Größe & Länge: So findet man die richtige Skischuhgröße

Magazine Ratgeber Größe & Länge: So findet man die richtige Skischuhgröße

Achtung, dieser Artikel beinhaltet Produktplatzierung.

Beim Kaufen von Skischuhen legt man den Grundstein für ein perfektes Skierlebnis. Der richtige Skischuh sitzt bequem, bietet satten Halt und überträgt Kraft und Steuerimpulse vom Fahrer direkt auf den Ski. Sich mit dem richtigen Skischuh und dessen Skischuhgröße zu beschäftigen, lohnt sich wirklich!

 

Als Bindeglied zum Ski ist der Skischuh ein elementar wichtiger Bestandteil der Ausrüstung. Aber schon das Anziehen bzw. „Einsteigen“ macht klar: So bequem wie ein Turnschuh trägt sich die Kunststoffschale nicht! Noch mehr als bei normalen Schuhen gilt also: Beraten lassen, anprobieren und testen! Ein Fachgeschäft mit einer großen Auswahl an Modellen und geschultem Personal bietet die besten Voraussetzungen, den Traumschuh zu finden.

 

Die richtige Skischuhgröße finden

Eine gute Beratung beim Skischuhkauf ist das A und O. | ©Atomic
Eine gute Beratung beim Skischuhkauf ist das A und O. | ©Atomic

Egal ob Herren-, Damen- oder Kinderschuh, das wichtigste Kriterium ist die Passform – und das fängt mit der richtigen Größe an. Wie finde ich also meine Größe heraus?

Im Fachgeschäft wird der Fuß mit einer Lehre in Länge und Breite vermessen. Das sollte man übrigens jedes Mal tun, wenn man sich neue Skischuh zulegt, denn Größe und Form der Füße können sich mit der Zeit verändern.

Skischuhgröße
Die richtige Ausmessung der Füße erleichtert die Suche nach der richtigen Skischuhgröße. | ©Atomic

Die Größen von Skischuhen sind in Mondo Point (MP) angegeben – gleichbedeutend mit der Fußlänge in Zentimetern. Sie sind in 5 mm Schritte unterteilt, also 25; 25,5; 26; 26,5 etc. In der Regel teilen sich die Schalen der Skischuhe zwei Mondo-Point-Größen. Also haben beispielsweise die MP Größen 27 und 27,5 ein und dieselbe Schale. Zur Anpassung der Zwischengrößen verwenden die Hersteller zwei verschiedene Einlegesohlen (eine dicke und eine dünnere) um das Volumen entsprechend zu verändern. Atomic liefert einen sogenannten Size-Adjuster, welcher unter die Einlegesohle und sogar unter ein personalisiertes F gelegt werden kann.

 

 

 

 

Tabelle Skischuhgröße

Die Größentabelle für Herren, Damen und Kinder gibt Anhaltspunkte zur vergleichbaren Schuhgröße. Dennoch müssen beide Füße vermessen werden.

Tabelle Skischuhgröße
©Atomic

Breite des Skischuhs ist wichtig!

Für die perfekte Passform ist die Breite des Skischuhs ebenso wichtig. Ein zu enger Schuh drückt, in einem zu breiten hat der Fuß zu wenig Halt.

Ein gut geschulter Händler gibt auf Basis der gemessen Fußlänge- und -breite eine erste Empfehlung für geeignete Skischuhe ab. Hat er früher verschiedene Hersteller oder Typen für unterschiedliche Fußbreiten empfohlen, gibt es heute Modelle wie die der umfangreichen ATOMIC Hawx Reihe in drei verschiedenen Leisten-Breiten.

Entsprechend wählt man nicht nur die richtige Länge der Schale bzw. des Skischuhs, sondern auch dessen Breite. Eine Vorfußbreite unter 98 mm gilt als schmal, Schalen mit um die 100 mm Breite als mittel, 102 mm und darüber als breit.

Skischuhe erweitern sich

Brandneue Skischuhe schnüren gerne mal die Blutzirkulation ab, oft werden die Füße taub und schlafen ein. Das muss nicht zwangsläufig so sein, durch eine gutes Bootfitting sollte der Schuh heutzutage eigentlich von Anfang bereits gut passen. Allerdings: Wenn sich der Schuh schon frisch aus dem Karton „super bequem“ anfühlt, ist das meist auch nicht ganz richtig. Denn ohne Frage wird es so sein, dass sich der Skischuh, egal ob im Originalzustand oder schon an euren Fuß angepasst, noch etwas erweitern wird.

Der Innenschuh lässt etwas nach, die Schale wird etwas weicher, da will man nicht unbedingt schon am Anfang der Tragedauer ein etwas zu schwammiges Gefühl im Schuh haben. Besser ist es, wenn der Schuh am Anfang extrem eng ist, fast schon an der Schmerzgrenze. Dann kann man sicher sein, dass der Schuh später nach ein, zwei Jahren nicht zu labberig am Fuß sitzt. Wenn der Schuh also beim Eintragen sehr eng sitzt, vielleicht sogar mal die Blutzufuhr etwas abschnürt: Haltet es aus, denn der Schuh wird sich noch etwas erweitern.

 

Was es nach dem Kauf zu beachten gilt

Hat man sich für ein Paar entschieden, sollte man die Schuhe nicht bis zum ersten Skitag im Keller stehen lassen. Denn: Am besten gewöhnt man sich schon zuhause an seine neuen Skischuhen. Niemand möchte den ersehnten Urlaub antreten und schon nach dem ersten Tag, Schmerzen mit den neuen Skischuhen haben. Wenn man über ein paar Tage die Skischuhe am Abend mal anzieht, sie fest zu schnallt und eine Stunde lang anbehält, vermeidet man Überraschungen. Währenddessen kann man kochen, etwas lesen oder sich einfach hinstellen und das Gewicht von vorne nach hinten verlagern. Bewegt dabei die Zehen, so viel ihr könnt und seid möglichst aktiv in eurem neuen Stiefel.

 

Mehr Infos zum Thema zur richtigen Skischuhgröße findet ihr hier.

 

Über Atomic

Atomic mit Sitz im österreichischen Altenmarkt ist der größte Skihersteller der Welt. Im Herzen der Alpen entwickelt und produziert das Unternehmen seit mehr als 60 Jahren Technologien für den Alpin-, Renn-, Skitouren-, und Langlaufsport. Die Atomic Austria GmbH ist Teil der Amer Gruppe und beschäftigt rund 750 Mitarbeiter. Als Marktführer in Qualität und technologischen Innovationen verkauft das Unternehmen seine Produkte weltweit in 49 Ländern. Mit ihrer Passion für den Skisport will die Marke ein besseres Erlebnis für Skifahrer jeder Könnensstufe schaffen.

 

Weitere Artikel die Dich interessieren könnten:

Ski Kaufberatung: Worauf achten beim Skikauf?

Kampf den Schmerzen: Nie wieder Probleme mit neuen Skischuhen

Der richtige Skihelm: Darauf müsst ihr beim Kauf achten

Copyright © 1995-2021  Mountain News Corporation.  All rights reserved.