Wer mehrere Tage auf Wandertour unterwegs ist und dabei seinen Rucksack durch Wälder, über Gipfel oder einfach nur stundenlang durch die Gegend schleppt, der braucht zuverlässiges Schuhwerk. Ein guter Trekkingschuh schützt vor Regengüssen, bietet einen unschlagbaren Tragekomfort, sicheren Halt und Stabilität, ein gutes Abrollverhalten und ein angenehmes Fußklima. Er ist widerstandsfähig und schert sich nicht um Unebenheiten, ist gut verarbeitet, dabei aber eher leicht als ein Klotz am Bein und bei all diesen Eigenschaften natürlich auch nicht zu teuer. Kurz: Ein Trekkingschuh ist die eierlegende Wollmilchsau des Wanderschuhsektors! Und genau diese haben wir gesucht, und zwar bei unserem aktuellen Test: Wir haben sechs Paar Trekkingschuhe unter die Lupe genommen!

Die Bandbreite ist groß

Wie schon bei unserem Wanderschuhtest im Jahr 2013, als wir möglichst leichte Modelle anfragten, bekamen wir auch in diesem Jahr sehr unterschiedliche Schuhe zum Testen. Dicke und etwas klobige Schuhe mit fast einem Kilogramm Gewicht pro Schuh durften wir ebenso tragen wie extrem leichte Schuhe mit weniger als 400 Gramm. Mit von der Partie sind die Marken Merrell, The North Face, Keen, Viking, Hanwag und La Sportiva.

Die Testschuhe im Überblick

- Hanwag Alverstone GTX
- Keen Gypsum Mid
- La Sportiva Trango Trek Micro Evo GTX
- Merrell Grassbow Mid Sport GTX
- The North Face Verbera Lightpacker GTX
- Viking Stetind GTX

Wie haben wir getestet?

Die Schuhe wurden im April und Mai auf mehreren Touren im Habichtswald, an der Bergstraße und im Münsterland getestet. Die Tester bewerteten den Laufkomfort subjektiv nach Kriterien wie Dämpfung, Abrollverhalten und Stabilität, Gleichermaßen gaben sie Noten für die Passform (An- und Ausziehen, Schnürung, Sitz an Vorderfuß und Ferse) und das Schuhklima. Im Anschluss wurden die Testschuhe auf ihre Features bewertet. Für den Grip-Test mussten die Testanten neben den Touren eine Teststrecke meistern, die nasses Gras, einen Matsch-Abschnitt und feuchtes, moosiges und glattes Holz jeweils bei verschiedenen Steigungen bergauf und bergab beinhaltete.

Auch einen Wassertest mussten die Schuhe über sich ergehen lassen. Die Trekkingschuhe "badeten" wir zehn Minuten im 5cm hohen Wasserbad und dann noch einmal zehn Minuten bei 7,5cm Wasserstand. Nach dem Bad prüften wir die Schuhe auf Durchfeuchtung und wogen sie, um die Menge des aufgenommenen Wassers zu dokumentieren.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Studieren unserer Testberichte - oben rechts findet ihr die Liste mit den Schuhen. Eine schöne Wandersaison euch allen!

Übrigens: Tipps zum Wanderschuhkauf sowie zur Frage, wann der Schuh richtig passt, findet ihr in unserem Service-Artikel zu diesem Thema.