Windproof Buff im Test: Vielseitiger Schlauchschal für Skifahrer

Magazine Ratgeber Windproof Buff im Test: Vielseitiger Schlauchschal für Skifahrer

Schlauchtücher sind unglaublich praktisch, wärmen bei Aktivität in der Kälte und lassen sich behelfsmäßig prima als Alltagsmaske einsetzen. Denn wenn es kalt und windig ist, es schneit und man trotzdem heiß auf Wintersport ist, dann ist die richtige Kleidung sehr wichtig. Eine tolle Ergänzung ist dabei ein Schlauchschal wie der Windproof Buff – Skiinfo hat es einem kurzen Test unterzogen.

 

Das sagt der Hersteller

Das sagt der HerstellerEin textiler Schlauch aus Polyester Microfaser, der mit einer Lage Gore Windstopper® Membran verarbeitet wurde, um vor Kälte und Wind zu schützen. Der ideale Begleiter bei Aktivitäten, bei denen Geschwindigkeit und Wind eine große Rolle spielen, wie beispielsweise Skifahren, Snowboarden, Motorradfahren, etc.

Material: 100% Polyester Microfaser mit Gore® Windstopper Membran

Waschanleitung: bis 40 °C waschen, nur mit Color- und Feinwaschmittel waschen, nicht mit Bleichmittel behandeln, nicht bügeln, nicht chemisch reinigen, nicht im Trockner trocknen.

 

Das sagt die Skiinfo-Redaktion

Buff-Tücher findet man mittlerweile in sehr vielen Sport-Fachgeschäften, meist an einem Extra-Aufsteller. Die Firma mit Hauptsitz in der Nähe des spanischen Barcelona hat sich im Outdoorsportmarkt etabliert, denn ihre Produkte sind äußerst vielseitig einsetzbar. Wie zum Beispiel auch das Windproof Buff, das ein 63cm langer Schlauchschal ist. Das Produkt ist zu zwei Dritteln aus angenehmer Microfaser gefertigt, das untere Drittel ist zusätzlich mit etwas robusterem und winddichten Gore-Windstopper ergänzt worden. Zieht man sich den Schlauchschal also über den Kopf, ist der Hals stets perfekt geschützt, das Gesicht aber vor allem Kontakt mit der weichen Microfaser, was den Tragekomfort enorm erhöht. Die Schlauchschals eignen sich als Schutz beim Skifahren hervorragend für Männer, Frauen und Kinder.

Vielseitig Einsetzbar

Im Test bestach das Windproof Buff vor allem auch durch, dass er vielseitig Einsetzbar ist. So kann man den Schlauchschal einfach entspannt am Hals tragen und diesen so gegen Luftzug und Feuchtigkeit schützen. Alternativ zieht man sich den atmungsaktiven oberen Teil über den Mund und die Nase, um so bei widrigen Bedingungen das Gesicht zu schützen. Man kann den Schlauchschal sogar als enge Kapuze/Mütze verwenden (siehe Foto), so dass man Kopf und Nacken stets warm hält. Das Material selbst trocknet schnell, so dass man es nach einen Schneeschauer oder starkem Schwitzen schnell wieder verwenden kann.

Ausgezeichnete Verarbeitung

Gut gefallen hat uns beim Windproof Buff auch die Verarbeitung der Nähte und die Materialqualität. Hier gibt es überhaupt nichts auszusetzen, so dass man an dem 35 Euro teuren Teil lange seine Freude haben dürfte. Optisch hat uns unser Testprodukt aufgrund des sehr jugendlichen und grellen Farbdesigns nicht 100% zugesagt. Zum Glück gibt es aber den Windproof Buff in mindestens zehn unterschiedlichen Versionen, von schwarz bis lila. Der Windproof Buff ist sogar mit Designelementen oder ohne zu erwerben.

Kritikpunkt im Gewicht

Der einzige Kritikpunkt den wir finden konnten: Mit 97 Gramm ist der Schlauchschal nicht gerade leicht. Für den guten Wetterschutz muss man also in Kauf nehmen, etwas Gewicht am Hals zu tragen.

Fazit: Absolut sinnvoller Begleiter bei kälten und windigen Tagen! Sehr vielseitig einsetzbar, guter Tragekomfort, guter Wetterschutz, schnell trocknend.

Zu kaufen gibt es das Buff Windproof auf der Buff-Website: www.buff.eu/de_de

Schlauchschal und Covid-19

Die vielseitige Einsetzbarkeit hat den Schlauschal besonders unter Skifahrern beliebt gemacht. Durch eine andauernde Pandemie und neue Regelungen in den Skigebieten, haben Hersteller einen neuen Nutzen für den Schal gefunden. Viele Multifunktionstücher eignen sich mittlerweile durch ihre Faserstruktur, hervorragend als vorgeschriebene Schutzmaske. Einige verfügen sogar über Nasenbügel, Ohrenbänder und ein Filterfach. Mit dem richtigen Tuch können binnen zwei Stunden 99 Prozent aller Corona-Viren (SARS-CoV-2) und Bakterien auf dem Textil beseitigt  werden. Hersteller wie Buff haben deren Schlauchschals im Hinblick auf Corona noch einmal verbessert.

Buff’s spezieller Filter

Bei der Filter Mask entsprechen die mitgelieferten, auswechselbaren Filter den Anforderungen an die bakterielle Filtrationseffizienz und Atmungsaktivität von chirurgischem Standard EN14683:2019 Type I & II. Sie bieten eine sehr gute Filtrationseffizienz von 98 Prozent. Entwickelt wurde die Filtration von finnischen Spezialisten. Die Filter werden in Deutschland hergestellt. Eine zusätzliche antibakterielle Behandlung der Innentasche für den Filter schützt das Produkt zusätzlich vor Mikroben und Keimen. Außerdem besteht das Gewebe der Buff Filter Tubes aus 95 Prozent recyceltem Polyester. Beachte: Diese Beschichtung hält bis zu 30 Maschinenwäschen bei 60 Grad.

Zu kaufen gibt es die Filter Masks hier.

P.A.C und HAD mit ViralOff-Polygiene-Behandlung

Während der spanische Hersteller Buff einen speziellen Filter verwendet, bedienen sich deutsche Hersteller wie P.A.C und HAD mit einer ViralOff-Polygiene-Behandlung. Diese besondere Behandlung soll die Viren binnen weniger Stunden abtöten. Das HAD. Viral Off besteht aus recyceltem Coolmax EcoMade Garn und mit Viral Off by Polygiene ausgerüstet.

Diese Technologie soll die Virenaktivität auf dem Textil binnen zwei Stunden um 99 Prozent reduzieren (laut Hersteller getestet nach ISO 18184:2019). HAD Schlauchtücher bestehen aus recycelten Coolmax EcoMade Fasern, die schnell trocknen und keine Mikrofaser beinhalten, die das Wasser belasten könnten.

Auch beim fränkische Hersteller P.A.C. steht Sicherheit an erster Stelle. Der P.A.C. ViralOff – FilterMask Tube 2.0 verfügt neben der Viral Off Technologie über Nasenbügel, Ohrenbänder und Filterfach.

Weitere Artikel die Dich interessieren könnten:

Sportlicher Tourenskischuh: Der Scarpa Alien RS im Test

Welche Autos sind im Schnee am besten geeignet?

Flexibel und fest: Der perfekte Stock zum Schneeschuhwandern

 

Teilen:
Copyright © 1995-2021  Mountain News Corporation.  All rights reserved.