Argentinien, Cerro Catedral

Schneebericht und aktuelle Schneehöhen aus dem Skigebiet Cerro Central Alta Patagonia

Der Cerro Central Alta Patagonia Schneebericht für 18. Jul ist eine 50cm Basistiefe mit 22 von 29 Liften geöffnet. Bitte beachte, dass die Skibedingungen und der Schneefall in Cerro Central Alta Patagonia direkt aus dem Skigebiet stammen und nur während der offiziellen Öffnungszeiten der Skisaison aufgezeichnet werden.
Cerro Central Alta PatagoniaGeöffnet

Letzter Schneefall

      
0cm0cm0cm0cm0cm0cm

Tal

50cm
Nassschnee

Mittelstation

100cm
Neuschnee

Berg

140cm
Neuschnee
Lifte in Betrieb
22/29 in Betrieb
Pisten in Betrieb
42/55 in Betrieb
Grüne Pisten Offen
2/2
Blaue Pisten Offen
28/28
Rote Pisten Offen
9/18
Schwarze Pisten Offen
3/7
Pistenkilometer in Betrieb
68%

Skigebiet Übersicht

hero
07. Jun
Vsl. Saisonstart:
20. Okt
Vsl. Saison bis:
Das 20 Kilometer von Bariloche gelegene Skiareal am Cerro Catedral wurde in den letzten Jahren rundumerneuert und umfangreich erweitert. Heute präsentiert sich Catedral als Station mit internationalem Standard, die noch dazu einen großartigen Blick über Seen, Gletscher, Wälder und die endlosen Ebenen der Pampa Patagoniens bietet, der allein schon eine Reise in das älteste Skigebiet Argentiniens rechtfertigt. Der erste Skiläufer war der Engländer "Ernesto" Ricketts. 1931 gründeten vier Skipioniere den Club Andino Bariloche, darunter auch der Bayer Otto Meiling, der später Argentiniens erster Skilehrer werden sollte. Noch in den 30er Jahren wurden die ersten mechanischen Lifte aufgestellt. 1939 orderte man in Italien eine Seilbahnkabine, doch das Schiff, das sie über den Atlantik transportierte, versank in den Fluten des Ozeans. Erst nach dem Krieg konnte das Projekt vollendet werden. Heute zielen neben der traditionsreichen Seilbahn moderne Gondel- und Express-Sesselbahnen vom Skidorf in 1030 Meter Höhe ins Skigebiet mit den vier Gipfeln Piedra del Condor (1785 Meter), Punta Nevada (2040 Meter), Nubes (2100 Meter) und Punta Princesa (2160 Meter). Die meist durch dichten Wald führenden Talabfahrten und das Anfängerareal wurden mit Schneekanonen ausgestattet, denn Naturschnee liegt hier nur während einem Drittel der Wintersportsaison. Zum Winter 2014 wurde die Schneeanlage mit Technik aus Südtirol abermals erweitert. Der eigentliche Ausbau des Skigebiets konzentrierte sich jedoch auf die schneesicheren oberen Etagen. Dort wurden neben den vorhandenen, meist leichten bis mittelschweren Pisten in den weiten, offenen Bergschalen an der Punta Princesa einige schwarze Pisten und Tourenabfahrten erschlossen. Der Lift in die Freeridezone La Laguna wurde zwar jüngst demontiert, für Aufstiegswillige bleibt dieses Areal aber weiterhin zugänglich. Es reicht bis auf 2180 Meter hinauf, die Waldgrenze liegt hier bei rund 1700 Meter. Unterkunft: Hotel Punta Condor, nur 100 m von den Skipisten, mit zwei Swimmingpools, Fitnessraum und Sauna, Übernachtung im DZ mit Frühstück ab 47 Euro, Tel. +54 (294) 446-0177 Restaurant-Tipp: Direkt an der Bergstation der altehrwürdigen Seilbahn (“El Cable Carril”) befindet sich das Refugio Punta Nevada – die Aussicht von der Terrasse sucht in der Skiwelt ihresgleichen, ein absolutes Muss, Tel +54 (294) 4409000. Guides: XTREME XPERIENCE, an der Talstation im Edificio Ski Total, Tel. +54 (294) 4460 339

Plane Deine Reise

Benachbarte Orte und Regionen

Copyright ©1995-2024 Mountain News LLC. Alle Rechte vorbehalten.