelegenen Wellness- und Freizeitcenter „ARLBERG-well.com“ wahre Wunder. Schwimmbad, Saunalandschaft und Massagen spenden hier die nötige Entspannung. In dem multifunktionalen Sport- und Kletterzentrum arl.rock sind zahlreiche Indoor-Aktivitäten wie Tennis, Hallenfußball, Volleyball, Squash oder auch Kegeln möglich. Das große Kletterangebot ist das erklärte Aushängeschild des arl.rock: Bouldern, Klettern und sogar Eisklettern.

Ladies First in St Anton
+


Frühstück

Café Häferl Dorfstraße 20 6580 St. Anton am Arlberg Te. +43 (0)5446 3988

Das nette Café mit Terrasse befindet sich direkt in der Dorfstraße und bietet ab 7.30 Uhr das ideale Frühstück für einen guten Start in den (Ski-)Tag. Die Bedienung ist freundlich und aufmerksam, die Kuchen sind lecker und vielfältig, die Preise moderat.

Take Away Café Anthony’s Life & Style Hotel Dorfstraße 3 6580 St. Anton Tel. +43 (0)5446 42600 www.anthonys.at

(Noch) ein echter Insidertipp: Den besten Coffe to go und Kaffee mit allen möglichen „Flavours“ gibt’s ab Dezember 2011 im Take Away Café direkt in der Fußgängerzone. Dazu schmecken Sandwiches, Bagels, Paninis, süße Cookies, Brownies und viele andere Snacks – alles entweder zum Mitnehmen oder Genießen im gemütlichen Ambiente des Cafés.

Mittagessen

Bergstation Rendlbahn 6580 St. Anton am Arlberg Tel. +43 (0)5446 2352-550 www.arlberger-bergbahnen.at/de/restaurants/rendl

Unkompliziert und gut, ein „heißer“ Tipp eben: Im neu errichteten Rendl-Panoramarestaurant warten Wok-Gerichte mit frisch zubereiteten Fisch- und Gemüsespezialitäten, üppige Grillteller oder ein großes Salatbuffet auf hungrige Skifahrer. Das Kinderrestaurant Rendlalm bietet den Kleinen ihr eigenes Reich mit speziellen Gerichten und ausreichend Platz zum Spielen, natürlich unter Beaufsichtigung.

ben.venuto Hannes-Schneider-Weg 11 6580 St. Anton am Arlberg Tel. +43 (0)5446 30203 www.benvenuto.at

Wer herunten im Ort gehoben zu Mittag essen möchte, dem sei das Restaurant Ben.venuto im futuristischen Arlberg well.com Center empfohlen. Hier trifft Kochkunst mit italienischen und asiatischen Ausrichtungen auf die moderne Küche des Arlbergs – und das alles auf Haubenniveau. Besonders genussvoll: die große Sonnen-Panoramaterrasse. Restaurant geöffnet von Dezember bis April: Täglich von 11.30 – 14.00 Uhr und 18.00 – 24.00 Uhr.

Abendessen

Restaurant Galzig Verwallstube Galzig Bergstation 6580 St. Anton am Arlberg Tel. +43 (0)5446 2352501 www.arlberger-bergbahnen.at/de/restaurants/verwallstube

2.085 Meter hoch gelegen, ist die sportlich-elegante Verwallstube Europas höchstgelegenes Gourmetrestaurant. Nicht nur Skifahrer und Promis schätzen Küche und Ambiente, sondern auch die Tester des Gault Millau, die dem Feinschmecker-Olymp 16 Gault-Millau-Punkte verliehen und zwei Hauben aufsetzten. Küchenchef Bernhard Neuhold bereitet besonders gerne Fischspezialitäten zu – die Bouillabaisse ist eine echte Delikatesse. Wöchentlich wird ein Candlelight-Dinner veranstaltet, Gondelfahrt bei Nacht, Dinner bei Kerzenschein und Piano-Spieler inklusive.

Haubenlokal Raffl’s St. Antoner Hof Arlberg Straße 69 6580 St. Anton am Arlberg Tel. +43 (0)5446 2910 www.antonerhof.at/de/genuss/kulinarik-gourmet.html

Die Raffl Stube, ein beliebtes Haubenlokal mitten in St. Anton, begeistert mit ihrem ungezwungenen Ambiente. Die Küche des St. Antoner Hof wurde bei Gault Millau mit 13 Punkten ausgezeichnet und lässt keine Wünsche offen: Neben heimischer und internationaler Küche sind besonders die Fonduegerichte ab zwei Personen ein unvergessliches Geschmackserlebnis.

Hotel Restaurant Schindler Alte Arlbergstrasse 16 6580 St. Anton Tel. +43 (0)5446 2207 www.hotel-schindler.at/restaurant.html

Nach dem Motto „Keine Haube und kein Hut, lieber einfach – aber gut“ tischt dieses kleine Abendrestaurant im gemütlichen Bauernstuben-Ambiente traditionelle und typische Tiroler Kost auf. Unbedingt reservieren, da dieser „Geheimtipp“ von vielen Einheimischen besucht wird. Immer nachfragen, was nicht auf der Karte steht! Favoriten: Schindler’s Schüssel, Salbeileber, „Vitello Knoflati“, Apfelschmarrn.

Grieswirt Im Gries 4 6580 St. Anton am Arlberg Tel. +43 (0)5446 2965

Das Restaurant im Tiroler Stil bietet traditionelle österreichische Küche. Warme Speisen werden bis 23.00 Uhr serviert, die große Tagesbar bleibt bis 01.00 Uhr geöffnet.

Après-Ski / Nachtleben

Mooserwirt Unterer Mooserweg 2 6580 St. Anton am Arlberg Tel. +43 (0)5446 3588 www.mooserwirt.at

Entgegen des selbst gewählten Mottos „Wahrscheinlich die schlechteste Skihütte am Arlberg“ ist der Mooserwirt Kult und für viele Gäste ganz einfach das „ultimative Après-Ski-Erlebnis“ direkt an der Talabfahrt etwas oberhalb von St. Anton. Abschwingen und Party machen mit vielen, vielen Gleichgesinnten! Bereits ab Mittag wird die Stimmung angeheizt und bleibt bis tief in die Nachtstunden am Brodeln.

Bar Cuba Dorfstraße 7 6580 St. Anton am Arlberg Tel. +43 664 6523886 www.barcuba-stanton.com

Diese Sportbar befindet sich am Ende der Fußgängerzone in Richtung Nasserein und bietet ab 16 Uhr feinstes Après-Ski mit Live-Musik, Happy hour, großer Cocktailauswahl und kleinen Imbissen. Nahtlos geht der späte Nachmittag in die nächtliche Party über. Auf einer Großleinwand werden wichtige Sportevents übertragen.

Kandahar Bar Dorfstraße 50 6580 St. Anton am Arlberg Tel. +43 (0) 5446 30260 www.kandaharbar.com

Die Kandahar Bar liegt zentral in der Fußgängerzone gegenüber vom Hotel Post und gilt als einer der besten Nachtclubs in den Alpen. Der vermutlich niveauvollste Club im Ort ist äußerst wandelbar: Zuerst gemütliches Loungefeeling, ab 19 Uhr informelles Restaurant im orientalischen Stil, das köstliche Thai und Indische Speisen serviert. Danach eine Musikbar mit großer Tanzfläche, auf der oft bis frühmorgens die Hölle los ist. Mit spezieller Musik aus den 60ern, 80ern, Michael Jackson, Elvis, Rock ’n’ Roll. Im Nachtklub legen internationale Special Guest DJs auf.

The Piccadilly & Post Keller Dorfstraße 2 6580 St. Anton am Arlberg Tel. +43 (0)544 62213276 www.postkeller-piccadilly.at

Zwei Highlights für Nachtschwärmer in einem: Der Postkeller ist eine Bar plus Nachtlokal, das Piccadilly eine Après-Ski-Bar, Nachtlokal und Live-Musik-Bühne – eine unschlagbare Partylocation! Selber Eingang, selber Andrang. Das Picadilly öffnet um 16 Uhr zum Apres-Ski mit Live-Musik, ab 21 Uhr wird es zur Late Night Bar, in der Ski-Kleidung tabu ist. Super Stimmung, tolle Musik!

Höhe

  • 2811m
    Gipfel
  • 1507m
    Höhenunterschied
  • 1304m
    Tal

Lift-Angebot

  • 11
  • 2
  • 15
  • 8
  • 7
  • 1
  • 18
  • 32
  • 94
    Total

Pistenangebot

  • Leichte Pisten

    43%

  • Mittlere Pisten

    41%

  • Schwere Pisten

    16%

  • Pisten

    340 KM

  • Snowparks

    5

  • Längste Abfahrt

    10 KM

  • Befahrbare Fläche

    105 ha

Wichtige Daten

  • Geplante Eröffnung der Skisaison: 05/12/2014
  • Anzahl der geöffneten Tage im Vorjahr: 137
  • Geplantes Ende der Skisaison: 26/04/2015
  • Geplante Anzahl der geöffneten Tage: 143
  • Jahre seit Eröffnung: 77
  • Durchschnittlicher Schneefall: 700cm

Bewertungen Skigebiet St Anton am Arlberg

  • Fatima


    • 4
    4. Januar 2014

    Vollständige Bewertung

      Hallo miteinander, ich war für eine Woche (28. Dez - 4. Jan) mit meinem Freund in St. Anton am Arlberg. Das war...
     
  • Ingo


    • 5
    17. Januar 2013

    Vollständige Bewertung

      St. Anton ist einfach das beste Skigebiet. Piste, Party - Spitze. I like! Es ist wirklich einfach die Nummer eins in den...
     
?

Ihr kennt St Anton am Arlberg?

Wir sind auf deine Meinung gespannt - gib uns deine Bewertung!

Bildergalerie

Alle anzeigen

Tourismusbüro

Bergbahn

Andere Schreibweisen

  • Arlberg, Saint Anton, Sankt Anton, St Anoton, St Anto, St anton, St. Anton am Arlberg, St.Antonamarlberg, Stanton, Stantonamarlberg

Werbung

Hotel in St Anton am Arlberg

Hotel Rundeck

Scubahossi69: ausgezeichnetes Hotel mit top Service!!!
super schönes, neues und top gepflegtes Ho...
 
Preise vergleichen
 

PowderAlarms in St Anton am Arlberg

0 CM
Letzte 24 Stunden
Verpasse keinen Powderalarm! Melde dich an!

Werbung

St Anton am Arlberg News & Events

Alle anzeigen

„Der Weiße Rausch“: Legendäres Skirennen in St. Anton am Arlberg

1.300 Höhenmeter, 150 Meter Aufstieg und eine Rekordzeit von sieben Minuten 40,6 Sekunden, die es zu knacken gilt: Das große Kultskirennen „Der Weiße Rausch“ verlangt Sportlern alles ab und zieht sie doch alljährlich wieder in seinen Bann. Beim Massenstart am 19. April rasen 555 internationale Pistencracks hinunter ins Tal nach St. Anton am Arlberg – ein spannendes Schauspiel auch für die Zuschauer.Mehr

Werbung