Winterurlaub 2021/22: Ski fahren in der Hauptsaison

Magazine Reisen Winterurlaub 2021/22: Ski fahren in der Hauptsaison

Ihr möchtet in diesem Jahr einen ruhigen Winterurlaub mit der Familie verbringen?  Schneebedeckten Pisten, Snowparks für die kleinsten und vielleicht ein bisschen Wellness für die Erwachsenen. Ein ruhiger Urlaub fängt mit der richtigen Planung an. Wir zeigen Euch, wann die Schulferien in den Alpenländern losgehen und wie Ihr euch auf eine stressfreie Anreise vorbereiten könnt. 

Übersicht Ferienzeiten 2021/22

Die kommende Ski-Hochsaison in den Alpenländern geht von Oktober bis Ostern. Die genauen Öffnungszeiten hängen in den meisten Skigebieten von der aktuellen Schneelage ab. Einige Skigebiete haben bereits jetzt schon für Ski-Fans geöffnet. Um welche es sich genau handelt. findet Ihr HIER.

Doch gerade zur Ferienzeit, kommt es auf den Autobahnen im Skigebiet zu Staus und lange Wartezeiten am Skilift. Zahlreiche Skifahrer nutzten die Ferienzeit selbstverständlich, um mit der Familie einen gemütlichen Winterurlaub auf der schneebedeckten Piste verbringen zu können. Da sich einige Ferientermine der einzelnen Regionen in den Alpenländern überschneiden können, zeigen wir Euch eine Übersicht zu den bevorstehenden Ferienzeiten.

Weihnachtsferien

In den ersten deutschen Bundesländern beginnen die Ferien bereits am 22. Dezember 2021 und enden am 8. Januar 2021. Die längsten Weihnachtsferien können Schüler in Sachsen-Anhalt genießen (22.12.21  bis 08.01.22). Alle deutschen Bundesländer haben jedoch Zeitraum zwischen dem 24. Dezember 2021 und dem 2. Januar 2022 Schulfrei. Ein Großteil an Bundesländern wie Hessen, Bremen oder Bayern, hat sogar bis zum 8. Januar 2021 frei. In diesem Zeitraum wird auf den Pisten besonders viel los sein. Eine Liste der kompletten Schulferien in Deutschland findet Ihr HIER.

In Österreich überschneiden sich die Weihnachtsferien mit den deutschen Bundesländern. In gesamt Österreich gehen die Schulferien am 24. Dezember 2021 los und enden am Tag der Heiligen drei Könige am 6. Januar 2022. Aus diesem Grund wird daher besonders viel auf den Pisten los sein.

Winterferien

Auf die Weihnachtsferien folgen die Winterferien. Die überflüssigen Pfunde der Weihnachtsgans müssen wieder abtrainiert werden. Damit beginnt der große Ansturm auf die Skigebiete. Die meisten Bundesländer in Deutschland starten am 28. Januar in die Schulferien und gehen bis zum 6. Februar 2022. Dazu zählen unter anderem Berlin, Hamburg, Brandenburg und Niedersachsen. Ab dem 28. Januar kann also mit der ersten großen Welle an Ski-Familien gerechnet werden. Anschließen gehen die Bundesländer wie Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am 12. Februar in die Ferien.

Den Abschluss machen die Bayern. Hier geht es am 28. Februar bis zum 4. März in die Winterferien. Die Winterferien werden aber eher als die bayrischen Frühjahresferien oder Faschingsferien bezeichnet. Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen oder Schleswig-Holstein haben keine Winterferien.

Skigebiete für Familien
Winterspaß mit der Familie im Skigebiet Christlum in Achensee. | ©Sporthotel Achensee

Österreich und die Semesterferien

In Österreich gibt es den Begriff der Winterferien nicht. Hier wird die Ferienzeit zwischen dem 5. bis 26. Februar als Semesterferien (auch Energieferien) bezeichnet. Österreich ist eine Ski-Nation. Aus diesem Grund kann es vor allem während den Semesterferien zu vollen Pisten kommen. Viele Einheimische Skifahrer nutzen die freie Zeit selbstverständlich aus, um in die Skigebiete zu fahren. Die komplette Übersicht zu den Semesterferien und dem Ferienkalender in Österreich findet Ihr HIER.

Krokusferien in den Niederlanden

Nach den Winterferien in Deutschland, beginnen die Frühlingsferien (auch Krokusferien genannt) in den Niederlanden. Viele Niederländer lieben den Wintersport. Denn seitdem die ersten Skihallen in den Niederlanden errichtet wurden, nutzen viele Niederländer das Feeling von Schnee, Aprés-Ski und eiskalten Momenten. Auf den meisten Pisten in den Indoor-Skihallen können Sportler ein FIS-Weltcup-Niveau erwarten. Das richtige Gefühl nach Freiheit beim Ski fahren, können Sportler und Familien natürlich nur auf einem richtigen Berg erleben. Aus diesem Grund nehmen die Niederländer während den Krokusferien (19. Februar bis 6. März) die Lange Anreise in die Österreichischen Skigebiete gern auf sich. Erwartet volle Pisten in diesem Zeitraum. 

 

Osterferien

Zu guter Letzt die Osterferien. Die Osterferien sind gleichzusetzen mit den Winterferien. Denn wie zu Beginn des Jahres haben hier die meisten Schüler zeitgleich schulfrei. Aus diesem Grund stellen die Osterferien die ideale Reisezeit für Familien dar. Rechnet mit langen Anfahrtszeiten auf der Autobahn und vollen Pisten. In Bremen und Schleswig-Holstein starten die Ferien bereits am 4. April. Ab dem 15. April befinden sich aber dann alle Bundesländer bis spätestens 23. April in den Osterferien.

Im Gegensatz zu den deutschen Bundesländern, fallen die Osterferien in Österreich kürzer aus. Die einzige Überschneidung mit unserem Nachbarland gibt es vom 9. April bis zum 18. April. Das ganze Land befindet sich dann im schulfrei.

 

Richtige Anreise während der Ski-Hochsaison

Obwohl fast ganz Europa Ferien hat, gibt es doch noch große Unterscheide in den vereinzelten Woche. Denn nicht alle Länder haben zur selben Zeit frei und nicht alle fahren in die gleichen Skigebiete. Franzosen verbringen Ihre Skiferien gern im eigenen Land, während Deutsche und Holländer es in die Österreichischen Alpen zieht.  Wie Anfangs erwähnt, die Ski-Hochsaison in Österreich geht von Oktober bis Ostern. Besonders zur Weihnachtszeit und im Zeitraum der Winterferien muss daher mit langen Anfahrtszeiten und Stau auf den Autobahnen gerechnet werden.

Wie zu jeder Skisaison besteht hohe Staugefahr an der A8 südlich von Stuttgart und südlich von München. Stau zur Winterzeit ist kein Vergnügen, aus diesem Grund sollten immer Decken und warme Getränke im Auto mitgeführt werden. Des Weiteren kommt es auch immer auf der A93 von München Richtung Innsbruck häufig zu langen Verzögerungen.

Auf der Rückreise kommt es auf deen von Süden kommenden Autobahnen A8, A93, A95 und A96 sowie auf der A99 um München immer wieder zu Stau. Zudem kann sich die Rückreise auch an den Grenzübergängen nach Deutschland hin stark verzögern.

 

Tipps und Tricks zur stressfreien Anreise

Was kann also unternommen werden, damit eine stressfreie Anreise mit der Familie garantiert ist?

#1: Anreise in der Nebensaison

Ein Winterurlaub in der Nebensaison bring viele Vorteile. Zum einen ist der Familienspaß preisgünstiger und staufrei. Der große Nachteil: die Kinder sind noch in der Schule. Daher eignet sich der Tipp nur für Reisegruppen ohne Kinder und hat in dem Familienartikel natürlich nichts zu suchen. Oder etwa doch? Das bringt uns zu Tipp #2.

#2 Stoßzeiten umfahren

Denn auch mit Schulkindern können die Stoßzeiten umfahren werden. Familien sollten versuchen Ihren Check-In Termin im Urlaubsdomizil so zu planen, dass Sie an einem Wochentag einziehen können. Die meisten können dadurch Staus und lange Wartezeiten umfahren, da die Hotels oftmals das Wochenende als direkten Übergang zur An- und Abreisezeit festlegen. Sollte dem aber nicht so sein, sollte sich Freitagabend frühzeitig schlafen gelegt werden, um am Samstag früh um vier aufzubrechen.

Sollte dann am Nachmittag das Hotelzimmer noch nicht beziehbar, kann es ja direkt auf die Piste gehen! Es kann natürlich auch etwas später losgefahren werden. Allerdings sollten die folgenden Fahrten vermieden werden: Freitags zwischen 13.00 und 20.00 Uhr oder samstags zwischen 9.00 und 15.00 Uhr.

Ist ein Stau allerdings unvermeidbar, sollte sich immer richtig Verhalten werden:

 

#3 Für Unterhaltung während der Fahrt sorgen

Vor der Abfahrt sollte sich natürlich überlegt werden, was für Unterhaltung die Kids benötigen. Kinder können im Auto schnell ungeduldig werden und für Hektik sorgen. Hörspiele oder elektronische Spielgeräte eignen sich natürlich immer gut. Wer allerdings nach 3 Stunden oder länger, die Hörspiele beim Fahren nicht ertragen kann, sollte auf klassische Autospiele zurückgegriffen werden. Das kann vom einfachen aufzählen an Ländern bis hin zum Tiere überlegen, deren Name mit dem letzten Buchstaben des vorangegangen Tieres beginnen muss, gehen. Für weitere Unterhaltung sorgt natürlich immer die aktuellste Aprés-Ski CD.

Fazit – Wann ist die beste Zeit zum Skifahren? 

In der Hauptsaison sind die Hotels und der Skipass am teuersten. Das sind meistens die Zeiten um Weihnachten und Neujahr. Nebensaison kurz vor Weihnachten und normalerweise ab Februar/März. Wer es sich also leisten kann mit der Familie in der Nebensaison zu fahren, sollte diesem unbedingt nachgehen. Um trotzdem eine entspannten Winterurlaub zur Hochsaison verbringen zu können. sollte ein Blick auf die Ferientermine der Bundesländer in Deutschland und Österreich geworfen werden. Zudem spielen Faschingszeit in Bayern und die Tage rund um die Ostern immer eine entscheidende Rolle.

Weitere Artikel die Dich interessieren könnten:

Günstige Skigebiete: Für weniger als 25 Euro zum Skivergnügen

Skiinfo-Wetterprognose: Wie wird der Winter 2021/2022?

Acht Top-Skigebiete für Familien aus München

Copyright © 1995-2021  Mountain News Corporation.  All rights reserved.