Deutsch

Garantiert warme Hände? Der Reusch Volcano GTX® im Test

4. November 2014 | Skiinfo

Garantiert warme Hände? Der Reusch Volcano GTX® im Test- ©Skiinfo

Der Reusch Volcano GTX® im Skiinfo-Test auf dem Pitztaler Gletscher

Copyright: Skiinfo

Was sind die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände beim Skifahren und Snowboarden? Neben den Sportgeräten sind das natürlich die Kleidungsstücke, die man trägt. Eine gute Jacke, eine gute Hose und vor allem auch gute Handschuhe gehören zur Grundausstattung eines jeden Wintersportfreunds. Vor allem an kalten Tagen können frierende Finger und Füße einem den Skispaß ordentlich vermiesen. Daher sollte man auch nicht am falschen Ende sparen, wenn es an den Kauf neuer Handschuhe geht. Wir haben pünktlich vor der Saison 2014/2015 den neuen Top-Handschuh der Firma Reusch testen können. Was der Volcano GTX® bietet und ob ihr mit diesem Modell Gefahr lauft, kalte Finger zu bekommen, lest ihr im Skiinfo-Testbericht.

Herstellerbeschreibung

Geballtes Wissen und Kompetenz vereinen sich in diesem außergewöhnlichen Skihandschuh! Ohne lästige Kabel und Batterien garantiert dieser ein Maximum an Wärme. Der Reusch Volcano GTX® trägt ein Heat RE:flection Futter mit Aluminiumprint nach innen für maximale Wärmereflektion. Der Handschuh ist mit PrimaLoft® Gold Insulation Down Blend isoliert, der weltweit ersten Kombination aus wasserabweisenden Gänsedaunen und hydrophobischen Fasern, sowie mit PrimaLoft® Gold Insulation Eco mit Grip Control an den Fingerseitenwänden, den Fingerspitzen und der Innenhand für sicheren Griff. Eine neue Konstruktion des Futters an den Railfingern verursacht weniger Nähte und somit weniger Kältebrücken an den sensiblen Fingerspitzen. Ein Fach auf der Rückhand dient zum Verstauen von Wärmepads. All diese Eigenschaften verleihen dem Handschuh den höchsten THERMO 5+™ Wärmestandard. Die volle Kraft gegen Kälte, erhältlich als Finger- und Fausthandschuh für Damen und Herren!

Gewicht: 367 Gramm (pro Paar, Gr. 8,5)

Das sagt die Skiinfo-Redaktion

Bei der Entwicklung des "wärmsten Handschuhs aller Zeiten", so ist es auf der Website von Reusch zu lesen, haben sich die Produktendesigner in Reutlingen im Vorfeld eine Menge Gedanken gemacht. Bewusst entschied man sich gegen Heating Gloves mit Batterien, so Philipp Mattes (Head of Product & Design) und Damien Poly (International Sales Manager) im Interview. "Wir stellten fest, dass viele Handschuhe mit batteriebetriebener Wärmefunktion auf dem Markt nicht aus hochwertigen Materialien gefertigt sind und Batterien bei -10 Grad oft nach 2 bis 2,5 Stunden leer sind. Und wenn das passiert, kann man Probleme bekommen", so Damien Poly. Und so entschied man sich gegen den heutigen Trend, einen externen Wärmelieferanten einzubauen, und setzte auf Premium-Material, maximale Wärmedämmung und viel Wärmespeicherung.

Und das klassische Konzept scheint aufzugehen. Bei unserem Test auf dem Pitztaler Gletscher waren unsere Testträger auf jeden Fall schwer begeistert, und das obwohl der Volcano GTX® mit 367 Gramm pro Handschuhpaar (Gr. 8,5) relativ leicht daherkommt. Für ein Maximum an Wärme sorgt vor allem die Isolierung mit PrimaLoft® Gold Insulation Down Blend, bei der Gänsedaune mit Kunstfasern kombiniert wird, und das Heat RE:flection Futter mit Aluminiumprint, das die Wärme sehr gut reflektiert. Doch was einem zunächst beim Tragen auffällt: Der Handschuh ist auch in Bezug auf die Features von vorne bis hinten durchdacht. Zudem ist zwar superdick und warm, dementsprechend auch voluminös, aber kommt nicht allzu klobig daher. Der Volcano GTX® verfügt über abclipbare Handgelenksbänder mit Schlaufen, die man überstreift und den Handschuh somit bei Bedarf ausziehen und einfach fallen lassen kann - das elastische Gummiband fängt den Handschuh auf und er baumelt entspannt herum. Einem unserer Tester war das Band etwas zu lang, eine Verkürzung ist allerdings leider nicht möglich.

Bilder & Videos

Der Reusch Volcano GTX® im Skiinfo-Test auf dem Pitztaler Gletscher - © Skiinfo
Der Reusch Volcano GTX® im Skiinfo-Test auf dem Pitztaler Gletscher - © Skiinfo
Reusch Volcano GTX®  - © Reusch
Der Reusch Volcano GTX® verfügt über "Heating Pocket" - © Skiinfo

Alle anzeigen

Eine große Anziehschlaufe an der richtigen Stelle hilft beim Hineinschlüpfen in den Handschuh. Das gefiel uns sehr gut, vor allem auch die Größe der Schlaufe, denn es wäre ja blöd, wenn man diese mit einem angezogenen Handschuh schlecht greifen könnte, so dass man beim zweiten Handschuh immer vor einem Problem steht. Um die Handschuhe zu verengen, hat man Handschuhende (Unterarm) einen soliden, dicken Gummizug mit einem Plastikgriff und auf der Oberseite des Handschuhs eine klassische Schnalle mit Stoffband auf Handgelenkshöhe - diese beiden Möglichkeiten sind gut zu bedienen und bekamen von den Testern keine Kritikpunkte. Auf der Oberseite des Handschuhs befindet sich die sogenannte Heating Pocket, eine kleine Tasche mit gut geschütztem Reißverschluss, in der man bei Bedarf Wärmepads verstauen kann. Das mussten wir auf unserer Gletschertour allerdings nicht, denn die Temperaturen waren nicht im zweistelligen Minusbereich und unsere Finger stets gut gewärmt. Toll fanden wir insgesamt auch das Tragegefühl, man fühlt sich einfach mollig warm, das Material ist weich und angenehm, der Handschuh ist trotzdem robust (Innenseite aus Leder) und widerstandsfähig. Kleingriffige Bewegungen will man mit dem Volcano GTX® zwar nicht unbedingt machen, dazu sind die Finger etwas zu dick, aber für diesen Zweck ist dieser Handschuh ja auch nicht gemacht. Die Gore-Tex-Membran sorgt für viel Wasserdichte, wir konnten zumindest in der Praxis und auch beim einminütigen Duschtest keine Nässe innerhalb des Handschuhs erzeugen.

Fazit: Ein großartiger Skihandschuh! Absolut hochwertige Materialien gepaart mit vielen, gut bedienbaren Features und einem schönen Tragegefühl - so stellt man sich einen warmen Handschuh vor. Vielleicht wird er dem ein oder anderen etwas zu dick und unhandlich sein, wer aber auf viel Wetter- und Kälteschutz steht und ein Handschuhe erster Güte kaufen möchte, dem sei der Volcano GTX® auf jeden Fall ans Herz gelegt. Der Preis von 199,95 Euro ist zwar nicht gerade klein, aber dafür bekommt man einen treuen Begleiter für den tiefen Winter.

 

Werbung

Verwandte Artikel

Highlights bei Reusch: Race-Tec, Volcano, re:act ©Skiinfo

Highlights bei Reusch: Race-Tec, Volcano, re:act

Was gibt es bei Handschuhen und Skistöcken für Produktneuheiten für Saison 2014/15? Wir zeigen euch die Highlights von Reusch ...

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

Werbung

Aktuell beliebte Artikel

Oktober beginnt winterlich: Bis zu 40cm Schnee vorhergesagt! ©Fotolia_Stanislaw Tokarsk

Oktober beginnt winterlich: Bis zu 40cm Schnee vorhergesagt!

Bis Montag dürfte am Alpenhauptkamm einiges an Schnee fallen - und somit in den Bergen endlich der Winter das bestimmende Thema werden...

    Werbung