Österreichs Freeride Hot Spots: Die zehn besten Skigebiete

Magazine Top-Skigebiete Österreichs Freeride Hot Spots: Die zehn besten Skigebiete

Suchen Freerider neue Abenteuer, orientieren Sie sich auf der Suche nach passenden Revieren gerne an den aktuellen Orten der Freeride World Tour und der Freeride Qualifier Events. Doch daneben gibt es in Österreich noch eine Reihe weiterer spannender Freeride Hot Spots. Wir zeigen euch die zehn besten Skigebiete, die sich Freerider nicht entgehen lassen sollten.

Hot Spot 1: Silvretta Montafon

Freerider finden im Montafon nicht nur viele ausgewiesene Skirouten vor, sondern darüber hinaus auch Tipps für etliche weitere Freeride Routen vom Einsteiger bis zum echten Profi. Eine ausgezeichnete Infrastruktur mit einem Freeride Infocenter, den LVS-Checkpoints und geführten Touren überzeugt ebenso wie das hochkarätige Freeride-Festival Mitte März. Infos: www.silvretta-montafon.at/de/winter/winteraktivitaeten/freeride

Freeride Infocenter

Im Freeride Infocenter in der Bergstation der Grasjoch-Bahn wird über die Schnee- und Lawinensituation, Routen und geführte Touren informiert. Außerdem gibt es Freeride Guiding beim Freeride Safety Check und Freeride Abenteuertag, selbstständiges Üben in der Freeride Safety Area – oder man trifft einfach andere Freerider und genießt Powder Snacks und Kaffee!

 

LVS-Checkpoints

An den LVS-Checkpoints kannst Du dein Lawinenverschütteten-Suchgerät überprüfen. Sie befinden sich an den Bergstationen der Valisera-, Versettla-, Grasjoch-, Rinderhütte- und Hochalpila-Bahn sowie an der Talstation der Sennigrat Bahn.

 

Freeride Safety Check

Leihausrüstung (Rucksack, LVS-Gerät, Schaufel u. Sonde), Erklärung der LVS-Geräte, Auslösung eines ABS Lawinenairbags, jeden Montag an Freeride Station Grasjoch. Infos hier!

Geführte Touren

Gipfelsturm Zamangspitze: Diese Tour richtet sich an konditionell und technisch starke Ski- und Snowboardfahrer, die sich ins freie Gelände wagen möchten. Ein ortskundiger Guide begleitet die Kleingruppe und vermittelt in sicherem Rahmen erste alpine Erfahrungen. Nach dem Aufstieg winkt eine packende Tiefschneeabfahrt nach St.Gallenkirch. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und sicheres Fahrkönnen im freien Gelände erforderlich. Do, 08:15 – ca. 12:30 Uhr, Buchung am Vortag bis 16:30 im Internet oder an den Kassen des Skigebiets.

Routen für Freeride Einsteiger

Leicht: Routen 46 und 47 bei der Freda Bahn (siehe Silvretta Montafon Freeride Guide Winter)

Mittelschwer:  Route 73: Schwarze Piste 3 bei Sennigratbahn links verlassen. Route endet in Güterweg Skiroute R22 bei der Valisera Bahn: zählt zu den „Black Scorpions“

Top Challenge

Sehr schwer: Routen 75 bis 77 vom Hochjoch (siehe Silvretta Montafon Freeride Guide Winter)

Top Event

Das Freeride-Gettogether in der Silvretta Montafon ist ein Freeride Festival für Jedermann und bietet mit verschiedenen Clinics, Workshops und Touren ein vielseitiges Angebot. Das nächste Powderfest findet 2022 wieder statt. Weitere Informationen findest du hier.

Weitere Informationen

Silvretta Montafon Bergbahnen (700-2.430 Meter)
140 Pistenkilometer
6791 St Gallenkirch (Montafon, Vorarlberg)
Hotline: +43 (0) 5557 6300

 

Hot Spot 2: Hochkönig

Der Pinzgau gilt als Geheimtipp unter Freeridern. Die Freeride Szene am Aberg im Skigebiet Hochkönig zeigt, dass der Skiverbund Ski Amadé auch abseits der vielen Pistenkilometer viel zu bieten hat. Vom fast 2000 Meter hohen Gipfel führen ein paar recht anspruchsvolle Freeride Routen herab. An dem schneesicheren Berg gibt´s immer eine Menge Powder.

 

Freeride Infocenter

Der Freeride Info Point am Aberg ist ein Infoboard, das die wichtigsten Infos über die Freeride Möglichkeiten am Berg liefert. Ein „LVS-Checker“ überprüft die Funktionsfähigkeit des Lawinenverschüttetensuchgeräts. Eine LED-Anzeige zeigt die aktuelle Lawinenwarnstufe. Am Panoramabild bekommt man einen Überblick über Freeride Routen und Varianten.

Routen für Freerider

Mittelschwer: Skirouten 12, 17 und 20 am Aberg.

Weitere: Skiroute Fasching-Hochmais, Skiroute Sonnleiten-Hochmais, Skiroute Fellersbach, Knappensteig (Hochkeil – Bischofshofen)

 

Weitere Informationen

Skigebiet Hochkönig (860-1.900 Meter)
120 Pistenkilometer, viele Skirouten
5761 Maria Alm, Österreich
Hotline+ 43 (0) 6584 20388

 

Hot Spot 3: Fieberbrunn

Seit Fieberbrunn als einziger Stopp Österreichs in die  Freeride World Tour aufgenommen worden ist, hat sich das „best versteckte Skigebiet“ der Kitzbüheler Alpen mit nur 43 Pistenkilometern zum Mekka der internationalen Freerideszene gemausert. „Easy up – Wild down“ heißt die Devise, neue Lifte eröffnen den „Freeride“-Fans faszinierende Tiefschneehänge. Nicht umsonst wurde der Stopp im Pillerseetal schon mal zum beliebtesten Event der Freeride World Tour gewählt. Perfekte Bedingungen für Profis bestehen vom Wildseeloder North Face, mit einem Vertical Drop von 610 Metern und einer Hangneigung von bis zu 70 Grad.

 

Seit 2015/2016 ist Fieberbrunn übrigens mit dem Skigebiet Saalbach Hinterglemm verbunden. Mit 270 Pistenkilometern ist der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn nun das zweitgrößte zusammenhängende Skigebiet Österreichs – ein weiterer Grund für Freerider, hierher zu kommen.

Routen für Freerider

Skirouten 1A, 4 und 3A vom Lärchfilzkogel

Geführte Touren/Kurse

Mit diversen Camps, Workshops und den Angeboten der ansässigen Skischulen und Bergführer bietet der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn für Freerider aller Alters- und Könnerstufen zahlreiche Möglichkeiten, sich für das Fahren abseits der Pisten adäquat vorzubereiten.

Freeride Experts bieten Tiefschneekurse / Kurse im Freeriden an, mit Ski und Snowboard.
Hotline +43 (0) 5354 52080

Freeride Base: Mit Profis die besten Freerides rund um den Wildseeloder entdecken.
Hotline +43 (0) 664 3254583

Video Freeride World Tour

 

Weitere Informationen

Bergbahnen Fieberbrunn (835-2.020 Meter)
43 Pistenkilometer, anspruchsvolle Freeride-Varianten
6391 Fieberbrunn, Österreich

 

Hot Spot 4: Obertauern

Auf Freeride-Routen in alle vier Himmelsrichtungen können sich Powder-Freunde in Obertauern im Salzburger Land freuen. Hier gibt es Routen in allen Schwierigkeitsgraden – vom Powder-Zuckerhang bis zu Steilhängen mit Cliffdrops. Dank dem Skibus kommt man immer wieder leicht an den Ausgangspunkt zurück.

Routen für Freerider

Für Anfänger unter den Tiefschneefahrern eignen sich die Hänge im Bereich der Hundskogelbahn, für Profis gibt es rund um das Zehnerkar spannende Herausforderungen. Routenbeschreibungen gibt es im „Freeride-Guide für das Salzburger Land

Geführte Touren/Kurse

Das Freeride-College der Skischule Obertauern bietet einen Tag Freeriden und verspricht „Fahrspaß pur.“ Plus Schnee- und Lawinenkunde, Benutzung des LVS-Geräts und mehr.
http://www.skischule.co.at/freeride-college.html

Weitere Informationen

Obertauern (1.630 – 2.313 Meter)
100 Pistenkilometer, Freeride-Routen in alle Himmelsrichtungen
5562 Obertauern/Salzburger Land/Österreich

 

Hot Spot 5: Lech-Zürs

Freeride besten Skigebiete
©Sepp Mallaun – Lech Zürs Tourismus

Mit seiner Schneesicherheit und mit 180 Kilometern hochalpinen Tiefschneeabfahrten ist Lech-Zürs ein ideales Gebiet für die Extraportion Powder und lässiges Off-Piste Vergnügen. Freerider finden gigantische Auswahlmöglichkeiten. Ein besonderes Highight ist Heli-Skiing.

Routen für Freerider

Ein besonderes Highlight ist die längste Tielschneeabfahrt „Zürser Täli“  mit 5,2 km.

Geführte Touren/Kurse

Der Freeride Center bietet unter dem Motto „Freeride Arlberg“ geführte Tagestouren an.

Heliskiing

Als einziger Ort in Österreich bietet Lech-Zürs Heli-Skiing-Packages für Flüge zu zwei Gipfeln mit bis zu 4 Personen und Skiführer. Der „Mehlsack“ Gipfel ist ideal für erfahrene Skifahrer. Die „Schneetäli-Orgelscharte“ eignet sich für Skifahrer mit mittlerem Können.

Weitere Informationen

Lech-Zürs (1.450 – 2.450 Meter)
277 Pistenkilometer und 180 km Tiefschneeabfahrten
6764 Lech am Arlberg/Vorarlberg/Österreich
+43 (0) 5583 2161-0

www.lech-zuers.at

 

Hot Spot 6: Arena Krippenstein

Die Freesports Arena Dachstein Krippenstein im oberösterreichischen Salzkammergut ist Teil der Skiregion Dachstein-West und bei Freeridern sehr beliebt. Neben Runs und Cliff Drops überzeugt der „Stoa“, wie die Einheimischen den mächtigen Berg respektvoll nennen, mit einem spannenden Outdoor-Programm.

Routen für Freerider

Stattliche 30 km Off-Piste-Varianten stehen zur Auswahl. Ein besonderes Highlight ist die längste Abfahrt Oberösterreichs mit 11 Kilometern.

Geführte Touren/Kurse
Freeride Trainings und Snow Camps gibt es in der Freesports Arena Krippenstein in Hülle und Fülle. Ebenso wie alpines Gelände, um sich auszutoben.

 

Weitere Informationen

Freesports Arena Krippenstein Dachstein (608-2.100 Meter)
12 Pistenkilometer, 30 km Off-Piste-Varianten
A-4831 Obertraun
Hotline: +43 (0) 6131 531-2804

www.krippenstein.com

Hot Spot 7: Pitztaler Gletscher

Besten Skigebiete
©Warth-Schröcken

Wenn in den niederen Regionen noch Grasski angesagt ist, rocken Freerider schon den Pitztaler Gletscher. Auf dem 3.440 Meter hohen Hinteren Brunnenkogel bietet Österreichs höchstes Gletscherskigebiet bereits in den ersten Wintermonaten Naturschnee und Powder.

Routen für Freerider

Spannende Varianten für Freerider. Vorbei an Gletscherbrüchen und -spalten führt die Talabfahrt Taschachferner vom Mittelbergjoch durch das Taschachtal nach Mittelberg zur Talstation des Gletscherexpress‘. Bergführer empfohlen.

Geführte Touren/Kurse

Das Bergführerbüro Pitztal zeigt gerne die schönsten Lines und Abfahrten.
www.bergfuehrerbuero-pitztal.at

Top Events

Das Pitztal Wild Face hat sich als eines der angesagtesten Freeride-Events der Alpen etabliert.
www.pitztal-wildface.com

Weitere Informationen

Pitztaler Gletscher (1.740 bis 3.440 Meter)
37 Pistenkilometer, vielfältige Varianten für Freerider
Tel.: +43 (0)5413 86288
6481 St. Leonhard

www.pitztaler-gletscher.at

Hot Spot 8: Stubaier Gletscher

Erfahrenen Freeridern ist der Stubaier Gletscher in Tirol mit seiner Variantenvielfalt und den vielen Freeride-Möglichkeiten schon längst ein Begriff. In den letzten Wintern wurde die Freeride-Kompetenz weiter ausgebaut und man nennt sich jetzt „Powder-Department“. So sind 13 Freeride-Runs im freien Skiraum in einer eigener Off-Piste-Map und als GPS-Tracks (frei zum download!) erfasst. Es gibt Freeride-Checkpoint am Eisgrat und Gamsgarten, Treffpunkte mit großer Übersichtstafel (Routenbeschreibung, Wetter-, Schnee und Lawinenlageberichte, Pieps LVS-Check). Zum Üben gibt es Trainingsgelände zur Verschüttetensuche am Gamsgarten, die Nutzung ist kostenlos.

Für Freestyler ist der Stubai Zoo Snowpark übrigens eines der Highlights in den Alpen!

Routen für Freerider

Ein Highlight ist die 10 km lange Skiroute 14 „Wilde Grub´n“.

Geführte Touren/Kurse

Freeridecenter Stubai: Freeride Anfänger Touren bis Extrem Touren stehen zur Auswahl – täglich!
www.freeridecenter-stubai.com

Weitere Informationen

Stubaier Gletscher (1.750-3.210 Meter)
110 Pistenkilometer, zahlreiche Skirouten
Schneetelefon: +43 820 988 440
6167 Neustift, Österreich

www.stubaier-gletscher.com

 

Hot Spot 9: Kitzsteinhorn

Das Kitzsteinhorn ist nicht umsonst eines der beliebtesten Freeridegebiete in den Alpen: Das liegt zum einen an der Schneesicherheit des Gletscherskigebiets, zum anderen an den vielen Routen in Liftnähe und dem modernen Informationssystem. Hier sind Freerider willkommen.

Freeride Info Base

Die Freeride Info Base beim Alpin Center ist das Basislager für alle Freerider und Tiefschneesurfer. Hier bekommen sie alle wichtigen Informationen: Übersichtspanorama mit Freeride-Routen, geöffnete Routen, aktuelle Lawinenlage, LVS-Checkpoint usw.

Freeride Info Points

Am Einstige zu den Freeride-Routen gibt es jeweils noch einmal Infopoints.

Routen für Freerider

Die Routen X1 bis X5 für Freerider haben es in sich.

Geführte Touren/Kurse

Freeride Monday: Jeden Montag von 10.00 – 12.30 Uhr die Faszination Freeriden erleben, mit Fahrtechnik- und Sicherheits Tipps von Profis- für Skifahrer und Snowboarder ab 13 Jahren.

Weitere Informationen

Gletscherbahnen Kaprun (800-3.029 Meter)
5710 Kaprun
Tel: +43 (0)6547 8700

www.kitzsteinhorn.at

 

Hot Spot 10: Kappl

Besten Skigebiete
©TVB Paznaun-Ischgl

Freeride mäßig zählt Kappl (Paznaun/Ischgl) natürlich zu einem der besten Skigebiete. „First Line Experience“ garantiert für alle, die sich bei hier ins Backcountry-Gebiet begeben. Nahezu alle Freeride Hänge sind von den Bergstationen aus erreichbar.

Routen für Freerider

Das Offpiste Gebiet zu erkunden, ist ein aufregendes Abenteuer.

Geführte Touren/Kurse

Die Skischule Kappl Aktiv bietet mittwochs und donnerstags Freeride Kurse an.

Video

Top-Event

Jedes Jahr im Januar steht Kappl ganz im Zeichen der Freerider. Beim dritten Kappl Freeride Festival sorgen neben dem erstklassigen Freeridgebiet von Kappl zahlreiche Workshops, Guides, Technikkurse, Vorträge und vieles mehr dafür, dass Freeski-Feeling vom Feinsten aufkommt.

Weitere Informationen

Tourismusverband Kappl (1.180-2.690 Meter)
40 Pistenkilometer, viele Freeride-Varianten
6555 Kappl
Hotline +43 (0) 50990 300

www.kappl.com

Copyright © 1995-2021  Mountain News Corporation.  All rights reserved.