Acht Top-Skigebiete für Familien aus München

Magazine Top-Skigebiete Acht Top-Skigebiete für Familien aus München

Ihr wohnt in München und Umgebung und wisst nicht genau, welches Skigebiet für euch das richtige ist? Mit Kindern an seiner Seite sind die Möglichkeiten begrenzt, vier Stunden Autofahrt eher ausgeschlossen. Auch sehr anspruchsvolle Berge fallen weg, zudem sollte ein Skiverleih vor Ort sein und der Weg vom Parkplatz zum Lift oder zur Gondel möglichst kurz und unbeschwert. Wenn dann noch ein abwechslungsreiches Ski-Angebot sowie spezielle Kinderangebote vor Ort sind, kann beim entspannten Skitrip nichts mehr schiefgehen. In unserer Liste der Skigebiete für Familien findet ihr mit Sicherheit euren nächsten Ski-Ausflug.

Skigebiete für Familien:

1. Garmisch Classic

Skigebiete für Familien
Das Kinderland im Skigebiet Garmisch Classic. | ©Garmisch-Classic

Garmisch-Partenkirchen ist nicht umsonst Anlaufstelle Nr. 1 für Münchner Skigäste, denn mit dem Auto erreicht man die Heimat von Felix Neureuther, Magdalena Neuner und Maria Höfl-Riesch in einer knappen Stunde. Ein großer Parkplatz am Fuße der Hausbergbahn erleichtert den Einstieg ins Skigebiet. Allerdings bietet sich das Skigebiet mit seinen 40 Pistenkilometern vor allem für Familien an, deren Kinder bereits etwas Skifahren können – denn die meisten Pisten sind eher für Fortgeschrittene geeignet. Insbesondere rund um die Bergstation der Hausbergbahn gibt es mit dem Kreuzwankl-Express, dem Kinderland und mehreren kleinen Übungsliften aber auch für Anfänger ein gutes Angebot.

Das erwartet dich im Skigebiet:

40 Pistenkilometer (12 km blau, 18 km rot & 10 km schwarz)4 Seilbahnen4 Sesselbahnen10 Schlepplifte
Kinderland (1x)Funpark (1x)BMW XDrive Strecke (1x)

Familienfreundliches Skigebiet

Neben den bereits erwähntem Kinderland und den Übungsliften, bietet Garmisch-Classic noch weitere Erlebnisse für den Ski-Nachwuchs an. Abseits der Piste erwartet dich auf den Rodelbahnen am Kainzenbad, St. Martin am Grasberg und Partnachalms ein ganz großer Rodelspaß. Zudem bietet die Gegend um Garmisch-Partenkirchen herrliche Voraussetzungen für ausgedehnte Winter- und Schneeschuhwanderungen in allen Schwierigkeitsgraden. Eine Tageskarte im Skigebiet für zwei Erwachsene und zwei Kinder kostet 135€.

Weitere Preise und Infos zum Skigebiet Garmisch Classic gibt es hier.

Übrigens: Deine Skier sind zu abgenutzt, doch dir ist ein neues Paar Skier zu teuer? Im Skigebiet Garmisch-Classic gibt es gleich mehrere Skiverleih-Betriebe. Hier findest du den besten Skiverleih für deinen nächsten Ski-Urlaub.

2. Sudelfeld

Skigebiete für Familien
Der 6er-Sessel am Sudelfeld. | ©Tourist Information Oberaudorf/Yvonne Tremml

Das Skiparadies Sudelfeld war in den letzten Jahren vor allem durch große Investitionen in Beschneiungsanlagen in den Medien – es wurde nicht immer nur positiv berichtet. Für Familien aus München ist das größte zusammenhängende Skigebiet Deutschlands mit seinen 32 Pistenkilometern aber auf jeden Fall einen Besuch wert. In nur etwas mehr als einer Stunde ist man von der Innenstadt mitten im Skigebiet, wo es noch etwas gemütlicher und langsamer zugeht als in Garmisch, da die Liftanlagen nicht supermodern sind.

Das erwartet dich im Skigebiet:

14 Lifte davon 5 Sesselbahnensupermoderne 8er-Sesselbahn am Sudelfeldkopfkomfortable 6er-Sesselbahn am Waldkopf31 km präparierte Abfahrten (5 km blau,  23 km rot, 3 km schwarz)
2 Kinderareale: SNUKI-Kinderland nahe Talstation Waldkopfbahn und Wintererlebnispark BayrischzellActionwelt mit Snowpark und FreeridecrossServicezentrum Waldkopf (Skiverleih/ service, Skishop, beheizbare Skidepots)

Besuchermagnet Waldkopfbahn

Allerdings gibt es auch den neuen 6er-Sessel, die Waldkopfbahn, sowie überdachte Kassen, ein Skischulbüro, Skiservice- und Verleih und einen Skishop auf 500 Quadratmetern – es wird ein guter und professioneller Service geboten. Zudem findet man beheizte Skidepots, auch für Familien. Für Kids und Anfänger gibt es, ebenfalls an der Talstation der Waldkopfbahn, das großflächig abgegrenzte SNUKI-Kinderland. Einen Liftpass braucht man hier nicht, allerdings kostet der Eintritt einmalig 9 Euro für Kinder (Erwachsene können natürlich kostenfrei mit rein). Das zweite Kinderland, der Wintererlebnispark am Tannerfeld mit Snowtubingbahn und Übungshang für Zwergerl, befindet sich am Ortsrand von Bayrischzell.

Mehr Infos zum Skigebiet Sudelfeld gibt es hier.

 

3. Spitzingsee-Tegernsee

Skigebiete für Familien
Die Bergstation Roßkopf im Skigebiet Spitzingsee. | ©Alpenbahnen Spitzingsee

Unweit von Bayrisch Zell und dem Sudelfeld liegt der Spitzingsee, der ebenfalls in einer knappen Stunde von München aus erreichbar ist. Das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee rund um die Berge Stümpfling und Roßkopf verbindet die beiden Täler. Der Kurvenlift oder die Stümpfling-4er-Sesselbahn bringen euch ins Gebiet, das immerhin bis auf 1580 Meter Höhe geht. Von Rottach-Egern aus führt eine Mautstraße zu Talstation der Sutten-4er-Sessel­bahn, auch hier kann man entspannt in den Wintersporttag starten. Das Gelände rund um den Stümpfling ist ideal für Einsteiger, Aufsteiger und Familien. Rund um das Skigebiet stehen vier Skischulen und drei Skiverleih-Stationen bereit, für die Jugendlichen bietet sich ein Ausflug zum Spitzingsee Snowpark an, der zu den besten Snowparks Deutschlands zählt.

Das erwartet dich im Skigebiet:

20 Pistenkilometer (8,5 km blau, 7,5 km rot & 4 km schwarz)DSLV-geprüften Skischulen3 Sessellifte10 Schlepplifte
Nachtskilauf an der Stümpflingabfahrt.

Übrigens: Sudelfeld und Spitzingsee-Tegernsee sind wie auch Brauneck-Wegscheid und Wallberg Teil der Skipass-Kooperation Alpen Plus. Mehr Infos unter: www.alpenplus.com

 

4. Achensee Christlum

Skigebiete für Familien
Winterspaß im Skigebiet Christlum in Achensee. | ©Sporthotel Achensee

Der Achensee kurz hinter der österreichischen Grenze ist für Münchner in etwa 90 Minuten mit dem Auto zu erreichen. Vorbei am Tegernsee, an Kreuth, dem Achenwald und Achenkirch am Nordrand des Sees, befindet sich der Einstieg in das Familienskigebiet Achensee-Christlum. Rund 27 Pistenkilometer bis auf 1800 Meter Höhe bedienen die Hochalmlifte Christlum, mit einer Rodelbahn, einem Übungslift im Tal, dem Dino-Tellerlift für Kids, kostenlosen Parkplätzen an der Talstation, einem Skiverleih ebenfalls direkt an der Talstation sowie zwei Skischulen in Achenkirch bleiben für Familien wenig Wünsche offen. Allerdings, und das sollte man beachten: Der Berg ist insgesamt relativ steil und anspruchsvoll. Es gibt genug Optionen für Anfänger, um im flachen Übungsgelände zu trainieren. Trotzdem ist der Umstieg auf die Piste aber recht anspruchsvoll. Mit dem richtigen Skilehrer an der Seite sollte aber auch das gelingen.

Das erwartet dich im Skigebiet:

27 Pistenkilometer (6 km blau, 16 km rot & 5 km schwarz)Christl-Funpark (1x)4 Sessellifte4 Schlepplifte

Mehr Infos zum Skigebiet Christlum gibt es hier.

 

5. SkiWelt Wilder Kaiser

Skigebiete für Familien
SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental. | ©Anita Baumgartner

Die SkiWelt Wilder Kaiser ist wahrscheinlich fast allen Münchnern ein Begriff, denn das riesige Skigebiet am beeindruckenden Kaisergebirge ist nur knapp 100km entfernt und bestens erreichbar. Egal, ob man von Söll, Brixen, Scheffau oder Ellmau einsteigt, für Familien ist die Infrastruktur perfekt. Das Skigebiet bietet große Parkplätze an den Talstationen, entspannte Sessel- oder Gondelfahrten ins Gebiet. Zudem gibt es mit großartigen Kinderskischulen und vielen leichte Pisten kaum Verbesserungspotenzial. Mit dem Übungsgelände „Kinder-SkiWelt“ in Hochbrixen mit Bobo’s Miniclub (3-4 Jahre) und dem Kinderclub (ab 3 Jahre), dem eigenen Übungslift, dem Aktiv-Kinderland mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und zwei Förderbändern bietet Brixen beste Voraussetzungen für den Einstieg in jedem Alter und für den Urlaub mit den Kids. Viele breite Pisten laden zum gemeinsamen Skierlebnis für Groß und Klein ein, das ALPENIGLU®-Dorf Hochbrixen bietet nicht nur eine coole Lounge zum Abhängen, sondern auch spannende Erlebnisse mit einer tollen Eisausstellung für die ganze Familie.

Das erwartet dich im Skigebiet:

Mehr Infos zum Skigebiet SkiWelt Wilder Kaiser Brixental gibt es hier.

 

6. Tiroler Zugspitz Arena

Skigebiete für Familien
Skigebiet Bichlbach-Berwang. | ©Tiroler Zugspitz Arena

Die Tiroler Zugspitz Arena ist eine Skiregion südlich der Zugspitze auf der österreichischen Seite von Deutschlands höchstem Berg. Familien aus München sind schnell im Skigebiet und können die verschiedenen Berge des Skigebiets anfahren, die nicht zusammenhängen. Ehrwald, Leermoos, Bichlbach, Biberwier, die Sonnenlifte oder doch ganz hoch auf das Zugspitzblatt – in der Tiroler Zugspitz Arena stehen viele Optionen zur Verfügung. Für Kinder ist das Skigebiet der Ehrwalder Almbahnen super geeignet: Vom großen Parkplatz ist es nicht weit zur Talstation der Gondel und zum Skiverleih.

Das erwartet dich im Skigebiet:

Die entspannte Gondelfahrt bringt einen hinauf auf ein riesiges Plateau am Fuße der Zugspitze. Am Plateau kann man im Skikindergarten Tirolerhaus gut üben oder sich einfach die Sonne auf die Nase scheinen lassen kann. Tolle Gastro-Angebote, viele blaue Pisten (17km), moderne Liftanlagen, zwei Skischulen vor Ort – optimale Bedingungen für Ski-Familien. Zudem ist die Region schneesicher, meist kann man hier ohne Probleme bis in den April skifahren. Jugendliche finden mit dem Better Park einen professionell errichteten Snowpark mitten im Skigebiet, entlang der Klämmli-Piste. Er ist für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet.

Mehr Infos zu den Skigebieten der Tiroler Zugspitz Arena gibt es hier.

7. Alpbachtal

125km von München entfernt liegt das Alpbachtal und das SkiJuwel Alpbachtal Wildschönau, das ingesamt 109 Pistenkilometer zu bieten hat und als Familienskigebiet bekannt ist. Zwergenkinderland, Familyparks, Pistenraupen Co-Pilot oder Nachtskilauf, hier wird den Kids einiges geboten. Egal ob man auf den oberen, breiten Pisten des Schatzbergs unterwegs ist, hier durch die natürlich Halfpipe der Abfahrt Gipfelsesselbahn II fährt, oder im Kinderskigebiet in Inneralpbach direkt neben der Talstation der Pöglbahndas Skifahren erst erlernt, für Kinder ist das Angebot optimal.

Das Übungsgelände „Kinder Club BOBO“, das Kinderareal „Ski & Smile“ oder Frosty’s Schneewelt an der Bergstation der Wiedersbergerhornbahn bieten optimale Bedingungen für die ganz Kleinen. Nachdem die ersten Schwünge in Alpbach geglückt sind, geht´s auf in die Wildschönau. Das Gebiet rund um den Schatzberg bietet viele flachere Pisten und ist für Leicht Fortgeschrittene bestens geeignet. Für komplette Neulinge sind die Pisten rund um die Mittelstation der Schatzbergbahn (S1) perfekt geeignet.

Mehr Infos zum Skigebiet Alpbachtal Wildschönau gibt es hier.

8. Hochzillertal

Skigebiete für Familien
Von der Wedelhütte direkt auf die Piste. | ©www.schultz-ski.at

Von unseren der acht Skigebiete für Familien ist das Hochzillertal am weitesten von München entfernt. Mit 140km Fahrstrecke ist es aus der bayerischen Hauptstadt aber immer noch leicht und schnell zu erreichen. Der Kinderpark der „Skischule Optimal“ (hier ist der Name Programm) ist umfangreich ausgestattet. Drei Zauberteppiche, ein großes Übungsgelände, eine Wellenbahn, Spielgelände, Spielzelt, Skidepot und vieles mehr – gerade für die ganz jungen Kids perfekt. An der Bergstation 2 findet sich zudem ein Kinderrestaurant und sogar ein Kinder-Kino. Langweilig wird es also nicht.

Das erwartet dich im Skigebiet:

90,7 Pistenkilometer (29,7 km blau, 41,3 km rot & 14,6 km schwarz)2 Talabfahrten6 Gondelbahnen11 Sesselbahnen
19 Schlepplifte3 FörderbänderFunpark mit eigenem Lift + Funny SlopeRennstrecke am Panoramalift für Training und Skirennen

Anfängerfreundliches Skigebiet

Wer mit seinen Kindern auf eigene Faust losziehen will, der findet im Hochzillertal viele leichte und breite Pisten, die gut einsehbar sind. In Kaltenbach können Besucher kostenlos im großen Parkhaus parken. Dank zweier Gondelbahnen geht es hier auch ohne langes Warten nach oben. Von der Gondelbbahn aus gibt es direkt leichte Abfahrten und Liftanlagen für Beginner. Einziges Manko: Das Zillertal und somit auch das Skigebiet Hochzillertal ist oft sehr gut besucht, so dass sich viele Skifahrer auf den Pisten drängen. Fahrt ihr aber in der Woche oder außerhalb der Ferienzeiten, sollte auch das kein Problem sein.

Mehr Infos zum Skigebiet Hochzillertal gibt es hier.

Weitere Artikel die dich interessieren könnten:

Top 10: Die besten Familienskigebiete in Österreich

Skifahren für Anfänger: Der Einsteiger-Guide für Skianfänger

Snowboard oder Skifahren – was sollen meine Kinder lernen?

Copyright © 1995-2021  Mountain News Corporation.  All rights reserved.